Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sexxan schnappt sich Ausgleich III in Mülheim

Überraschung bei den Zweijährigen

Mülheim/Ruhr 13. Oktober 2012

Mit einem Paukenschlag startete der Mülheimer Renntag als mit Vanessa's Sue die längste Aussenseiterin im Feld nach starkem Schlussakkord bei den Youngsters gewann.

Abgeschlagene Letzte war die von Bruce Hellier trainierte Vanessa's Sue noch bei ihrem Lebensdebüt in Krefeld geworden, nun präsentierte sich die Notnowcato-Tochter bestens aufgelegt und toll gesteigert. Mit einem Hals Vorsprung kam sie im EBF-Rennen für die Stuten unter Terence Hellier schließlich über die Linie. Dicht auf ihren Fersen folgte Vodka Lady (S. Smrczek; A. Pietsch), die sich sichtlich „grün“ präsentierte, am Schluss aber schön mit der späteren Siegerin mitzog. Rang drei, einen kurzen Kopf dahinter, sicherte sich noch die Debütantin La Sabara (A. Wöhler; J. Bojko).

Den Ausgleich III über die Meile holte sich Sexxan (F. Maurer; R. Piechulek), der damit seinen dritten Saisonsieg erreichte. Für Platz zwei zeigte Belus (P. Olsanik; E. Frank) eine schöne Leistung. Er hat sich nach seinem Sieg im Ausgleich IV im nun mittleren gut verkauft. Chavaldant (M. Weber; T. Hellier) komplettierte die Dreierwette, die mit 7.536:10 Euro ordentlich zu Buche schlug. Favoritin Artempo kam in feinem Stil in die Gerade, zog aber nicht entscheidend an, landete auf Rang vier.

Gut, besser, Best lautete das Motto von André Best. Er war mit zwei Tagessiegen der erfolgreichste Reiter am Platze. Er gewann mit Beltani (M. Hofer) das Rennen für die vierjährigen sieglosen Pferde und mit Odur (H. W. Hiller) die Wettchance des Tages.

Am 28. Oktober wird auf dem Mülheimer Raffelberg der letzte Saisonrenntag an den Start gehen.

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm