Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Internes
 
 
 
  • Abstimmen und eine Kreuzfahrt gewinnen!
    Köln 21. Februar 2020
    Wer wird „Galopper des Jahres 2019“?

    Abstimmen und Traumreise gewinnen – der Artikel in der BILD heute vor einer Woche war der Startschuss zur Wahl zum „Galopper des Jahres 2019“:

  • Imponierender Gruppesieg – Fuego Del Amor diesmal chancenlos
    Dubai 20. Februar 2020
    Dubai-Spaziergang für Baden-Held Ghaiyyath

    Das Statement war eindeutig: „Wenn er gewollt hätte, hätte er mit 30 Längen gewinnen können“, meinte Rennkommentator Craig Evans am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai nach den Dubai Millennium Stakes (Gruppe III, 200.000 Dollar, 2.000 m, Gras).

  • Am Freitag startet der Wüsten-Trip von Royal Youmzain
    Spexard 20. Februar 2020
    Via England nach Saudi-Arabien

    Der Wüsten-Countdown beginnt: Royal Youmzain, der von Andreas Wöhler in Spexard für Dubai-Großeigner Jaber Abdullah trainierte deutsche Hoffnungsträger, startet zu seinem Saudi-Arabien-Trip. Bekanntlich bestreitet der Crack am Samstag, 29. Februar in der Hauptstadt Riad den Neom Turf Cup, ein mit einer Million Dollar dotiertes 2.100 Meter auf der Grasbahn.

  • Dortmund: Sandbahn-Spezialisten und 10.000 Euro-Viererwette
    Dortmund 20. Februar 2020
    Bobby’s Charm mit Hattrick im Februar?

    Schafft Bobby’s Charm den Hattrick innerhalb eines Monats? Der fünfjährige Wallach aus dem Stall von Frank Fuhrmann hat am kommenden Sonntag, 23.2., auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel erneut beste Chancen. Das sportliche Highlight des Tages, ein Ausgleich III über 1.200m, gibt es im letzten der insgesamt sechs Rennen.

  • Münchener Gruppe I-Gewinner Nancho ist verkauft
    20. Februar 2020
    Ungarn-Held wechselt nach Australien

    Ungarn war seine Heimat, in Deutschland landete er seine größten Erfolge, nun wechselt er nach Down Under: Der Tai Chi-Sohn Nancho, unter anderem Sieger in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden und im Waldgeist – Großer Preis von Bayern in München (beim Champions League-Finale 2019) aus der Zucht von Heiko Johanpeter, wurde nach Australien verkauft. Er war einst als Jährling 2016 bei der BBAG-Herbstauktion für nur 9.000 Euro nach Ungarn veräußert worden, nun dürfte sich der Preis in ganz anderen Sphären bewegt haben.

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf
    Köln 19. Februar 2020
    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker
    Paris 19. Februar 2020
    Enormes Engagement!

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro
    Cagnes-sur-Mer 19. Februar 2020
    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

  • Neue Heimat für Galopper Incantator
    Spexard 19. Februar 2020
    „Inkie wird ein tolles Leben haben“

    Er war der ganz besondere Liebling am Stall von Andreas Wöhler, in dessen Besitz er auch stand: Incantator, 2012 geborener Wallach, der bei 22 Starts sechs Rennen gewann und stolze 120.900 Euro verdiente. Der Gruppesieger, der 2015 in der Baden-Württemberg-Trophy in Iffezheim sein Karriere-Highlight erlebte, hat seine Rennlaufbahn beendet und einen besonders schönen Platz als „Ruheständler“ gefunden. Es zeigt, was für ein tolles Leben viele Vollblüter auch nach der Rennlaufbahn haben.

  • Fuego Del Amor „brennt“ auf Top-Vorstellung in der Wüste
    Dubai 18. Februar 2020
    Sind aller guten Dubai-Dinge drei?

    Er ist Deutschlands einziger Hoffnungsträger beim World Cup Carnival in Dubai: Am Donnerstag könnten aller guten Dinge drei sein für den von Dr. Andreas Bolte für den Schweizer Michael Peter Reichstein trainierten Fuego Del Amor.

  • Anna van den Troost mit 100. Karrieretreffer
    Dortmund 18. Februar 2020
    Der Meilenstein ist geschafft

    Es ist ein Meilenstein in der Karriere einer jungen Reiterin: Anna van den Troost (23) feierte am vergangenen Sonntag auf der Galopprennbahn in Dortmund den 100. Erfolg ihrer noch jungen Laufbahn.

  • Vier Pferde raus aus dem Rennen des Jahres
    Hamburg 18. Februar 2020
    Derby-Countdown: Noch 82 Chancen

    Es ist das große Highlight der Galopp-Saison 2020: Am 5. Juli wird in Hamburg-Horn das IDEE 151. Deutsche Derby ausgetragen. Auf der Strecke von 2.400 Metern kämpfen die besten dreijährigen Pferde um Rennpreise in Höhe von 650.000 Euro.

  • Erfolgscoach aus Möser legt im Titelkampf vor
    Dortmund 17. Februar 2020
    Kann Fuhrmann Grewe & Co. gefährden?

    Der Wunschtraum war früh und eindeutig: „Im Jahr 2020 greife ich im Championatskampf an“, hatte Trainer Frank Fuhrmann bereits vor wenigen Wochen gesagt. Der Sensations-Vierte der Statistik 2019 bereichert die Sandbahn-Renntage in Dortmund nicht nur, er dominiert die Veranstaltungen auch.

  • Erneuter Erfolg für Town Charter
    Dortmund 16. Februar 2020
    Dreierserie für Frank Fuhrmann in Dortmund

    Für die Saison 2020 hat sich Galopptrainer Frank Fuhrmann viel vorgenommen: Der 58-Jährige möchte gerne bei der Championatswertung ganz vorne mitmischen. Mit gleich drei Siegen bei frühlingshaften Temperaturen am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist er diesem Ziel ein Stückchen nähergekommen.

  • Dennis Schiergen führt Wargrave zum Sieg im Großen Preis von St. Moritz
    St. Moritz/Schweiz 16. Februar 2020
    Deutscher Jockey gewinnt Schweizer Schnee-Grand Prix

    Englischer Sieg mit einem deutschen Jockey im Schnee-Grand Prix am Sonntag: Dennis Schiergen, inzwischen in der Schweiz lebender gebürtiger Kölner, gewann mit Wargrave für den britischen Coach George Baker den Longines 81. Großer Preis von St. Moritz. Das mit 111.111 Franken (ca. 104.000 Euro) dotierte 2.000 Meter-Highlight auf dem zugefrorenen See im Engadin, gleichzeitig das höchstdotierte Rennen des Nachbarlandes, stand komplett im Zeichen von Wargrave.

  • Top-Reiter gewinnt zwei Rennen in Kyoto
    Kyoto/Japan 15. Februar 2020
    Wieder eine STARKE Bilanz

    In Japan geht weiterhin die Sonne auf, auch für die in Deutschland tätigen Jockeys. Am Samstag war es Andrasch Starke, der sich in Kyoto auszeichnen konnte.

  • Sibylle Vogt fordert die Star-Jockeys heraus
    Riad/Saudi-Arabien 13. Februar 2020
    Amazone aus Deutschland reitet in Saudi-Arabien!

    Eine in Deutschland aktive Schweizer Amazone reitet in Saudi-Arabien: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Rennreiterin mit bislang 96 Erfolgen, steigt am Vortag zum Saudi Cup (mit 20 Mio. Dollar an Preisgeld das neue höchstdotierte Rennen der Welt) am 28. Februar in der Hauptstadt Riad in den Sattel.

  • Viele Sympathien gelten Cassilero in Dortmund
    Dortmund 13. Februar 2020
    Siegreicher Abschied für das „Kultpferd“?

    „Vergesse nicht die beste Form eines Pferdes“ heißt eine alte Galopp-Weisheit. So betrachtet hat der neunjährige Hengst Cassilero am kommenden Sonntag (16. Februar) auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel gute Chancen auf einen stilvollen Abschied. Das „Kultpferd“ aus dem Trainingsquartier von Karl Demme ist einer von vielen bekannten Namen, die in den insgesamt sechs Rennen an den Ablauf kommen. Der erste Start erfolgt um 11:25 Uhr, der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

  • Der Rennsport sucht den vierbeinigen Star des vergangenen Jahres
    Köln 12. Februar 2020
    Galopper des Jahres 2019

    Der Galopper des Jahres – dahinter verbirgt sich viel mehr als die coolste Kneipe auf der Hamburger Sternschanze. Eineinhalb Millionen Postkarten Jahr für Jahr, ein Rennpferd live im Studio, die Wahl als absoluter Kult – diese Publikumswahl ist Teil der deutschen Sportgeschichte.

  • 15 Pferde - Großer Preis von St. Moritz mit Klasse-Besetzung
    St. Moritz/Schweiz 12. Februar 2020
    Deutscher Triumph im Schnee-Grand Prix?

    Der Höhepunkt des Schnee-Spektakels: Am Sonntag steigt mit dem Longines 81. Großer Preis von St. Moritz (3. Rennen um 12:30 Uhr) nicht nur das große Finale beim White Turf-Meeting, sondern gleichzeitig auch das Top-Event bei den Rennen auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort.

 
 
 
  • Newmarket 16. Oktober 2019
    Deutsche Elemente im oberen Preissegment verkauft

    Auch die ersten beiden Tage von Book 2 der Tattersalls October Yearling Sales boten wieder reichlich Raum für deutsches Blut. Gestüt Fährhofs von Newsells Park präsentierter Siyouni-Sohn aus der Gruppe III-Siegerin Goathemala ging für 160.000 Guineas an Donald Sackville, der sich auch für 65.000 Guineas einen Champs Elysees-Hengst aus der Linie der Champions Turfkönig und Tryphosa sicherte.

  • Bordeaux 14. Oktober 2019
    Frankreich-Listensieg für zweijährigen Peaceful Love-Sohn Pao Alto

    Der von dem Galileo-Hengst Intello stammende zweijährige Hengst Pao Alto profilierte sich beim dritten Lebensstart und zweiten Erfolg als Listensieger im Grand Criterium de Bordeaux (L.) in Bordeaux. Er ist ein Sohn der aus der Zucht des Gestüts Etzean stammenden Dashing Blade-Stute Peaceful Love, die sich selbst im Fährhofer Stutenpreis als Gruppe III-Siegerin bewährte.

  • 11. Oktober 2019
    Georg von Opel erneut mit Top-Preis und deutsches Blut weiterhin sehr gefragt

    Der dritte und letzte Tag des Book 1 der Tattersalls October Yearling Sale schloß mit einem Gesamtumsatz oberhalb der 100 Millionen Guineas-Grenze und mit zehn Zuschlägen im siebenstelligen Bereich. Georg von Opel, der bereits bei der Goffs-Auktion so stark in Erscheinung getreten war, sicherte sich an diesem Donnerstag zusammen mit Michael Vincent Magier von Coolmore Stud bei 2,1 Millionen Guineas den Tageshöchstpreis.

  • 10. Oktober 2019
    2,3 Millionen Guineas für Kingman-Hengst aus der Linie der Grimpola

    Am zweiten Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sales erzietle ein Jährlingshengst aus der Linie der Auenqueller German 1000 Guineas-Siegerin Grimpola mit 2.300.000 Guineas den zweithöchsten Preis des Tages.

  • 09. Oktober 2019
    Riesiger Auftakt zur Tattersalls October Yearling Sale für deutsches Blut

    Deutsches Blut war am ersten Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sales sehr begehrt. Für 850.000 Guineas erhielt Broadhurst Agency den Zuschlag für eine Frankel-Stute aus der direkten Linie der Gruppe III-Siegerin Allez Les Trois, Mutter des französischen Derby-Siegers Anabaa Blue und Großmutter des weiteren Gruppe I-Siegers Tamayuz. Allez Les Trois ist eine Riverman-Tochter der legendären Schlenderhaner Lombard-Stute Allegretta.

  • Japan 09. Oktober 2019
    Diana-Siegerin Salomina stellt zweijährigen Gruppe III-Sieger Salios in Japan

    Der bereits beim Debüt so eindrucksvoll erfolgreiche zweijährige Heart's Cry-Sohn Salios avancierte nun in Tokyo im Saudi Arabia Royal Cup (Gr.III) zum Gruppesieger und stellte dabei einen neuen Rekord für Zweijährige über die Meile auf.

  • Paris 07. Oktober 2019
    Ammerländer Waldgeist triumphiert im Prix de l'Arc de Triomphe - Anna Paola-Ur-Enkelin Billesdon Brook wieder Gruppe I-Siegerin in Newmarket

    Gestüt Ammerlands fünfjähriger Galileo-Sohn Waldgeist krönte seine phantastische Laufbahn mit einem großartigen Triumph im Prix de l'Arc de Triomphe (Gr.I) und erreichte damit seinen vierten Gruppe I-Sieg und insgesamt achten Gruppe-Treffer.

  • County Kildare 04. Oktober 2019
    Georg von Opel auch am zweiten Tag bei Goffs wieder an der Spitze aktiv

    Der in der Schweiz lebende Milliardär Georg von Opel war auch am zweiten Tag der Goffs Orby Yearling Sale wieder an der Spitze aktiv. Zusammen mit Michael Vincent Magnier sicherte er sich den Zuschlag für eine weitere Galileo-Tochter und Sales-Topperin, Kostenpunkt drei Millionen Euro. Die wunderschöne Jährlingsstute wurde bereits im Vorfeld als Favoritin auf den Top-Preis der Auktion gehandelt, ist sie doch eine rechte Schwester der zweijährigen Gruppe I-Siegerin Together Forever ebenso wie zu der vorjährigen Epsom Oaks-Gewinnerin Forever Together.

  • County Kildare 02. Oktober 2019
    Georg von Opel kauft Goffs Sales-Topper

    Der in der Schweiz lebende Milliardär Georg von Opel sicherte sich über Jamie McCalmont bei 2,2 Millionen Euro den Zuschlag für den Salestopper am Eröffnungstag der Goffs Orby Yearling Sale. Die von Glenvale Stud angebotete Galileo-Tochter kostete damit 200.000 Euro mehr als ihre rechte Schwester Luck On Sunday im Vorjahr. Die junge Stute als eine von sieben Zuschlägen im siebenstelligen Bereich an diesem Tag ist eine Vollschwester der dreifachen Gruppe I-Siegerin Alice Springs aus der Familie der Spitzenstuten Golden Opinion und Samitar sowie der Ittlinger Gruppesiegerin Daksha.

  • Hanshin 01. Oktober 2019
    Starker Maidensieg für Wild Coco-Tochter Wiesbaden in Japan

    Die zweijährige Deep Impact-Tochter Wiesbaden konnte sich beim Lebensdebüt in Hanshin mit starkem Schlussakkord noch souverän durchsetzen nachdem sie zunächst hoffnungslos festgesessen hatte und erst spät freikam. Sie ist eine Tochter der aus der Zucht des Gestüts Röttgen stammenden Shirocco-Stute Wild Coco, die in England die Park Hill Stakes (Gr.II) sowie zweimal die Lillie Langtry Stakes (Gr.III) für sich entscheiden konnte und auf höchstem Level in Frankreich Zweite im Prix Vermeille (Gr.I) war.

  • Hastings 01. Oktober 2019
    Global Access setzt Gruppe-Siegesserie fort

    Der dreijährige Giant's Causeway-Sohn Global Access kam in Hastings im Ohio Derby (Gr.III) zu seinem dritten Gruppesieg in Folge. Er ist ein Sohn der von Carlton Consultants gezogenen Black Sam Bellamy-Stute Daveron, die nach ihrem Wechsel in die USA zwei Grupperennen gewinnen konnte und mit dem Wise Dan Stakes-Sieger March To The Arch einen weiteren Gruppesieger stellte.

  • Bordeaux Le Bouscat 25. September 2019
    Starke Vorstellung des zweijährigen Sharib aus deutscher Erfolgslinie der Allegretta

    Der zweijährige Invincible Spirit-Sohn Sharib kam in Bordeaux Le Bouscat über die Meile zu einem sehr leichten Vier-Längen Maidensieg beim Debüt. Der von Sheikh Hamdan Al Maktoums Shadwell Estate selbst gezogene Sharib stammt aus der Listenplatzierten Anabaa-Stute Thamarat, die bereits drei Stakes-Pferde brachte, darunter den französischen Derby-Dritten Motamarris.

  • Hanshin 24. September 2019
    Starker Maidensieg für zweijährigen Hengst aus der Mystic Lips in Japan

    Der zweijährige Kinshasa No Kiseki-Hengst Chuwano Kiseki konnte sich beim Lebensdebüt in Hanshin über bereits weite 2000 Meter in eindrucksvoller Manier in einem stark besetzten Feld gegen 19 Gegner durchsetzen. Er ist ein Sohn der vom Gestüt Erlenhof gezogenen Generous-Stute Mystic Lips, 2007 Siegerin im klassischen Preis der Diana (Gr.I).

  • Chantilly 23. September 2019
    Soudania und Square de Luynes sammeln weiter Black-Type-Punkte

    Die dreijährige Sea The Stars-Tochter Soudania konnte sich nach ihrem Listensieg gleich mit ihrem Erfolg im Prix de Prince d'Orange (Gr.III) in Chantilly ihren ersten Gruppe-Treffer sichern. Soudania ist ein Produkt der aus Karlshofer Zucht stammenden Monsun-Stute Sahel, die bereits für die Gruppe I-Siegerin Sortilege verantwortlich zeichnet und zudem die zweite Mutter der diesjährigen Snowdrop Fillies' Stakes (L.)-Siegerin Agrotera ist.

  • Saint-Cloud 20. September 2019
    Enkelin der Soignee beeindruckt beim Debüt in Saint-Cloud

    Die zweijährige Siyouni-Tochter Waahaat kam bei ihrem Debüt über die Meile in Saint-Cloud Start-Ziel niemals in Gefahr und gewann leicht gegen 15 Gegnerinnen. Sie wurde im Vorjahr auf den Tattersalls October Yearling Sales für 250.000 Guineas Sheikh Hamdan Al Maktoums Shadwell Estate zugeschlagen.

  • Maisons-Laffitte 17. September 2019
    Devil zweijähriger Gruppesieger aus der Linie der Britannia

    Der zweijährige Siyouni-Sohn Devil konnte in Maisons-Laffitte den Prix Eclipse (Gr.III) für sich entscheiden. Er ist ein Sohn der in Frankreich Listenplatzierten Lope de Vega-Stute Burma Sea als rechte Schwester des Top-Stehers und St. Leger Italiano-Siegers Burma Gold sowie der Montjeu-Stute Burning Heights als Mutter des Gruppe III-Siegers Blue de Vega, wie Burma Sea ein Lope de Vega-Nachkomme.

  • Sandown Park 16. September 2019
    Zweijährige Monami-Tochter Miss Yoda erneut siegreich

    Die zweijährige Sea The Stars-Stute Miss Yoda konnte in Sandown Park zum zweiten Mal in Folge leicht gewinnen. Die aus der Zucht des Gestüts Etzean stammende Miss Yoda war im Vorjahr mit einem Zuschlagpreis von 280.000 Euro einer der beiden Sales-Topper auf der BBAG Jährlingsauktion.

  • Paris-Longchamp 16. September 2019
    Waldgeist gewinnt wie im Vorjahr den Prix Foy (Gr.II)

    Der fünfjährige Galileo-Sohn Waldgeist konnte zum zweiten Mal in Folge den Prix Foy (Gr.II) über 2400 Meter in Paris-Longchamp als eine der traditionellen Vorprüfungen für den Prix de l'Arc de Triomphe für sich entscheiden. Der inzwischen dreifache Gruppe I-Sieger, 2019 auf höchstem Level im Prix Ganay erfolgreich, ist jetzt als siebenfacher Gruppesieger bewährt.

  • Haydock Park 13. September 2019
    Hello Youmzain jüngster Gruppe I-Sieger aus der Schwarzgold-Linie

    Der dreijährige Kodiac-Sohn Hello Youmzain avancierte als Gewinner Betfair Sprint Cup Stakes (Gr.I) in Haydock Park zum jüngsten Gruppe I-Sieger für die legendäre Schwarzgold-Linie. Der jetzt dreifache Gruppesieger Hello Youmzain ist der beste von vier Stakes-Siegern aus der Shamardal-Stute Spasha, die hierzulande als Mutter des mehrfachen Gruppesiegers und Derby-Dritten Royal Youmzain (v. Youmzain) bekannt ist.

  • Nakayama 10. September 2019
    Addicted-Nachkomme Succession weiter ungeschlagen in Japan

    Der zweijährige King Kamehameha-Sohn Succession blieb auch bei seinem zweiten Start im Aster Sho in Nakayama ungeschlagen, als er Start-Ziel den Novellist-Sohn Westerwald leicht abfertigte und dabei in der Schlussphase immer wieder bequem zulegen konnte.

 
 
 

Nach Ort filtern

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm