Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Initiative der Besitzervereinigung

Nachwuchs-Förder-Lehrgang in Köln

Köln 14. Oktober 2014

Es ist eine der wichtigsten Aufgaben für die Zukunft im Galopprennsport – die Ausbildung der jungen Reiter. Und genau dieses Anliegen stand im Vordergrund bei einer Aktion in der vergangenen Woche: Ein Nachwuchs-Förder-Lehrgang fand dank der Initiative und Unterstützung der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. in der Jockeyschule in Köln statt.

Kai Schirmann, der Leiter der Jockey-Schule und selbst früherer Jockey, gegenüber German Racing: „Wir hatten elf Teilnehmer aus Deutschland und der Schweiz. Sie kamen aus ganz verschiedenen Sparten. Amateure, die gerne die Prüfung machen wollen, angehende Profis oder Reiter, die sich gerne persönlich verbessern oder weiterbilden wollen.“

Ein straffes Programm erwartete den Reiter-Nachwuchs in der Domstadt. Nach der Anreise am Freitag wurden sie im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. begrüßt. Bianca Wagner (Sicherheit und Ordnung) hielt einen Vortrag zum Thema Rennordnung, Toni Zimmermann referierte über Pferde-Versicherungen. Daniel Krüger, Leiter der Geschäftsstelle der Besitzervereinigung, referierte über Zucht und Gestüte. Der frühere Jockey Peter Heul und Kai Schirmann gaben einen Überblick über die einzelnen Themen-Schwerpunkte.

„Besonders von Bedeutung ist der richtige Stil und die korrekte Haltung sowie der Einsatz von Gerte und Stock“, so Schirmann. Auf dem elektrischen Pferd Mr Ed galt es, die Stock- und Zügel-Führung zu perfektionieren und auch konsequent vorwärts zu reiten.

Und nicht zu vergessen war auch der Aspekt des vernünftigen Benehmens gegenüber Besitzern und Trainern auf den Rennbahnen. Dazu gehöre auch eine adäquate Kleidung.

Praxis-Kniffe bekam der Nachwuchs in den Morgenstunden an den Ställen von Peter Schiergen und Henk Grewe vermittelt, wo die Teilnehmer täglich zwei Lots ritten. „Peter Schiergen und Henk Grewe gilt unser ganz besonderer Dank für ihre große Unterstützung“, sagt Kai Schirmann.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt in Form von Essen auf der Rennbahn bzw. bei einem Dinner auf Einladung der Besitzervereinigung sowie im Niehler Brauhaus, wo die Jungtalente auch untergebracht waren. Der Nachwuchs-Förder-Lehrgang war also eine rundum gelungene Veranstaltung.

Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm