Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dritter Platz in Gruppe-I-Prüfung

Tai Chi in Frankreich

Köln 12. November 2011

Der amtierende Winterfavorit und das derzeit wohl beste zweijährige Pferd in Deutschland, Tai Chi, hat am heutigen Samstag im französischen Saint-Cloud ein Gruppe-I-Rennen in Angriff genommen.

Der amtierende Winterfavorit und das derzeit wohl beste zweijähriges Pferd in Deutschland, Tai Chi, hat am heutigen Samstag im französischen Saint-Cloud ein Gruppe-I-Rennen in Angriff genommen.
Sehr achtbarer dritter Platz für den High Chaparral Sohn

Dass die Siegesserie des talentierten Zweijährigen aus der Zucht und in Besitz des bayerischen Gestüts Hachtsee stehenden Hengstes aus dem Trainingsquartier von Werner Baltromei nun ausgerechnet im Gruppe-I-Rennen riss, ist schade, aber sicher keine Schande. Mit einem sehr schönen dritten Platz zog sich Tai Chi unter Thierry Thuillez sehr gut aus der Affäre. Er musste im Achterfeld, die nur beiden bislang ungeschlagenen Pferde Mandaean (A. Fabre; M. Guyon), ein Manduro-Sohn und die Lando Tochter Brocottes (N. Clément; G. Benoist) vor sich anerkennen. Mit 250.000 Euro war die Prüfung dotiert, 28.575 Euro hat Tai Chi mit seinem dritten Platz verdient.

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm