Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Neueste Meldungen

 
  • Wieder ein Doppelsieg für Frank Fuhrmann
    Dortmund 01. März 2020
    Busted Ice eiskalt in Dortmund

    Von der Wüstenhitze in Saudi-Arabien zu den Winter-Sandbahn-Rennen in Dortmund: Für die Jockeys Sibylle Vogt und Bauyrzhan Murzabayev war die Umstellung innerhalb kurzer Zeit offenbar kein Problem. Beide gewannen am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ihre Rennen.Und Trainer Frank Fuhrmann setzte seinen Lauf fort und holte sich sogar zwei Siege.

  • US-Pferde dominieren das neue höchstdotierte Rennen auf dem Galopper-Globus
    Riad/Saudi-Arabien 29. Februar 2020
    Maximaler Geldregen für Maximum Security bei der 20 Millionen-Weltpremiere

    Das höchstdotierte Rennen, das bisher auf der Welt gelaufen wurde, der mit 20 Millionen Dollar dotierte Saudi Cup (1.800 m, Sand) am Samstag in Riad/Saudi-Arabien, wurde bei seiner ersten Auflage zu einem atemberaubenden Thriller: Der von Jason Servis in den USA trainierte vierjährige 3:1-Top-Favorit Maximum Security (mit Jockey Luis Saez), in Gemeinschaftsbesitz des Coolmore Stud und von Gary und Mary West, triumphierte mit riesigem Endspurt.

  • In Deutschland tätiger Holländer gewinnt erstes Grasrennen in Saudi-Arabien
    Riad/Saudi-Arabien 29. Februar 2020
    Adrie de Vries schreibt Turf-Geschichte

    Ihn hatte niemand auf der Rechnung, doch er sorgte für eine ganz große Sensation: Der in Deutschland tätige, aus Holland stammende Jockey Adrie de Vries (50) gewann am Samstag das erste Grasbahnrennen in Saudi-Arabien: Im Mohamed Yousuf Naghi Motors Cup (1 Mio. Dollar, 2.100 m) in Riad triumphierte mit Port Lions zur Mega-Quote von 41:1. Der von Andreas Wöhler für Jaber Abdullah in Spexard trainierte Royal Youmzain (mit Champion Bauyrzhan Murzabayev) wurde Fünfter.

  • In Saudi-Arabien: Sibylle Vogt macht Deutschland glücklich
    Riad/Saudi-Arabien 28. Februar 2020
    Der Wüsten-Wahnsinn! Sieg und zweiter Rang in der Gesamtwertung

    Sibylle Vogt macht die deutschen Galopp-Fans glücklich: Die aus der Schweiz stammende, aber in Deutschland lebende 24-jährige Reiterin bewies beim ersten internationalen Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien ihre Klasse im Rennsattel. In Riad, der Hauptstadt des Königreichs, gelangen Vogt innerhalb der vier Wertungsläufe (alle mit 400.000 Dollar dotiert) zwei starke Platzierungen, jeweils dritte Plätze, und zum Abschluss sogar ein großartiger Sieg! Und das gegen einige der besten Jockeys der Welt! Damit war der zweite Platz in der Jockey-Challenge mit 29 Punkten perfekt.

  • Erste Stute ist tragend von Best Solution
    28. Februar 2020
    Optimaler Start in die neue Laufbahn

    Einen optimalen Start in seine neue Laufbahn hatte der Auenqueller Nachwuchsbeschäler Best Solution. Direkt die erste von ihm gedeckte Stute wurde am Freitag (28.02.) tragend untersucht. Dabei handelt es sich um die von Pivotal stammende Auenqueller Stute Queen Jean, die bereits Mutter von mehreren siegreichen Nachkommen ist. Darunter die in England 17-fache Siegerin Meandmyshadow und der in England und Hong Kong viermal erfolgreiche Piece by Piece.

  • Sibylle Vogt im Interview vor ihrem Auftritt in Saudi-Arabien
    Riad/Saudi-Arabien 27. Februar 2020
    „Ich hoffe, dass ich einen Sieg nach Hause bringen kann“

    Einen Tag vor dem großen internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag in Riad/Saudi-Arabien gab die in Deutschland tätige Reiterin Sibylle Vogt Deutscher Galopp ein kurzes Interview. Direkt aus der Hauptstadt des Königreichs am Persischen Golf berichtet die 24-jährige exklusiv über ihre Ambitionen bei dieser hochspannenden Challenge.

  • Noble Moon ist wieder da
    Dortmund 27. Februar 2020
    Das Comeback des Winterfavoriten am Sonntag in Dortmund

    Ein Gruppesieger, „das beste Sandbahn-Pferd Deutschlands“ und der amtierende Trainer-Champion - sie alle geben sich am Sonntag, 1. März, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ein Stelldichein. Am vorletzten Renntag der Wintersaison 2019/2020 bietet der Dortmunder Rennverein wieder sechs Rennen, inklusive einer lukrativen Viererwette, an. Der erste Start erfolgt um 11:25 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei.

  • So geht es Royal Youmzain vor dem Saudi-Start
    Riad/Saudi-Arabien 27. Februar 2020
    Gelassen in das Wüsten-Abenteuer

    Die deutschen Galopp-Fans blicken in den nächsten Tagen nach Riad, die Hauptstadt von Saudi-Arabien. Am Freitag nimmt Sibylle Vogt an einem großen internationalen Jockey-Wettbewerb teil, am Samstag startet Royal Youmzain am Tag des mit 20 Millionen Dollar höchstdotierten Rennens der Welt, dem neugeschaffenen Saudi Cup.

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien
    Riad/Saudi-Arabien 26. Februar 2020
    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain
    Riad/Saudi-Arabien 25. Februar 2020
    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

Nach Ort filtern

 

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm