Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Internes
 
 
 
  • Langstrecken-Überraschung im Silbernen Band in Mülheim
    Mülheim 02. November 2019
    Reiche Beute für „den Tiger“

    Sensation im längsten Flachrennen der Saison 2019 in Deutschland: Der von Anna-Schleusner-Fruhriep für ihren Vater Volker Franz Schleusner in Dänschenburg an der Ostsee trainierte Halbblüter The Tiger gewann vor 4.200 Zuschauern als größter Außenseiter zur Quote von 32,7:1 am Samstag das erstmals seit 2011 wieder in Mülheim ausgetragene rp Gruppe 76. Silbernes Band der Ruhr (Listenrennen, 25.000 Euro, 4.000 m).

  • Anna Schleusner-Fruhriep gewinnt vierte Auflage
    Halle 01. November 2019
    Besitzertrainer-Cup 2019: Finale fand am 31. Oktober in Halle statt

    Der Besitzertrainer-Cup 2019 ging am Donnerstag, 31. Oktober, in Halle an der Saale zu Ende. Mit 48 Punkten sicherte sich Anna Schleusner-Fruhriep die vierte Auflage. Allerdings stand bereits vor dem ersten Start auf den Passendorfer Wiesen fest, dass der Sieg in diesem Wettbewerb des Vereins Deutscher Besitzertrainer und die Prämie dafür von 1.000 Euro nach Mecklenburg-Vorpommern geht. Nach der Starterangabe war klar, dass die 46 Zähler, die die Pferde von Anna Schleusner-Fruhriep in den im Vorfeld in Saarbrücken, Mülheim, Dortmund, Bad Harzburg und Quakenbrück ausgetragenen fünf Wertungsrenntagen eingaloppiert hatten, nicht mehr getoppt werden konnten. In Halle landeten die beiden Starter von Anna Schleusner-Fruhriep auch nur im Hintertreffen und sammelten noch einmal zwei Punkte.

  • Außenseiter Mojano vor 8.000 Zuschauern triumphiert zur Quote von 22,3:1
    Halle 31. Oktober 2019
    Riesen-Überraschung beim Neubeginn in Halle

    Große Freude bei allen Fans des deutschen Galopprennsports: Am Reformationstag (Donnerstag) fanden nach sechs Jahren Pause, bedingt durch immense Hochwasserschäden, wieder die ersten Galopprennen in Halle an der Saale statt. Ausgezeichneter Besuch (8.000 Zuschauer) herrschte beim „Comeback“ auf den Passendorfer Wiesen, und das Publikum erlebte im Hauptrennen eine Riesen-Überraschung.

  • Die Spezialisten greifen in Dortmund wieder an
    Dortmund 30. Oktober 2019
    Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020

    Zum Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020 am kommenden Sonntag, 3. November, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bietet der Dortmunder Rennverein sechs Rennen. Dabei ist auch eine Viererwette, die mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 2.000 Euro garantiert ist. Das erste Rennen wird bereits 10:50 Uhr gestartet. „Wir hoffen, dass viele Besucher den frühen Start nutzen, um unser gastronomisches Angebot auf der Rennbahn zu nutzen“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Schließlich ist der Eintritt frei – auch zur geheizten Glastribüne, und ein Rennprogramm gibt es obendrauf.“

  • Champions League: Klasse-Event in München mit zwölf Assen
    München 29. Oktober 2019
    Drei spektakuläre Nachnennungen!

    Das große Finale der German Racing Champions League 2019 wird zu einem Highlight der ganz besonderen Art: Denn der Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in München lockt die Turf-Cracks an. Bei der Vorstarterangabe am Dienstag wurden gleich drei Klasse-Pferde nachgenannt. Zwölf Pferde sind derzeit startberechtigt, es wird ein Klasse-Event!

  • Silbernes Band der Ruhr über 4.000 Meter wieder in Mülheim
    Mülheim 29. Oktober 2019
    Die Rückkehr eines Traditionsrennens

    Es war über viele Jahre eine Institution, jetzt gibt es das große „Comeback“ nach acht Jahren am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim: Das rp Gruppe 76. Silbernes Band der Ruhr (Listenrennen, 25.000 Euro, 5. Rennen um 13 Uhr), der Marathon über 4.000 Meter, wird erstmals seit 2011 wieder hier ausgetragen, nachdem er einige Zeit in Köln beheimatet war.

  • Das große „Comeback“ auf den Passendorfer Wiesen
    Halle 29. Oktober 2019
    Endlich wieder Halle!

    Zurück im Rampenlicht: Die Galopprennbahn Halle (Passendorfer Wiesen) eröffnet am Donnerstag, dem Reformationstag, wieder ihre Pforten. Nach sechs Jahren Sanierung infolge der Hochwasserschäden an der Saale finden hier erstmals wieder Galopprennen statt. Und darauf freuen sich alle Fans des Turfs.

  • Deutsche Hoffnung Alounak im 4 Millionen-Dollar-Event in Santa Anita
    Santa Anita/USA 29. Oktober 2019
    Der Kampf der Kontinente: Amerika gegen Europa im Breeders‘  Cup

    Der Kampf der Kontinente, Amerika gegen Europa, wird die Galopp-Fans am kommenden Freitag und Samstag wieder begeistern, wenn der Breeders‘ Cup auf der Rennbahn Santa Anita bei Los Angeles in 14 Rennen die Elite versammelt. Der Breeders‘ Cup wird seit 1984 auf verschiedenen Rennbahnen in den USA ausgetragen. Seit dem Jahr 2006 umfasst die Top-Veranstaltung zwei Renntage. Insgesamt werden rund 25 Millionen Dollar ausgeschüttet, womit es sich um eine der lukrativsten Galopp-Veranstaltungen der Welt handelt.

  • Dennis Schiergen mit großer Nervenstärke zum Titel
    Avenches/Schweiz 28. Oktober 2019
    Deutscher Jockey ist Schweizer Champion

    Der dreimalige deutsche Amateur-Champion Dennis Schiergen (24) hat einen weiteren Meilenstein seiner Karriere geschafft. Am Montag sicherte der gebürtige Kölner sein erstes Jockey-Championat in der Schweiz.

  • Champions League: Noch 10 im Großen Preis von Bayern in München
    München 28. Oktober 2019
    Der krönende Abschluss der Elite-Serie

    Krönender Abschluss der German Racing Champions League am Sonntag beim Saisonfinale in München: Im Großen Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) treffen sich noch einmal die Spitzengalopper im letzten der elf Top-Rennen in der sechs Metropolen umfassenden Rennserie.

  • Lips Queen die „Königin“ beim Renntag der Gestüte
    Hannover 27. Oktober 2019
    57,7:1: Der Toto-Schocker von Hannover

    Toto-Schocker beim Saisonfinale am großen Renntag der Gestüte am Sonntag in Hannover: Die Hoppegartener Trainerin Eva Fabianova feierte mit der im Besitz des Rennstalles Germanius stehenden 57,7:1-Riesenaußenseiterin Lips Queen ihren völlig unerwarteten ersten Gruppesieg im Großen Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m).

  • Nach Paris-Triumph der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten
    ParisLongchamp 27. Oktober 2019
    Alson schreibt Geschichte

    Deutschlands gewinnreichstes zweijähriges Pferd aller Zeiten ist Gestüt Schlenderhans Alson: Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Areion-Sohn gewann nach seinem zweiten Platz im Prix Lagardere nun am Sonntag das Criterium International (Gruppe I, 250.000 Euro, 1.400 m) auf der Paradebahn in ParisLongchamp/Frankreich.

  • 360 Gäste - 6. Vollblut-Expertentag mit riesiger Resonanz
    Hannover 26. Oktober 2019
    Rekordverdächtiger Besuch beim „Klassentreffen“ des Rennsports

    Rekordverdächtige 360 Gäste - Besitzer, Trainer, Züchter, andere Aktive und Fans des Galopprennsports - sorgten für eine große Kulisse beim 6. Vollblut-Expertentag am Samstag im Courtyard by Marriott Hotel am Maschsee in Hannover. Auf Einladung der Besitzervereinigung für Vollblutzucht und Rennen e.V. war dieses von Geschäftsführer Daniel Krüger und Elena Delor organisierte und von Thorsten Castle souverän moderierte Event wieder eine absolute Top-Veranstaltung innerhalb des „Galopp-Kalenders“.

  • Dato und Tex Hollow triumphieren beim Mannheimer Saisonfinale
    Mannheim 26. Oktober 2019
    Woeste-Pferde beherrschen den Oktoberfest-Renntag

    Albrecht Woeste, ehemaliger Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen, ist eher ein seltener Gast auf der Waldrennbahn in Mannheim-Seckenheim. Doch am Samstag war der Düsseldorfer beim Saisonfinale, dem Oktoberfest-Renntag live vor Ort, denn mit dem Dreijährigen Dato im Ausgleich I, und der Stute Tex Hollow, die im Sieglosenrennen über 1900 Meter als haushohe Favoritin an den Start kam, hatte er mit seinem Stall Grafenberg zwei hochinteressante Starter.

  • Pferde des Gestüts werden auf diverse Trainer verteilt
    Bergheim 25. Oktober 2019
    Schlenderhan schließt zum Jahreswechsel seinen Trainingsbetrieb

    Das Gestüt Schlenderhan schließt seinen Trainingsbetrieb zum Jahresende 2019. Dies gab die traditionsreiche Zuchtstätte, die in diesem Jahr 150 Jahre alt wurde, am Freitag in folgender Pressemitteilung bekannt.

  • Fünfter Saisonsieg für die Fuhrmann-Stute in Krefeld
    Krefeld 25. Oktober 2019
    Circuskind ein Star in der Manege

    Was für ein großes Schnäppchen hat der Mörser Trainer Frank Fuhrmann da wieder einmal gemacht: Im Februar bezahlte er gerade einmal 1.000 Euro für die kaum aufgefallene Stute Circuskind. Am Freitag gewann die im Besitz des Stalles Blue Sky stehende Dreijährige im 1.300 Meter-Ausgleich III in Krefeld vor den Augen von Turf-Legende Hein Bollow ihr fünftes Rennen in dieser Saison. Und ein Ende ist kaum in Sicht.

  • Super-Finale auf der Neuen Bult in Hannover
    Hannover 24. Oktober 2019
    Der große Renntag der Gestüte

    Der Renntag der Gestüte ist traditionell der große Schlusspunkt der Rennsaison in Hannover. Bedeutende Zuchtstätten und Züchter unterstützen diesen stets bestens besuchten Renntag auf der Neuen Bult, der am Sonntag wieder mit einem Super-Programm aufwartet – mit einem Gruppe- und zwei Listenrennen.

  • Stuten-Power im Hannover-Highlight
    Hannover 23. Oktober 2019
    Das Beste kommt zum Schluss

    Das Beste kommt zum Schluss: Alle Blicke der deutschen Turffans gelten am Sonntag der Rennbahn Hannover. Mit dem Renntag der Gestüte lockt beim Saisonfinale ein Programm der Extraklasse. Absoluter Höhepunkt ist der Große Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für dreijährige und ältere Spitzenstuten.

  • Alounak, Donjah und Waldpfad für Millionenrennen genannt
    Hong Kong 23. Oktober 2019
    Drei Deutsche in Hong Kong?

    Sie gehören zu den lukrativsten Einladungsrennen der Welt: Die Hong Kong International Races am 8. Dezember 2019 auf dem Sha Tin-Kurs der ehemaligen Kronkolonie locken die vierbeinigen Galopp-Stars an. 202 Pferde, darunter 66 Gruppe I-Sieger aus zwölf Ländern, wurden am Mittwoch für diese vier Top-Prüfungen genannt, die mit insgesamt 93 Millionen HK-Dollar (ca. 10,6 Millionen Euro) dotiert sind.

  • Oktoberfest und lukratives Top-Handicap am Samstag
    Mannheim 23. Oktober 2019
    Stimmungsvolles Finale in Mannheim

    Große Finalstimmung in Mannheim: Mit dem Oktoberfest-Renntag endet am Samstag die Rennsaison in der nordbadischen Metropole. Acht Rennen werden ab 13 Uhr ausgetragen. Und man präsentiert ein echtes Top-Ereignis, einen Ausgleich I (22.500 Euro, 1.900 m, 5. Rennen um 15:15 Uhr).

 
 
 
  • Tokyo 30. Oktober 2018
    Imponierender Gruppesieg in Japan für Tochter der Monsun-Stute Stacelita

    Die zweijährige Deep Impact-Stute Schon Glanz konnte sich in Tokyo in einem Feld von 15 Stuten in den The Artemis Stakes (Gr.III) souverän durchsetzen. Aus dem hinteren Mittelfeld entwickelte sie in der Geraden brillanten Speed für ihren ersten Stakes-Treffer. Ihre Mutter ist die sechsfache Gruppe I-Siegerin Stacelita, die in der Zucht der Shadai Farm bereits die selbst als Gruppe I-Siegerin profilierte Frankel-Tochter Soul Stirring brachte.

  • Saint-Cloud 30. Oktober 2018
    Areion-Tochter Auenperle gewinnt Prix Perth (Gr.III) in Saint-Cloud

    Die dreijährige Areion-Tochter Auenperle profilierte sich in Saint-Cloud als Gruppe III-Siegerin im Prix Perth und markiert den 22. individuellen Gruppesieger für ihren Vater.

  • Newbury 30. Oktober 2018
    Young Rascal aus der Linie Prince Ippi-Stute Thekla zum dritten Gruppe-Treffer

    Der dreijährige Intello-Sohn Young Rascal kam in Newbury in den St. Simon Stakes (Gr.III) in totem Rennen mit Morando zum dritten Gruppe-Treffer seiner Karriere in diesem Jahr. Er ist ein Sohn der viermal auf Listenebene erfolgreichen Clodovil-Stute Rock My Soul, die von Gerhard Kredel gezogen wurde.

  • Saint-Cloud 30. Oktober 2018
    Wonderment ein weiterer Gruppe I-Sieger aus der Linie der Waldrun

    Die zweijährige Camelot-Tochter Wonderment avancierte als Gewinnerin des Criterium de Saint-Cloud (Gr.I) zum dritten Gruppe I-Sieger aus den ersten beiden Jahrgängen des Montjeu-Hengstes Camelot. Wonderment ist das zweite Produkt der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogenen Königstiger-Stute Wiwilia als Tochter der Listenplatzierten Lomitas-Stute Wurfspiel, deren auf der Bahn bester Nachkomme der amerikanische Gruppe I-Sieger Wake Forest ist.

  • Deauville 29. Oktober 2018
    Deutsches Blut toppt den letzten Tag bei Arqana

    Ein Jährlingshengst mit dem Namen Speed Dating aus dem ersten Jahrgang des jungen Exceed And Excel-Hengstes Outstrip und Erstling der zweijährig Listenplatzierten Areion-Stute Sign Your Name avancierte mit 37.000 Euro zum Sales-Topper am vierten und letzten Tag der Arqana October Yearling Sale, als Käufer zeichnet die BBA Ireland.

  • Deauville 25. Oktober 2018
    Soldier Hollow-Tochter Sales-Topper bei 140.000 Euro

    Die bildschöne Soldier Hollow-Jährlingsstute Naaluna avancierte am zweiten Tag der Arqana October Yearling Sale in Deauville mit einem Zuschlagspreis von 140.000 Euro zum Sales-Topper des Tages. Als Käufer zeichnet John Hammond. Naalunas rechte Schwester Nova Sol bot kurz zuvor als Dritte im Prix des Reservoirs eine starke Leistung.

  • Deauville 24. Oktober 2018
    Deutsches Blut auch bei Arqana im Trend

    Deutsches Blut lag auch am ersten Tag der Arqana October Yearling Sales im Trend, ganz besonders zwei Linien des Gestüts Karlshof. Eckhard Sauren hatte bei 160.000 Euro das letzte Gebot für einen Galileo-Hengst aus der Dashing Blade-Stute Sasuela, die bereits drei Stakes-Pferde brachte mit dem Gruppe I-Sieger Seismos an der Spitze.

  • Kyoto 23. Oktober 2018
    Zweijähriger Debütsieger World Premiere aus der Familie von Manduro

    Der zweijährige Deep Impact-Sohn World Premiere zeigte sich bei seinem allerersten Start in Kyoto über 1800 Meter noch sehr grün, gewann aber in überzeugender Manier.

  • Ascot 22. Oktober 2018
    Sohn der Acatenango-Stute Quetena gewinnt Balmoral Handicap

    Im Rahmen des großen Qipco-Renntages in Ascot konnte der von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogene vierjährige Oasis Dream-Sohn Sharja Bridge das hochdotierte Balmoral Handicap für sich entscheiden.

  • Leopardstown 22. Oktober 2018
    Gruppe III-Sieg in Irland für zweijährige Nachfahrin der Allergie

    Die zweijährige Zoffany-Tochter Coral Beach avancierte im irischen Leopardstown in den Killavullan Stakes zur Gruppe III-Siegerin. Sie ist eine Tochter der Tiger Hill-Stute Abbasharjah, die als rechte Schwester des zweifachen Gruppesiegers Abbashiva empfohlen ist.

  • Newmarket 22. Oktober 2018
    105.000 Guineas für Sea The Moon-Hengst bei Tattersalls

    Ein von Stauffenberg Bloodstock offerierter Sea The Moon-Hengst aus einer Kallisto-Halbschwester der Gruppe I-Siegerin Fraulein als Enkelin der Prince Ippi-Stute A Priori, einer Vollschwester der Röttgener Klassestute Anne Paola, wurde für 105.000 Guineas Spicer Thoroughbreds & Bahen Bloodstock zugeschlagen.

  • Newmarket 17. Oktober 2018
    Stauffenberger Dansili-Enkelin der Centaine zweiter Top-Seller des Tages

    Am zweiten Tag von Book 2 der Tattersalls October Yearling Sales erzielte eine von Stauffenberg Bloodstock angebotene Jährlingsstute von Dansili aus einer Shirocco-Tochter der Diana-Siegerin Centaine mit 360.000 Guineas den zweithöchsten Zuschlagspreis des Tages.

  • Kyoto 16. Oktober 2018
    Zweijährige Stute Urkraft aus Röttgener Top-Linie brilliert in Kyoto

    Die zweijährige Deep Impact-Tochter Urkraft machte ihrem Namen alle Ehre, als sie beim Lebensdebüt in Kyoto über die Meile mit einem brillanten Finish auf den letzten 200 Metern der Geraden gewaltigen Speed offenbarte.

  • Newmarket 16. Oktober 2018
    Jährlingsstute aus Winterkönigin Swordhalf für 130.000 Guineas versteigert

    Am ersten Tag von Book 2 der Tattersalls October Yearling Sales wurde eine Charm Spirit-Stute aus der im Preis der Winterkönigin erfolgreichen Wittekindshofer Haafhd-Stute Swordhalf für 130.000 Guineas zugeschlagen, als Käufer zeichnet Bryan Carlson.

  • Frankreich 15. Oktober 2018
    Hello Youmzain gewinnt Criterium de Maisons-Laffitte (Gr.II)

    Jaber Abdullahs zweijähriger Kodiac-Sohn Hello Youmzain konnte in Maisons-Laffitte das Criterium de Maisons-Laffitte (Gr.II) für sich entscheiden und avancierte zum dritten Stakes-Sieger aus der Shamardal-Stute Spasha, die hierzulande als Mutter des dreijährigen Hengstes Royal Youmzain bekannt ist.

  • 12. Oktober 2018
    Deutsche Blutlinien unverändert hoch im Kurs

    Auch der dritte und letzte Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sale zeigte auf, dass deutsches Blut international einen hohen Stellenwert besitzt. Auch wenn die 1.150.000 Guineas für eine Frankel-Stute aus der Listenplatzierten Lando-Stute Global Magic als Enkelin der Windwurf-Stute Grimpola zwar ein Rückkauf waren, beweist der Preis jedoch das Interesse.

  • 11. Oktober 2018
    Neuer Rekordpreis und die Linie der Britannia sehr begehrt

    Der Rekordpreis vom Montag war am Dienstag schon wieder Geschichte, denn ein Dubawi-Hengst aus der dreifachen Gruppe I-Siegerin Dar Re Mi realisierte nach langem Bieteduell 3,5 Millionen Guineas. David Redvers hatte hier im Auftrag von Sheikh Fahad den längsten Atem und sicherte sich den Vollbruder des frischen Champagne Stakes-Siegers und Top-Zweijährigen Too Darn Hot sowie zu der Gruppe III-Siegerin So Mi Dar und der Listensiegerin Lah Ti Dar, die beim letzten Start Zweite im English St. Leger war.

  • 10. Oktober 2018
    Dubawi-Hengst aus der Linie der Grimpola bringt 1,2 Millionen Guineas

    Auch am zweiten Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sales ist das deutsche Blut hoch im Kurs. Stroud/Coleman Bloodstock hatten bei 1,2 Millionen Guineas das letzte Gebot für einen von Newsells Park Stud offerierten Dubawi-Hengst aus der Montjeu-Stute Yummy Mummy.

  • Tokyo 09. Oktober 2018
    Imponierender Maidensieg für zweijährigen Manduro-Verwandten in Tokyo

    Kaneko Makotos zweijähriger Manhattan Cafe-Sohn Boozer konnte sich Tokyo bei seinem Debüt in einem starken 18-Feld aus der äußersten Startbox kommend souverän durchsetzen und beeindruckte dabei mit seiner Endbeschleunigung.

  • Paris 08. Oktober 2018
    Wild Illusion gewinnt in Longchamp drittes Gruppe I-Rennen

    Am "Arc"-Sonntag verbuchte die dreijährige Dubawi-Tochter Wild Illusion als Siegerin im Prix de l'Opera (Gr.I) ihren insgesamt dritten Gruppe I-Erfolg nachdem sie im Sommer bereits die Nassau Stakes (Gr.I) in Goodwood für sich entscheiden konnte.

 
 
 

Nach Ort filtern

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm