Login
Trainerservice
Schliessen
Login

„Lomitas-His Story“ gewinnt die Trophäe als beste Dokumentation international

„Pferde-Oscar“ für deutschen Film in New York

New York 21. November 2016

Grandioser Triumph für den deutschen Galopprennsport beim Equus Film Festival am vergangenen Wochenende (17.-20. November) in New York: Bei dem großen Event, bei dem internationale Regisseure und Filmemacher für die besten Pferdefilme mit den Equus Awards, den „Pferde-Oscars“, ausgezeichnet werden, erhielt der deutsche Film „Lomitas – His Story“ den Preis für die beste Dokumentation international. Insgesamt waren sogar drei deutsche Filme bei diesem Event nominiert.

Die Dokumentation über das Leben des Rennpferdes und Deckhengstes Lomitas entstand unter der Federführung von Daniel Krüger und in Zusammenarbeit mit der Münchener Agentur Figge & Schuster für das Gestüt Fährhof zum 80. Geburtstag von Monty Roberts. Hier wird der Fährhof-Hengst und vor allem die Zusammenarbeit mit dem „Pferdeflüsterer“ gezeigt.

Daniel Krüger, verantwortlich für die PR-Arbeit des Gestüts Fährhof, und Florian Figge, Creative Director von Figge & Schuster nahmen die Trophäe beim Equus Film Festival in New York entgegen.

Daniel Krüger: „Ich bin einfach nur sprachlos! Wir gewinnen bei den Pferde Oscars in New York in der Kategorie beste Dokumentation International. Und schlagen dabei prominente Konkurrenten. Vielen Dank, an alle die mitgemacht haben und mich bei dieser Arbeit unterstützt haben. Sei es Marc Rühl mit seinen Bildern, Simon Stokes für seine alten Film-Aufnahmen, Florian Figge, der alles mit uns zusammengestellt hat und natürlich Catrin Nack für ein emotionales Drehbuch! Nur mit Team Work ist man erfolgreich, und das war es! Als wir auf der Bühne waren, habe ich darauf hingewiesen, dass es nicht um uns, sondern um die Pferde geht. Es ist sehr schön, dass Lomitas damit posthum seinen zweiten Sieg in den USA und seinen ersten Treffer in New York feiern konnte, nachdem er während seiner Rennkarriere schon Zweiter in einem Grupperennen in Amerika war.“

Florian Figge: „Das ist unglaublich! Wir haben es tatsächlich geschafft und mit unserem Film über "LOMITAS - His Story" in New York bei den Pferde-Oscars Equus Awards abgeräumt und den Preis für die beste Dokumentation International gewonnen. Als wir als Sieger aufgerufen wurden, konnten wir es kaum glauben. Ich war auf der Bühne richtig überwältigt. Es war mein erster Trip nach New York überhaupt. Wir hatten ein Super-Wochenende und waren richtig begeistert. Die Konkurrenz mit elf anderen Filmen bei Lomitas war enorm groß, zum Beispiel mit einem Film für die olympischen Spiele in Rio, oder einer Reportage über den englischen Grand National-Sieger Many Clouds, die ein Jahr in Anspruch genommen hatte. Es handelt sich um eine der begehrtesten Kategorien. Es war ein großes Event, sogar der neue Kinofilm mit Hollywood-Star Sharon Stone war Teilnehmer beim Equus Award. Die Tochter von Donald Trump hat auch beim Kino vorbeigeschaut und darüber gepostet.

Wir hatten mit einem solchen Erfolg nicht gerechnet. Das war eine große Sache für den deutschen Rennsport. Ich gehörte zudem am Freitag dem Film Directors Panel International an. Hier haben wir unsere Arbeit Filmemachern aus Brasilien, Kanada und England vorgestellt und auch den German Racing Imagefilm gezeigt. Damit wurden Vorurteile abgebaut, denn der Rennsport ist kein VIP- oder Zocker-Sport, sondern zielt auf Familien ab. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch noch einmal die Entstehungsgeschickte des Lomitas-Films geschildert. Damals bei der Geburtstagsfeier von Monty Roberts hatten die Gäste Tränen in den Augen. Daniel Krüger hat anschließend entschieden, den Film auch bei Facebook zu veröffentlichen, und dann ging dieser Film viral. Der deutsche Turf ist in Amerika sehr positiv wahrgenommen worden. Vielen Dank an Daniel Krüger vom Gestüt Fährhof, Pat Zwingmann für seine großartige Erzählstimme, Catrin Nack für die Drehbuch-Vorlage, Marc Rühl für die tollen Stills und meinem Super-Agentur-Team der Figge & Schuster AG!“

 

Das Siegervideo „Lomitas - His Story“ in voller Länge zum ansehen:

Weitere News

  • Am Mittwoch berichtet „Stern TV“ über Turf-Legende Hein Bollow

    Novum für 99-Jährigen!

    Köln 06.04.2020

    Im Rampenlicht stand Hein Bollow während seiner Karriere häufig, war er doch der erste Deutsche, der als Jockey und Trainer jeweils mehr als 1.000 Rennen gewann. Doch ein Auftritt im RTL-Magazin „Stern TV“ ist auch für den 99-Jährigen ein Novum.

  • Trauer um Dr. Peter Bormann

    Eine Institution in der deutschen Vollblutzucht

    Köln 04.04.2020

    Er war eine Institution in der deutschen Vollblutzucht, es gab kaum einen größeren Experten auf diesem Gebiet. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um Dr. Peter Bormann, den langjährigen Leiter der Zuchtabteilung des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V., der am vergangenen Sonntag mit 87 Jahren in Köln verstorben ist.

  • Filip Minarik über seine Asia-Wochen, Corona und den Neustart in Deutschland

    Sayonara, Japan!

    01.04.2020

    Sayonara, Japan! Der in Deutschland tätige Jockey Filip Minarik hat erfolgreiche Wochen in Japan hinter sich. Am Dienstag absolvierte er in Nakayama seine letzten Ritte an dem fortgesetzten Renntag, der am Sonntag wegen Schneefalls abgebrochen worden war. Und beim Finale hatte er mit dem Pferd Empthy Chiar in einer 1.200 Meter-Prüfung noch ein Erfolgserlebnis.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm