Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Internes
 
 
 
  • Almenräder-Veteran triumphiert beim ersten Schnee-Start!
    St. Moritz 09. Februar 2020
    Cloud-Team auf Wolke sieben

    Strahlender Sonnenschein, eine bestens präparierte Piste – die Bedingungen am zweiten Sonntag des Schnee-Meetings in St. Moritz waren ideal. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort waren natürlich wieder einige deutsche Pferde mit von der Partie, und auch diesmal gab es einen Volltreffer.

  • Deutscher Galopper Royal Youmzain mit Einladung für Millionenrennen
    Riad/Saudi-Arabien 06. Februar 2020
    Saudi-Start ist sicher!

    Der 29. Februar ist nicht nur vom Datum im Schaltjahr 2020 ein ungewöhnlicher Tag: In Riad, der Hauptstadt von Saudi-Arabien, wird an diesem Tag das neue höchstdotierte Rennen der Welt ausgetragen, der Saudi Cup um 20 Millionen Dollar. Und Deutschland ist jetzt im Rahmenprogramm vertreten, in dem ebenfalls jede Menge Geld winkt.

  • Fuego Del Amor mit starker Wüsten-Leistung
    Dubai 06. Februar 2020
    „Feurige“ Dubai-Vorstellung

    Weiterer Achtungserfolg für die deutsche Hoffnung beim World Cup Carnival in Dubai: Der von Dr. Andreas Bolte für den Schweizer Michael Peter Reichstein trainierte Fuego Del Amor belegte am Donnerstag einen guten fünften Platz in der Yahsat Trophy.

  • Hofer-Hoffnung gewinnt in England!
    Chelmsford City/England 06. Februar 2020
    Boom für Gamgoom!

    Das Kunststück, ein Galopprennen in England zu gewinnen, gelang am Donnerstagnachmittag dem von Mario Hofer in Krefeld trainierten Gamgoom: Der im Besitz von Guido Schmitt stehende neunjährige Wallach zeigte, dass er auch im hohen Alter nichts verlernt hat.

  • Videoleinwand-Premiere in der Wintersaison
    Dortmund 06. Februar 2020
    Viele Formpferde im Dortmunder Hauptrennen

    Das Angebot für Rennbahnbesucher und Aktive stetig zu verbessern – das hat sich der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke, auf die Fahnen geschrieben. Und so wird es am Sonntag, 9. Februar, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel wieder eine Premiere geben: Erstmals steht bei Sandbahnrennen eine Videoleinwand am Geläuf, um die Rennen besser verfolgen zu können. Während der Grasbahnsaison ist das längst üblich, im Winter bisher nicht.

  • Axel Kleinkorres wechselt nach Mülheim an der Ruhr
    Mülheim 05. Februar 2020
    Neuer Standort für erfolgreichen Galopp-Trainer

    Einen weiteren Zuwachs meldet die Trainingszentrale der Mülheimer Galopprennbahn Raffelberg. Nach Jean Pierre Carvalho, der seit dem 1. Januar 2020 das dortige Trainerteam verstärkt, kommt zum 1.4.2020 nunmehr auch Axel Kleinkorres (61) mit 20 Pferden zum Raffelberg. Der gebürtige Dinslakener hatte bisher auf der Neusser Galopprennbahn 15 Jahre lang erfolgreich gearbeitet.

  • Wieder deutsche Siege auf dem zugefrorenen See von St. Moritz?
    St. Moritz/Schweiz 05. Februar 2020
    Schnee-Spektakel Teil 2

    8.000 Zuschauer erlebten am vergangenen Sonntag die Premiere des Schnee-Spektakels von St. Moritz. Am kommenden Sonntag steht bereits der zweite von insgesamt drei Terminen beim White Turf-Festival der Rennpferde auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort an.

  • Pressemitteilung
    04. Februar 2020
    Besitzertrainer-Cup 2020 mit sieben Stationen

    Bereits zum fünften Mal wird 2020 der Besitzertrainer-Cup durch den Verein Deutscher Besitzertrainer ausgetragen. In diesem Jahr findet der Wettbewerb, den 2019 Anna Schleusner-Fruhriep für sich entschieden hat, erstmals an sieben verschiedenen Rennorten statt.

  • Deutschland-Hoffnung Fuego Del Amor mit zweitem Auftritt am Persischen Golf
    Dubai 04. Februar 2020
    „Feuerwerk“ in Dubai?

    Er ist die deutsche Hoffnung beim Dubai World Cup Carnival, der wertvollen Rennserie in der Wüste: Am Donnerstag bestreitet der von Dr. Andreas Bolte in Lengerich für den Schweizer Michael Peter Reichstein trainierte Fuego Del Amor seinen zweiten Start auf dem Meydan-Rennkurs von Dubai.

  • White Turf 2020 – 113 Jahre Internationale Pferderennen auf Schnee in St. Moritz
    St. Moritz 03. Februar 2020
    Samurai gewinnt den verkürzten Grand Prix

    Vor 8000 Zuschauern bot der erste Rennsonntag auf der verkürzten Distanz spannende Sportmomente: Die Frage nach der Favoritenrolle im finalen LONGINES 81. Grosser Preis von St. Moritz wurde im heutigen GP LONGINES mit dem Sieg von Samurai aus den Belmond Racing Stables geklärt. Aus dem Quartier des 23-fachen Championtrainers Miro Weiss kam mit Strade Kirk im Schlussrennen auch ein zweiter Sieger.

  • Fuhrmann-Flug auf die Spitzenposition
    Dortmund 03. Februar 2020
    Angriff auf das Trainer-Championat

    Das Ziel ist klar: „Im Jahr 2020 greife ich im Kampf um das Championat an“, versicherte der Magdeburg-Mörser Trainer Frank Fuhrmann zum Jahreswechsel. Und der in der vergangenen Saison sensationell auf Rang vier der Statistik vorgestoßene Betreuer geht auch das neue Rennjahr stark an.

  • Amina Mathony gewinnt wieder - Doppelsiege für Pecheur und Fuhrmann
    Dortmund 02. Februar 2020
    17-Jährige stiehlt dem Champion die Schau

    Im vergangenen Jahr haben sie sich lange Zeit ein packendes Duell um den deutschen Jockey-Titel geliefert, und auch in dieser Saison legen beide wieder mächtig los: Auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel gelang am Sonntag dem amtierenden Champion Bauyrzhan Murzabayev sein zweiter Jahrestreffer, während sein Rivale Maxim Pecheur sogar zweimal punktete und damit bereits auf vier Siege 2020 kommt.

  • Taron macht deutsches Team glücklich
    St. Moritz/Schweiz 02. Februar 2020
    Der Super-Sauren-Schiergen-Schnee-Sieg

    Auftakt für das Schnee-Meeting in St. Moritz: Auf dem zugefrorenen See von St. Moritz gaben sich beim White Turf-Start auch mehrere deutsche Pferde die Ehre. Alle Prüfungen waren wegen eines Boden-Problems (schlechte Stelle im Zielauslaufbogen) auf eine Distanz von 800 Metern verkürzt worden.

  • De Vries stiehlt Star-Jockeys die Show
    Dubai, Bahrain 01. Februar 2020
    Erst Dubai, dann Bahrain!

    Erst Dubai, dann Bahrain: Der in Deutschland tätige Jockey Adrie de Vries machte seinem Spitznamen als „fliegender Holländer“ gleich in zwei Wüsten-Staaten die Ehre. Zunächst gewann er am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai ein mit 135.000 Dollar ausgestattetes 1.600 Meter-Handicap mit Salute The Soldier aus dem Stall von Fawzi Nass. Es war der erste Dubai-Treffer während seines aktuellen Gastspiels in dem Emirat.

  • „Im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht das Wohlergehen der Pferde.“
    Düsseldorf 30. Januar 2020
    Deutscher Galopp – Mit Herzblut für Vollblut

    Der Verband des deutschen Galopprennsports hat auf dem SPOBIS den Re-Launch seiner Dachmarke und ihr neues Erscheinungsbild vorgestellt. Präsident Dr. Michael Vesper: „Unsere neue Markenwelt ist attraktiv, zeitgemäß und eingängig. Sie macht deutlich: Im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht das Wohlergehen der Pferde.“

  • Bauyrzhan Murzabayev greift am Sonntag in Dortmund an
    Dortmund 30. Januar 2020
    Der Champion steigt wieder voll ins Geschäft ein

    Die erste Duftmarke hat der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev bereits am vergangenen Montag gesetzt – mit einem Sieg bei zwei Ritten. Doch am Sonntag (2. Februar) steigt der gebürtige Kasache wieder richtig ins Geschäft ein: In fünf der sechs Rennen auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel reitet der Stalljockey von Andreas Wöhler, allerdings nicht für seinen Chef, sondern für fünf verschiedene Trainer.

  • Pferderennen auf dem zugefrorenen See von St. Moritz
    St. Moritz/Schweiz 29. Januar 2020
    Das Schnee-Spektakel startet

    Es ist ein einzigartiges Spektakel in einer besonderen Umgebung: Am Sonntag startet wieder White Turf, die Rennen auf dem zugefrorenen See in St. Moritz/Schweiz. An drei Sonntagen hintereinander treffen sich vierbeinige Hoffnungen vor den Augen vieler Touristen und der High Society in dem Nobelskiort.

  • Der Abend der Nachwuchshoffnungen
    Dortmund 28. Januar 2020
    Talentschmiede Dortmund

    Der Montagabend in Dortmund war der Tag der Nachwuchshoffnungen im deutschen Galopprennsport. Denn gleich zwei noch sehr junge Reiter konnten sich auf der Sandbahn für die Zukunft empfehlen.

  • Gamgoom und Degas mit Katar-Option
    Doha/Katar 28. Januar 2020
    Geldregen in der Wüste für deutsche Pferde?

    Das HH The Emir’s Sword Festival, das größte Rennereignis des Jahres im Februar in Doha/Katar, könnte zwei Pferde anlocken, die einen deutschen Hintergrund haben. Der Krefelder Trainer Mario Hofer nannte den im Besitz von Guido Schmitt stehenden Gamgoom für den Dukhan Sprint (lokale Gr. III, 250.000 Dollar, 1.200 m, Gras), der am 22. Februar stattfindet.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang
    Dortmund 27. Januar 2020
    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

 
 
 
  • 29. November 2019
    Stauffenberg Bloodstock kauft Joint Salestopper bei Tattersalls

    Philip von Stauffenbergs Stauffenberg Bloodstock Services sicherte sich für 65.000 Guineas einen gut gemachten Hengstabsetzer aus dem ersten Jahrgang des Scat Daddy-Sohnes El Kabeir und damit den "Joint Salestopper" am ersten Tag der Fohlen der Tattersalls December Sales, die bis einschließlich Samstag das Geschehen in Newmarket bestimmen werden.

  • Newmarket 26. November 2019
    Deutsche Linien im oberen Preissegment zum Auftakt der December Sales

    Die Jährlinge bilden traditionell den Auftakt zu den Tattersalls December Sales in Newmarket als der größten und wichtigsten Auktion in Europa. Die eintägige Auktion für die Jährlinge endete mit zwei Produkten aus deutschen Linien unter den drei höchsten Zuschlägen des Tages. A. C. Elliott hatte bei 100.000 Guineas das letzte Gebot für eine Sea The Stars-Stute aus der zweimal Listenplatzierten Tertullian-Tochter Ninas Terz, einer Halbschwester des mehrfachen Gruppe I-Siegers Pakistan Star.

  • 20. November 2019
    Stauffenberg Bloodstock kauft zweithöchsten Tagespreis bei Goffs November Foal Sale

    Philipp von Stauffenbergs Stauffenberg Bloodstock sicherte sich auf der Goffs November Foal Sale bei 130.000 Euro den Zuschlag für einen Wootton Bassett-Hengstabsetzer und damit den zweithöchsten Zuschlagpreis des Tages.

  • Kyoto 19. November 2019
    Erstling der Etzeaner Diana-Siegerin Feodora gewinnt in Kyoto

    Der zweijährige Hengst Remember Memory konnte sich in Kyoto über 2000 Meter für seinen ersten Sieg sicher durchsetzen. Er ist der Erstling der aus der Zucht des Gestüts Etzean stammenden Diana-Siegerin Feodora, die seinerzeit an Teruya Yoshida verkauft wurde.

  • Punchestown 18. November 2019
    Soldier Hollow-Sohn Saldier gewinnt Grade I-Hurdle in Punchestown

    Der fünfjährige Soldier Hollow-Sohn Saldier meldete sich nach über einjähriger Verletzungspause als imponierender Sieger der als Grade I gelaufenen Morgiana Hurdle in Punchestown eindrucksvoll zurück. Saldier hat jetzt drei seiner bisher sechs Starts über Hürden gewonnen und sich nachdrücklich für die großen Prüfungen, vor allem im März in Cheltenham, empfohlen.

  • Lingfield Park 18. November 2019
    Zweiter Listesieg für Wild Romance-Ur-Enkelin Scentasia

    Die dreijährige Cape Cross-Tochter Scentasia konnte mit den Gillies Fillies' Stakes in Lingfield Park das zweite Listenrennen ihrer Karriere für sich entscheiden. Ihre Mutter ist die New Approach-Stute Sweet Rose als Tochter der zweijährig im Prix Miesque (Gr.III) erfolgreichen Platini-Stute White Rose.

  • 14. November 2019
    Dreifacher Gruppe 1-Sieger Best Solution kommt nach Deutschland

    Ein Joint Venture bestehend aus der Mehl Mülhens-Stiftung - Gestüt Röttgen, dem Gestüt Ittlingen, dem Gestüt Brümmerhof und dem Gestüt Auenquelle ermöglicht es, den Hengst Best Solution aus dem Godolphin-Imperium den deutschen Züchtern zu Verfügung zu stellen.

  • 13. November 2019
    Nachkommen des Monsun-Sohnes Getaway gefragt beim Tattersalls November NH Sale

    Zwei Absetzerhengste des Monsun-Sohnes Getaway aus der Zucht von Georg Baron von Ullmann gehörten zu den fünf teuersten Offerten auf der Tattersalls November National Hunt Sale.

  • Kyoto 13. November 2019
    Leichter Maidensieg für zweijährige Tochter der Monsun-Stute La Boum

    Die zweijährige Deep Impact-Tochter Oh My Darling kam beim zweiten Start über die Meile in Kyoto zu einem leichten Maidensieg, wobei sie mit starkem Schlussakkord und viel Speed von ganz hintem im Feld angerauscht kam. Sie markiert den vierten Sieger für die aus der Zucht des Gestüts Karlshof stammende Monsun-Stute La Boum, die 2011 für 700.000 Euro Shadai Farm zugeschlagen wurde.

  • Saint-Cloud 06. November 2019
    Quebrada-Enkelin Qualisaga gewinnt Listenrennen in Saint-Cloud

    Die fünfjährige Sageburg-Tochter Qualisaga verbuchte im Prix Isola Bella über die Meile in Saint-Cloud ihren ersten Listentreffer und avancierte damit zum fünften Stakes-Sieger aus der Fährhofer Acatenango-Stute Quetena.

  • Kempton Park 05. November 2019
    Young Rascal nach Pause gleich auf Siegkurs in Listenrennen in Kempton Park

    Der vierjährige Intello-Sohn Young Rascal präsentierte sich nach einer knapp halbjährigen Zwangspause mit Kastration gleich wieder in Siegform und düpierte seine Gegner als Listensieger in den Matchbook Floodlit Stakes in Kempton Park.

  • Lingfield Park 05. November 2019
    Listensieg in Lingfield für dreijährige Scentasia aus der Linie der Wild Romance

    Die dreijährige Cape Cross-Tochter Scentasia profilierte sich in den Fleur de Lys Fillies' Stakes in Lingfield Park als Listensiegerin. Ihre Mutter ist die New Approach-Stute Sweet Rose als Tochter der zweijährig im Prix Miesque (Gr.III) erfolgreichen Platini-Stute White Rose. Diese ist auch Mutter der Listensieger Elite Army, Pure Diamond und Promesse de l'Aube sowie selbst eine Halbschwester der Deutschen St. Leger-Siegerin Win For Sure und der weiteren Gruppe II-Siegerin Wild Side als Mutter der in England dreimal als Gruppesiegerin profilierten Shirocco-Stute Wild Coco.

  • Kyoto 30. Oktober 2019
    Zweijähriger Manduro-Verwandter Weltreisende gewinnt Listenrennen in Kyoto

    Der zweijährige Dream Journey-Sohn Weltreisende blieb auch beim zweiten Start ungeschlagen und profilierte sich in Kyoto in den Hagi Stakes als Listensieger. Er ist ein Sohn der von Rolf Brunner gezogenen Acatenango-Stute Mandela, die sich dreijährig als Listensiegerin bewährte und Dritte im klassischen Preis der Diana (Gr.I) wurde.

  • Paris-Longchamp 28. Oktober 2019
    Zweijähriger Areion-Sohn Alson Gruppe I-Sieger

    Gestüt Schlenderhans zweijähriger Areion-Sohn Alson krönte sein erstes Rennjahr mit einem 20-Längen-Triumph im zur Gruppe I zählenden Criterium International auf der Parkbahn von Paris-Longchamp. Der Zukunfts-Rennen (Gr.III)-Sieger und auf höchstem Level bereits im Prix Jean-Luc Lagadere zweitplatzierte Alson ist damit wohl der beste jemals in Deutschland trainierte Zweijährige und ab jetzt mit einer Gesamtgewinnsumme von 289.010,- Euro auch der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten.

  • Pompadour 25. Oktober 2019
    Areion-Sohn Devastar wird Deckhengst in Frankreich

    Gestüt Park Wiedingens so überaus treuer und beständiger Areion-Sohn Devastar wird 2020 im Haras de Mazet von Mathieu Talleux in Pompadour als Deckhengst aufgestellt. Devastar wurde drei- bis siebenjährig geprüft und erreichte bei 34 Starts acht Siege und eine Gewinnsumme von 251.000 Euro. Fünf seiner Erfolge kamen auf Stakes-Level zustande, allen voran die Gruppesiege im Grossen Preis von Lotto Hamburg und im Preis der Deutschen Einheit. darüber hinaus sind zehn Stakes-Platzierungen zu nennen.

  • 24. Oktober 2019
    Sea The Moon- und Soldier Hollow-Nachkommen sechsstellig zugeschlagen

    Der hoch erfolgreiche Nachwuchsbeschäler Sea The Moon und der amtierende deutsche Champion-Vererber Soldier Hollow stellten auf der Arqana Oktober-Jährlingsauktion Verkäufe im sechsstelligen Bereich.

  • Deauville 23. Oktober 2019
    Wertheimer & Frere kaufen Intello-Tochter aus Monsun-Stute Quezon Sun

    Wertheimer & Frere hatten auf der Arqana October Yearling Sale bei 130.000 Euro das letzte Gebot für eine Intello-Tochter der in Frankreich zweimal Listenplatzierten Monsun-Stute Quezon Sun aus der Zucht des Gestüts Park Wiedingen. Quezon Sun ist bereits als dreifache Stakes-Mutter bewährt, allen voran durch den im Prix du Cadran als Gruppe I-Sieger bewährten Muhtathir-Sohn Mille Et Mille.

  • Kyoto 22. Oktober 2019
    Gruppe I-Sieg in Kyoto für Manduro-Verwandten World Premier

    Der dreijährige Deep Impact-Sohn World Premiere konnte in Kyoto mit dem Kikuka Sho (Gr.I) sein erstes Gruppe I-Rennen für sich entscheiden. Er ist ein Sohn der von Rolf Brunner gezogenen Acatenango-Stute Mandela, die sich dreijährig als Listensiegerin profilierte und Dritte im klassischen Preis der Diana (Gr.I) wurde.

  • Mailand 21. Oktober 2019
    Areion-Sohn Rubaiyat gewinnt Gran Criterium (Gr.II)

    Darius Racings zweijähriger Areion-Sohn Rubaiyat gewann nach dem Preis des Winterfavoriten (Gr.III) mit dem Gran Criterium (Gr.II) in Mailand sein zweites Grupperennen und blieb damit auch beim vierten Start unbezwungen. Der vom Gestüt Karlshof gezogene Rubaiyat ist ein Sohn der Lomitas-Stute Representera, einer rechten Schwester der Gruppeplatzierten Listensiegerin Becomes You sowie einer Halbschwester des klassischen Siegers Tin Horse.

  • 17. Oktober 2019
    Juddmonte kauft Fährhofer Kingman-Sohn aus der Familie von Quijano

    Auf der letzten Session von Book 2 der Tattersalls October Yearling Sales hatte Khalid Abdullahs Juddmonte Farm bei 220.000 Guineas das letzte Gebot für einen von Gestüt Fährhof offerierten und von Newsells Park Stud präsentierten Kingman-Jährlingshengst aus der Gruppeplatzierten Lomitas-Stute Quilita, ihrerseits gezogen aus einer Intikhab-Halbschwester des Champions und dreifachen Gruppe I-Siegers Quijano, wobei es sich hierbei um die Linie der erstklassigen Mutterstute Vallee Dansante handelt.

 
 
 

Nach Ort filtern

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm