Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Saarbrücken feiert das 70-jährige Jubiläum

Betsy Coed mit Riesenschritten zum Sieg

Saarbrücken 30. September 2018

Feierstimmung herrschte am Sonntag an der Saar – unter dem Motto „70 Jahre Rennbahn Saarbrücken-Güdingen“ stand das große Saisonfinale. Ganz heiß her ging es im wichtigsten Rennen der gemischten Karte mit sechs Galopp- und drei Trabrennen. Hier sorgte Matthias Schwinns Betsy Coed (64:10) mit der Kölner Amateurreiterin Laura Giesgen für eine Überraschung.

Als sich schon alles auf einen Zweikampf zwischen den so ungemein antrittsschnellen Orpen’s Art und Romantic Angel eingestellt hatte, näherte sich auf der Zielgeraden Betsy Coed mit Riesenschritten und schob sich noch an den Konkurrenten vorbei, von denen Romantic Angel nach Zielfoto hauchdünn vor Orpen’s Art blieb.

Die Schweizerin Sibylle Vogt servierte der von Altmeister Horst Rudolph aus Mannheim entsandten Olkaria (50:10) in einem 2.450 Meter-Handicap ein bestens eingeteiltes Rennen. Denn aus hinteren Regionen überspurtete sie mit der Stute ganz zuletzt noch locker den früh führenden Heart Storm und den Favoriten Giant Grizzly.

Für die knappe Niederlage mit Heart Storm wurden Fabian Xaver Weißmeier und Gerald Geisler schnelle entschädigt, als Winsome Academy (67:10) in einem Ausgleich IV über 1.350 Meter noch sehr sicher vor Catastrophe und Romantic Soldier zum zweiten Saisonsieg kam.

Amateur-Champion Vinzenz Schiergen zeichnete sich im 19. Lauf zur Sport-Welt Amateur-Trophy (Ausgleich IV, 1.900 m) auf Sarah Jane Helliers Avorio (46:10) aus, der den Piloten Rock of Cashel sowie Twinnie noch abfing.

Darboven-Stute Rosinante überlegen

Eine bestens ausgesuchte Aufgabe dominierte Rennstall Darbovens dreijährige Stute Rosinante. In einem über weite 3.000 Meter führenden Rennen stand die von Hana Mouchova gesteuerte 17:10-Favoritin aus dem Weilerswister Stall von Christian von der Recke gegen Authentic Eye und Sister Vic früh als überlegene 13,5 Längen-Gewinnerin fest.

Im abschließenden 1.900 Meter-Rennen dieses Rennjahres in Saarbrücken raufte sich Christof Schleppis Preaux (52:10) Start-Ziel vor Liberica knapp nach Hause. Sibylle Vogt machte damit einen Doppelsieg perfekt.






 

Weitere News

  • Abstimmen und eine Kreuzfahrt gewinnen!

    Wer wird „Galopper des Jahres 2019“?

    Köln 21.02.2020

    Abstimmen und Traumreise gewinnen – der Artikel in der BILD heute vor einer Woche war der Startschuss zur Wahl zum „Galopper des Jahres 2019“:

  • Imponierender Gruppesieg – Fuego Del Amor diesmal chancenlos

    Dubai-Spaziergang für Baden-Held Ghaiyyath

    Dubai 20.02.2020

    Das Statement war eindeutig: „Wenn er gewollt hätte, hätte er mit 30 Längen gewinnen können“, meinte Rennkommentator Craig Evans am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai nach den Dubai Millennium Stakes (Gruppe III, 200.000 Dollar, 2.000 m, Gras).

  • Am Freitag startet der Wüsten-Trip von Royal Youmzain

    Via England nach Saudi-Arabien

    Spexard 20.02.2020

    Der Wüsten-Countdown beginnt: Royal Youmzain, der von Andreas Wöhler in Spexard für Dubai-Großeigner Jaber Abdullah trainierte deutsche Hoffnungsträger, startet zu seinem Saudi-Arabien-Trip. Bekanntlich bestreitet der Crack am Samstag, 29. Februar in der Hauptstadt Riad den Neom Turf Cup, ein mit einer Million Dollar dotiertes 2.100 Meter auf der Grasbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm