Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neueste Meldungen

 
  • Filip Minarik über seine Asia-Wochen, Corona und den Neustart in Deutschland
    01. April 2020
    Sayonara, Japan!

    Sayonara, Japan! Der in Deutschland tätige Jockey Filip Minarik hat erfolgreiche Wochen in Japan hinter sich. Am Dienstag absolvierte er in Nakayama seine letzten Ritte an dem fortgesetzten Renntag, der am Sonntag wegen Schneefalls abgebrochen worden war. Und beim Finale hatte er mit dem Pferd Empthy Chiar in einer 1.200 Meter-Prüfung noch ein Erfolgserlebnis.

  • Der Dachverband des deutschen Rennsports plant die zeitnahe Veröffentlichung eines komprimierten Rennprogramms, das mit Rennen ohne Publikum beginnt
    31. März 2020

    Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes, und Geschäftsführer Jan Pommer haben anlässlich des Jahresauftaktgesprächs die Vorgehensweise des Deutschen Galopp zur Wiederaufnahme des Rennbetriebs skizziert. Zunächst unterstrichen beide erneut, dass der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung oberste Priorität hat und deshalb die Vorgaben der Behörden selbstverständlich mitgetragen werden.

  • Trendumkehr der Wettumsätze setzt sich auch in den Kennzahlen fort
    31. März 2020

    Insgesamt wurden im Jahr 2019 1.144 Rennen an 146 Renntagen von 31 Rennveranstaltern ausgetragen. Damit reduzierte sich die Zahl der Rennen im Vergleich zum Vorjahr zwar, doch blieb die Anzahl der gelaufenen Pferde insgesamt stabil (2.121 im Jahr 2019, 2.133 im Jahr 2018).

  • Interview mit Racing Manager Holger Faust über den frischgekürten Titelträger
    31. März 2020
    „Dass Rubaiyat Galopper des Jahres geworden ist, finde ich einfach nur klasse!“

    Mit großer Mehrheit wurde Rubaiyat zum „Galopper des Jahres 2019“ gewählt. In der ältesten Publikumswahl des deutschen Sports triumphierte der Hengst aus dem Besitz von Darius Racing gegen Laccario und Alson. Dieser Erfolgsstall gehört dem Merck-CEO Dr. Stefan Oschmann, der schon viele große Treffer feierte, u.a. beim Derbysieg 2016 mit Isfahan. Deutscher Galopp hat dazu ein kurzes Interview mit Racing Manager Holger Faust geführt.

  • Philipp Hein startet große Initiative - viele Promis sind dabei
    Köln 30. März 2020
    „Stift und Papier“ verbindet Generationen

    Solidarität und Zusammenhalt, gerade in so schweren Zeiten wie der Corona-Krise. Das zeichnet den Galopprennsport aus. Bestes Beispiel ist die Aktion, die der Kölner Renn-Verein und der EXPRESS für Turf-Legende Hein Bollow starteten. Die Resonanz war sehr groß, der 99-jährige erhielt jede Menge Briefe in seinem Seniorenheim.

  • Der 3-Jährige Hengst krönt seine erfolgreiche Saison mit begehrtem Publikumspreis
    Köln 27. März 2020
    RUBAIYAT IST GALOPPER DES JAHRES 2019

    Erfolg auf ganzer Linie – der 3-Jährige Rubaiyat beeindruckt zum Start seiner Rennkarriere mit einer Siegesserie und avanciert zugleich zum Liebling des Publikums. Das beweist nun das Ergebnis der Wahl zum Galopper des Jahres, Deutschlands ältester Publikumswahl.

  • "Unser Fahrplan durch die schwere Zeit"
    Köln 24. März 2020
    Information für alle Rennsportangehörigen

    In diesen Wochen stehen alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch wir als Rennsportangehörige vor der größten Bewährungsprobe seit Jahrzehnten. Wir sind trotzdem sicher, dass wir diese Krise gemeinsam bewältigenkönnen. Dafür müssen wir alle unser Verhalten konsequent an den Vorgaben der Fachleute und der Behörden ausrichten.

  • 4,5 Millionen sahen Christian Sundermanns TV-Auftritt
    24. März 2020
    Große Werbung für den Rennsport

    Die 100.000 Euro Siegprämie hat er zwar nicht abgeräumt, aber der Münchener Pferdebesitzer und Loriot-Fan Christian Sundermann hat bei seinem TV-Auftritt in der ZDF-Sendung „Quiz-Champion“ bei Johannes B. Kerner (ausgestrahlt am 21.3.) die Sympathien der Fernsehzuschauer gewonnen und den Galopprennsport groß in die Öffentlichkeit gebracht.

  • Kölner Renn-Verein startet Aktion für Turf-Legende Hein Bollow
    Köln 23. März 2020
    Appell an die „Rennsportfamilie“

    Er ist die lebende Legende des deutschen Galopprennsports: Hein Bollow (99), der erste deutsche Turf-Aktive, dem sowohl als Jockey, als auch als Trainer in seiner unvergleichlichen Karriere mehr als 1.000 Siege gelangen. Unverändert liegen ihm die Pferde und Rennen ganz besonders am Herzen.

  • 35 Millionen Dollar-Event wegen Corona-Virus gecancelt
    Dubai 22. März 2020
    Dubai World Cup abgesagt

    Der Renntag um den Dubai World Cup 2020 am Samstag, 28. März wurde wegen des Corona-Virus abgesagt. Am Sonntag gab das Dubai Media Office via Twitter bekannt, dass die Galopp-Veranstaltung mit den höchsten Preisgeldern auf der Welt (35 Millionen Dollar in neun Rennen, darunter der mit 12 Millionen Dollar dotierte Dubai World Cup als herausragender Höhepunkt) nicht stattfinden wird.

Nach Ort filtern

 

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm