Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Die zweite Krönung für den deutschen Star-Galopper in München?

Großes Finale der Champions League mit Iquitos und Top-Gästen

Veranstaltungsbeginn: 10:30 Uhr

Was für ein Klasse-Finale der German Racing Champions League am Allerheiligen-Donnerstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Mit dem Bayerische Hausbau - Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 14:15 Uhr) steht der elfte und letzte Wertungslauf der in sechs verschiedenen deutschen Städten ausgetragenen Rennserie bevor.

Einmal mehr hat dieses Event, eines von zwei Rennen der höchsten Kategorie in der bayerischen Metropole, eine erstklassige Besetzung gefunden – mit drei deutschen und vier ausländischen Pferden. Stall Mulligans Iquitos (Eddy Hardouin) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel (75), der Champions League-Sieger 2016 könnte sich hier den zweiten Titel sichern.

Ausgezeichnet waren die Platzierungen im Großen Preis von Baden und im Preis der Deutschen Einheit, wo er noch nicht einmal Glück mit dem Rennverlauf hatte. „Er kam viel zu spät ins Rennen“, bedauerte zuletzt sein Betreuer. Es wird in jedem Fall der letzte Saisonstart von Iquitos sein, wie es danach weitergeht, ist noch offen.

Trainer Hans-Jürgen Gröschel: „Er ist seit Mai auf den Beinen und wird definitiv anschließend in diesem Jahr nicht mehr laufen. Die Saison war lang, und ich hoffe, dass er in München noch einmal eine starke Partie liefern kann. Ich würde mir wünschen, dass er einen guten Platz als Deckhengst findet. Verdient hätte er es allemal.“

Mit 22 Punkten hat Iquitos aktuell die Führung in der Gesamtwertung übernommen vor Weltstar und Best Solution (je 20 Punkte). Alles deutet auf einen neuerlichen Triumph, auch wenn mehrere Kandidaten noch theoretische Chancen besitzen, da die anderthalbfache Punktzahl winkt.

Spannung bei den Jockeys

Bei den Jockeys wird es zwischen Andrasch Starke (31 Punkte), Adrie de Vries (30 Punkte), Eduardo Pedroza (28 Punkte) und Eddy Hardouin (22 Punkte) sehr spannend. Starke ist nicht vertreten, aber seine beiden Verfolger können noch Punkte sammeln.

Den Trainer-Titel hat Markus Klug (56 Punkte) bereits sicher. Er führt vor Saeed bin Suroor (30 Punkte), Andreas Wöhler (25 Punkte) und Hans-Jürgen Gröschel (22 Punkte). Erfreulich: Voraussichtlich werden alle möglichen Champions League-Gewinner in München live vor Ort sein! Es winken wertvolle Ehrenpreise.

Ein starker Gegner für Iquitos scheint von den deutschen Pferden der von Andreas Wöhler für Dubai-Großbesitzer Jaber Abdullah trainierte Dreijährige Royal Youmzain (Eduardo Pedroza). Er war zuletzt guter Vierter im Prix Niel in Paris.

Der Derbysieger von 2017, der Röttgener Windstoß (Adrie de Vries) aus dem Champion-Stall von Markus Klug, dürfte ebenfalls einiges Vertrauen finden. Er war Dritter im Preis von Europa in Köln.

Enorm starkes Gäste-Aufgebot

Fast schon sensationell ist das Gäste-Aufgebot, denn gleich vier hochkarätige Pferde reisen von jenseits der Grenzen an. Einmal mehr schickt der Engländer Roger Varian für Sheikh Obaid Al Maktoum den Schimmel Defoe (Andrea Atzeni) nach Deutschland. Er unterlag im Longines - Großer Preis von Baden nur minimal gegen Best Solution, der diese Leistung inzwischen weiter aufgewertet hat, und blieb auch knapp vor Iquitos. Nur im Arc hingen die Trauben zu hoch.

Den Stall Godolphin von Scheich Mohammed vertritt Racing History (Adam Kirby), den Saeed bin Suroor trainiert. Er war hier 2016 schon Zweiter in diesem Rennen hinter Guignol und 2017 Dritter im Großen Preis von Berlin, seither bestritt der Hengst aber keine Rennen mehr und gibt nun sein mit Spannung erwartetes Comeback.

Mark Johnston schickt mit Dee Ex Bee (Francis Norton) einen Dreijährigen für Scheich Hamdan, einen Sohn von Scheich Mohammed, in die Bayern-Metropole. Ziel dürfte der erste Gruppe I-Erfolg sein, nachdem er zuletzt sehr guter Vierter im St. Leger und auch Zweiter im Epsom Derby war.

Der in deutschem Mitbesitz stehende Tiberian (Olivier Peslier) reist aus Frankreich an. Auch er hat schon jede Menge Top-Formen in Grupperennen geboten.

Die German Racing Champions League wird unterstützt von deinSchrank.de.

Innerhalb der acht Rennen ragt das BBAG Auktionsrennen (52.000 Euro, 1.600 m, 4. Rennen um 12:35 Uhr) aus dem Rahmenprogramm heraus. Miss Mae (L. Delozier) lief in dieser Klasse schon mehrfach gut. Auch Richelieu (F. Minarik) zeigte sich von sehr starker Seite. Ladykiller (B. Murzabayev) imponierte beim Debüt auf dieser Bahn, Quian (A. Starke) siegte direkt in Düsseldorf.
 

 

Impressionen von der Rennbahn

Seit dem Frühjahr 2013 präsentiert sich der erste Hütten-Festbau für bis zu 800 Gäste auf dem wunderschönen Gelände der Galopprennbahn.
Seit dem Frühjahr 2013 präsentiert sich der erste Hütten-Festbau für bis zu 800 Gäste auf dem wunderschönen Gelände der Galopprennbahn.
20.02.2020
© www.turfstock.com
Unser Kinderspielplatz ist großzügig angelegt und beinhaltet eine Anzahl von beliebten Geräten. Neben den „Standards“ wie Schaukel, Rutsche,Wippe oder eine Kletterburg sorgen jeden Renntag „Extras“ für weitere Unterhaltung.
Unser Kinderspielplatz ist großzügig angelegt und beinhaltet eine Anzahl von beliebten Geräten. Neben den „Standards“ wie Schaukel, Rutsche,Wippe oder eine Kletterburg sorgen jeden Renntag „Extras“ für weitere Unterhaltung.
20.02.2020
© www.turfstock.com
Die Boxen öffnen sich: Eine spannende Perspektive von der Startstelle
Die Boxen öffnen sich: Eine spannende Perspektive von der Startstelle
20.02.2020
© www.turfstock.com
Gewinnmöglichkeiten am Totalisator, Gastronomie für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel, sowie eine breite Unterhaltungspalette für Kinder.
Gewinnmöglichkeiten am Totalisator, Gastronomie für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel, sowie eine breite Unterhaltungspalette für Kinder.
20.02.2020
© www.turfstock.com
An allen Renntagen bietet Ihnen die Galopprennbahn München Riem ein kulinarisches Programm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist.
An allen Renntagen bietet Ihnen die Galopprennbahn München Riem ein kulinarisches Programm, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist.
20.02.2020
© www.turfstock.com
Eindrücke aus der Froschperspektive am Zielpfosten
Eindrücke aus der Froschperspektive am Zielpfosten
20.02.2020
© Marc Rühl
Via Triumphalis: Die Pferde werden nach dem Rennen durch die Zuschauer geführt.
Via Triumphalis: Die Pferde werden nach dem Rennen durch die Zuschauer geführt.
20.02.2020
© Marc Rühl
Zuschauer auf der Galopprennbahn in München
Zuschauer auf der Galopprennbahn in München
20.02.2020
© Marc Rühl
 
 
 
 

News aus München

Galopper des Jahres 2019
Köln12. Februar 2020
Der Galopper des Jahres – dahinter verbirgt sich viel mehr als die coolste Kneipe auf der Hamburger Sternschanze. Eineinhalb Millionen Postkarten Jahr für Jahr, ein Rennpferd live im Studio, die Wahl als absoluter Kult – diese Publikumswahl ist Teil der deutschen Sportgeschichte.
weiter
Deutscher Galopp – Mit Herzblut für Vollblut
Düsseldorf30. Januar 2020
Der Verband des deutschen Galopprennsports hat auf dem SPOBIS den Re-Launch seiner Dachmarke und ihr neues Erscheinungsbild vorgestellt. Präsident Dr. Michael Vesper: „Unsere neue Markenwelt ist attraktiv, zeitgemäß und eingängig. Sie macht deutlich: Im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht das Wohlergehen der Pferde.“
weiter
9.000 Euro, eine magische Summe im deutschen Galopprennsport!
München04. November 2019
9.000 Euro – es ist so etwas wie eine magische Summe im deutschen Galopprennsport. Für diesen Betrag wurde Danedream am 4. Juni 2010 bei der BBAG-Frühjahrsauktion in Iffezheim verkauft. Die Wunderstute aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof avancierte später zur Gewinnerin des Prix de l‘ Arc de Triomphe 2011, dem bedeutendsten Galopprennen der Welt, und zur 3.766.403 Euro-Mega-Verdienerin.
weiter
Ein Ungar erobert Deutschland
München03. November 2019
Ein Ungar erobert den deutschen Galopprennsport: Der von Gabor Maronka trainierte, aber ehemals für nur 9.000 Euro bei der BBAG-Auktion aus der Zucht von Heiko Johanpeter erworbene Nancho (4,8:1) gewann am Sonntag das Finalrennen der German Racing Champions League in München: Im (nach dem deutschen Arc-Sieger benannten) Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem letzten Rennen der höchsten Kategorie 2019, triumphierte der zuletzt schon in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden siegreiche Tai Chi-Sohn mit dem aus der Mongolei stammenden Jockey Bayarsaikhan Ganbat vor der englischen Gaststute Manuela De Vega und Ashrun.
weiter
Das große Champions League-Finale der Galopper in München
München03. November 2019
Champions League-Finale der Galopper in München: Am Sonntag steigt der letzte Lauf der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden German Racing Champions League in der Bayern-Metropole: Der Waldgeist - Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 15:15 Uhr) ist gleichzeitig das ultimative Rennen der höchsten Kategorie 2019 und das Highlight beim Saisonfinale in Riem.
weiter
Drei spektakuläre Nachnennungen!
München29. Oktober 2019
Das große Finale der German Racing Champions League 2019 wird zu einem Highlight der ganz besonderen Art: Denn der Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in München lockt die Turf-Cracks an. Bei der Vorstarterangabe am Dienstag wurden gleich drei Klasse-Pferde nachgenannt. Zwölf Pferde sind derzeit startberechtigt, es wird ein Klasse-Event!
weiter
Der krönende Abschluss der Elite-Serie
München28. Oktober 2019
Krönender Abschluss der German Racing Champions League am Sonntag beim Saisonfinale in München: Im Großen Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) treffen sich noch einmal die Spitzengalopper im letzten der elf Top-Rennen in der sechs Metropolen umfassenden Rennserie.
weiter
Großer Preis von Bayern mit neuem Sponsor!
München 21. Oktober 2019
Vor 14 Tagen gewann Waldgeist aus dem Besitz des Münchner Rechtsanwalts Dietrich von Boetticher auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l’Arc de Triomphe, das wichtigste Galopprennen der Welt. Von Boetticher der auch Präsident des Münchener Rennvereins ist, entschied sich nun das zweite Münchner Gruppe I-Rennen der Saison, den Großen Preis von Bayern der in diesem Jahr am 3. November ausgetragen wird mit einem Sponsoring zu unterstützen, sodass die finale Prüfung der German Racing Champions League als Waldgeist - Großer Preis von Bayern ausgetragen wird.
weiter
Angry Bird fliegt allen davon
München13. Oktober 2019
„Verärgerter Vogel“, so lautet sein Name, aber am Sonntag machte er nur Freude: Der von Sarah Steinberg trainierte Schimmel Angry Bird flog im Lotto Bayern-Preis (Ausgleich II, 1.600 m) mit Rene Piechulek seinen sechs Konkurrenten davon und sorgte zur Quote von 8,7:1 für eine Überraschung.
weiter
Spannendes „Lotteriespiel“ in München
München10. Oktober 2019
Bevor es am 3. November mit dem großen Finale der German Racing Champions League im Großen Preis von Bayern so richtig rund geht, präsentiert die Rennbahn München am Sonntag ebenfalls ein attraktives Programm. Acht Prüfungen erwarten Sie ab 12:40 Uhr, darunter ein über 1.600 Meter führender Ausgleich II, der Lotto Bayern-Preis (6. Rennen um 15:30 Uhr).
weiter
„Lomitas“
München19. September 2019
Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.
weiter
Regentag in München-Riem
München08. September 2019
Regentag in München-Riem. Trotzdem wurden die meisten Rennen von am Toto viel beachteten Pferden gewonnen. So auch im Preis der Abendzeitung, dem Hauptereignis, das durch Be Sweet (Vinzenz Schiergen) in den Stall von Hans-Jürgen Gröschel wanderte.
weiter
Start in den heißen Münchener Galopp-Herbst
München05. September 2019
Auftakt zum großen Münchener Galopp-Herbst am Sonntag mit dem ersten von insgesamt drei Renntagen innerhalb von nur acht Wochen auf der Riemer Bahn. Am Tag der Abendzeitung werden acht Rennen ab 13:30 Uhr ausgetragen. Höhepunkt ist ein glänzend besetzter Ausgleich II über 1.600 Meter (6. Rennen um 16:05 Uhr).
weiter
Engländer Danceteria „tanzt“ die Gegner aus
München28. Juli 2019
Imponierender englischer Gäste-Triumph gegen zwei starke Münchener Pferde – das war das Ergebnis im Champions League-Highlight am Sonntag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Vor 15.000 Zuschauern gewann der im Besitz von Australian Bloodstock stehende und von dem Franzosen David Menusier in England (im Stall des früheren Trainers Guy Harwood) vorbereitete Danceteria (3,2:1) mit Weltklasse-Jockey Jamie Spencer den Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) vor den im Besitz des Stalles Salzburg stehenden und von Sarah Steinberg vor Ort trainierten Wai Key Star und Quest the Moon.
weiter
Champions League-Highlight bei der „größten Kaffeeparty der Welt“
München28. Juli 2019
Die Champions League im Fußball ist seit Jahren gerade in München in aller Munde, dank der Mannschaft der Bayern. Aber auch im Galopprennsport gehört die German Racing Champions League (elf Wertungsläufe in sechs deutschen Metropolen) zu der südlichen Metropole – wie an diesem Sonntag, wenn mit dem Großen Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 16:40 Uhr) eines von zwei Top-Events der höchsten Kategorie die Zuschauer in Scharen auf die Rennbahn nach Riem locken dürfte.
weiter
Weltklasse-Jockeys, starke Gastpferde und zwei Nachnennungen
München24. Juli 2019
Die German Racing Champions League wartet am Sonntag mit dem nächsten Hochkaräter auf – der Große Dallmayr-Preis (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.000 m) auf der Galopprennbahn in München lockt Spitzenpferde aus dem In- und Ausland in die Bayern-Metropole.
weiter
Münchener Champions League-Highlight
München22. Juli 2019
Gruppe I-Spannung am Sonntag in München: Mit dem Großen Dallmayr-Preis (155.000 Euro, 2.400 m) erwartet Sie eines der Top-Event der Saison 2019 in der bayerischen Metropole innerhalb der German Racing Champions League.
weiter
Österreichische Stute gewinnt erneut in München
München24. Juni 2019
Mit dem auch in diesem Jahr wieder bestens besuchten Auto Häusler-Renntag (knapp 10.000 Zuschauer) wurde das stattliche Galopp-Programm am Montagabend in München fortgesetzt. Wie schon am Maifeiertag sollte sich die weite Reise aus Österreich für Klaus Koglers Lady Magic so richtig lohnen. Denn im über 2.200 Meter führenden Ausgleich III feierte die 3,8:1-Mitfavoritin ihren zweiten Saisonsieg.
weiter
Zuschauermagnet München
München19. Juni 2019
Es war der wohl besucherintensivste Wochenrenntag 2018 in Deutschland: Beim Auto Häusler-Renntag kamen sensationelle 10.000 Besucher auf die Galopprennbahn nach München-Riem. Auch an diesem Montag hofft man auf eine ähnlich große Resonanz zu dieser After Work-Veranstaltung mit neun Rennen ab 17:00 Uhr.
weiter
Alson trotz Unreife gleich erfolgreich
München10. Juni 2019
Einen Zweijährigen mit viel Talent dürfte man in der einleitenden 1.200 Meter-Prüfung am Pfingstmontag in München gesehen haben. Auch wenn nur drei Pferde an den Start kamen, war der von Jean-Pierre Carvalho für das Gestüt Schlenderhan aufgebotene Alson trotz erheblicher Unreife ein starker Sieger. Mit Jeremy Moisan brach der Halbbruder des letztjährigen Mehl-Mülhens-Siegers Ancient Spirit zwar weit nach außen weg, hatte Nona und Aban aber sicher im Griff. Natürlich könnte der Preis des Winterfavoriten ein Fernziel für den Areion-Sohn sein.
weiter
 
 

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm