Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Internes
 
 
 
  • Raber/Fey-Stute gewinnt Listenrennen in Saint-Cloud
    Saint-Cloud/Frankreich 05. November 2019
    Der große Kampf der Qualisaga

    Toller Erfolg für Besitzer Torsten Raber und die in Chantilly/Frankreich ansässige deutsche Trainerin Carina Fey: Für dieses Team gewann die fünfjährige Stute Qualisaga (5,1:1) wie schon zuletzt ein Listenrennen, diesmal in Saint-Cloud.

  • Wer wird Champion der Jockeys: Murzabayev oder Pecheur?
    Köln 05. November 2019
    Dieser Fight begeistert die Turf-Fans

    Jeder von ihnen hat mehr als doppelt so viele Rennen gewonnen wie die dahinter liegenden Verfolger, beide beherrschen die Saison 2019, und jeder möchte erstmals Championjockey werden: Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur sind die dominierenden Sattelkünstler Deutschlands.

  • Wie Danedream: Auch Nancho vom Auktions-Schnäppchen zum Star-Galopper
    München 04. November 2019
    9.000 Euro, eine magische Summe im deutschen Galopprennsport!

    9.000 Euro – es ist so etwas wie eine magische Summe im deutschen Galopprennsport. Für diesen Betrag wurde Danedream am 4. Juni 2010 bei der BBAG-Frühjahrsauktion in Iffezheim verkauft. Die Wunderstute aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof avancierte später zur Gewinnerin des Prix de l‘ Arc de Triomphe 2011, dem bedeutendsten Galopprennen der Welt, und zur 3.766.403 Euro-Mega-Verdienerin.

  • Das Gruppe-Finale am Sonntag in Krefeld
    Krefeld 04. November 2019
    Die allerletzte Chance 2019

    Die Rennsaison 2019 in Deutschland geht in die Schlussphase. Am Sonntag steht beim großen Saisonfinale in Krefeld das letzte Gruppe-Rennen der Saison auf dem Programm: Mit dem Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) erwartet Sie eine Klasse-Prüfung für zweijährige Hoffnungsträger.

  • München: Nancho sorgt für den ersten Gruppe I-Triumph von Bayarsaikhan Ganbat – Packendes Finale der German Racing Champions League
    München 03. November 2019
    Ein Ungar erobert Deutschland

    Ein Ungar erobert den deutschen Galopprennsport: Der von Gabor Maronka trainierte, aber ehemals für nur 9.000 Euro bei der BBAG-Auktion aus der Zucht von Heiko Johanpeter erworbene Nancho (4,8:1) gewann am Sonntag das Finalrennen der German Racing Champions League in München: Im (nach dem deutschen Arc-Sieger benannten) Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem letzten Rennen der höchsten Kategorie 2019, triumphierte der zuletzt schon in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden siegreiche Tai Chi-Sohn mit dem aus der Mongolei stammenden Jockey Bayarsaikhan Ganbat vor der englischen Gaststute Manuela De Vega und Ashrun.

  • Red Postman beeindruckt beim Dortmund-Auftakt
    Dortmund 03. November 2019
    Erfolgreicher Start in die neue Wintersaison

    Der dreijährige Wallach Alhammer ist der erste Sieger der neuen Wintersaison 2019/2020, die am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel eröffnet wurde. Es war der erste Erfolg beim neunten Start für den Schützling von Christian von der Recke – der Siegreiter in dem Ausgleich IV über 1.800m war Jozef Bojko, die Siegquote betrug 5,9:1.

  • Klasse-Feld im Waldgeist - Großer Preis von Bayern
    München 03. November 2019
    Das große Champions League-Finale der Galopper in München

    Champions League-Finale der Galopper in München: Am Sonntag steigt der letzte Lauf der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden German Racing Champions League in der Bayern-Metropole: Der Waldgeist - Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 15:15 Uhr) ist gleichzeitig das ultimative Rennen der höchsten Kategorie 2019 und das Highlight beim Saisonfinale in Riem.

  • Platz fünf im Breeders' Cup Turf in Santa Anita
    Santa Anita/USA 03. November 2019
    Alounak schlägt sich höchst ehrenvoll

    Natürlich: Es war ein Griff nach den Sternen, die jüngste Expedition des vierjährigen Hengstes Alounak über den „großen Teich“. Diese führte ihn diesmal in die USA, nachdem der Camelot-Sohn von Darius Racing bei seiner ersten Reise über den Atlantik in Richtung Kanada aufgebrochen war und dabei in den Pattison International Stakes in Woodbine einen äußerst achtbaren zweiten Rang besetzen konnte. Im Longines Breeders' Cup Turf in Santa Anita gelang es dem von Waldemar Hickst in Köln trainierten vierbeinigem Gast aus Deutschland diesmal nicht ganz so weit vorne anzukommen, aber höchst ehrenvoll schlug er sich allemal.

  • Langstrecken-Überraschung im Silbernen Band in Mülheim
    Mülheim 02. November 2019
    Reiche Beute für „den Tiger“

    Sensation im längsten Flachrennen der Saison 2019 in Deutschland: Der von Anna-Schleusner-Fruhriep für ihren Vater Volker Franz Schleusner in Dänschenburg an der Ostsee trainierte Halbblüter The Tiger gewann vor 4.200 Zuschauern als größter Außenseiter zur Quote von 32,7:1 am Samstag das erstmals seit 2011 wieder in Mülheim ausgetragene rp Gruppe 76. Silbernes Band der Ruhr (Listenrennen, 25.000 Euro, 4.000 m).

  • Anna Schleusner-Fruhriep gewinnt vierte Auflage
    Halle 01. November 2019
    Besitzertrainer-Cup 2019: Finale fand am 31. Oktober in Halle statt

    Der Besitzertrainer-Cup 2019 ging am Donnerstag, 31. Oktober, in Halle an der Saale zu Ende. Mit 48 Punkten sicherte sich Anna Schleusner-Fruhriep die vierte Auflage. Allerdings stand bereits vor dem ersten Start auf den Passendorfer Wiesen fest, dass der Sieg in diesem Wettbewerb des Vereins Deutscher Besitzertrainer und die Prämie dafür von 1.000 Euro nach Mecklenburg-Vorpommern geht. Nach der Starterangabe war klar, dass die 46 Zähler, die die Pferde von Anna Schleusner-Fruhriep in den im Vorfeld in Saarbrücken, Mülheim, Dortmund, Bad Harzburg und Quakenbrück ausgetragenen fünf Wertungsrenntagen eingaloppiert hatten, nicht mehr getoppt werden konnten. In Halle landeten die beiden Starter von Anna Schleusner-Fruhriep auch nur im Hintertreffen und sammelten noch einmal zwei Punkte.

  • Außenseiter Mojano vor 8.000 Zuschauern triumphiert zur Quote von 22,3:1
    Halle 31. Oktober 2019
    Riesen-Überraschung beim Neubeginn in Halle

    Große Freude bei allen Fans des deutschen Galopprennsports: Am Reformationstag (Donnerstag) fanden nach sechs Jahren Pause, bedingt durch immense Hochwasserschäden, wieder die ersten Galopprennen in Halle an der Saale statt. Ausgezeichneter Besuch (8.000 Zuschauer) herrschte beim „Comeback“ auf den Passendorfer Wiesen, und das Publikum erlebte im Hauptrennen eine Riesen-Überraschung.

  • Die Spezialisten greifen in Dortmund wieder an
    Dortmund 30. Oktober 2019
    Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020

    Zum Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020 am kommenden Sonntag, 3. November, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bietet der Dortmunder Rennverein sechs Rennen. Dabei ist auch eine Viererwette, die mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 2.000 Euro garantiert ist. Das erste Rennen wird bereits 10:50 Uhr gestartet. „Wir hoffen, dass viele Besucher den frühen Start nutzen, um unser gastronomisches Angebot auf der Rennbahn zu nutzen“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Schließlich ist der Eintritt frei – auch zur geheizten Glastribüne, und ein Rennprogramm gibt es obendrauf.“

  • Champions League: Klasse-Event in München mit zwölf Assen
    München 29. Oktober 2019
    Drei spektakuläre Nachnennungen!

    Das große Finale der German Racing Champions League 2019 wird zu einem Highlight der ganz besonderen Art: Denn der Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in München lockt die Turf-Cracks an. Bei der Vorstarterangabe am Dienstag wurden gleich drei Klasse-Pferde nachgenannt. Zwölf Pferde sind derzeit startberechtigt, es wird ein Klasse-Event!

  • Silbernes Band der Ruhr über 4.000 Meter wieder in Mülheim
    Mülheim 29. Oktober 2019
    Die Rückkehr eines Traditionsrennens

    Es war über viele Jahre eine Institution, jetzt gibt es das große „Comeback“ nach acht Jahren am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim: Das rp Gruppe 76. Silbernes Band der Ruhr (Listenrennen, 25.000 Euro, 5. Rennen um 13 Uhr), der Marathon über 4.000 Meter, wird erstmals seit 2011 wieder hier ausgetragen, nachdem er einige Zeit in Köln beheimatet war.

  • Das große „Comeback“ auf den Passendorfer Wiesen
    Halle 29. Oktober 2019
    Endlich wieder Halle!

    Zurück im Rampenlicht: Die Galopprennbahn Halle (Passendorfer Wiesen) eröffnet am Donnerstag, dem Reformationstag, wieder ihre Pforten. Nach sechs Jahren Sanierung infolge der Hochwasserschäden an der Saale finden hier erstmals wieder Galopprennen statt. Und darauf freuen sich alle Fans des Turfs.

  • Deutsche Hoffnung Alounak im 4 Millionen-Dollar-Event in Santa Anita
    Santa Anita/USA 29. Oktober 2019
    Der Kampf der Kontinente: Amerika gegen Europa im Breeders‘  Cup

    Der Kampf der Kontinente, Amerika gegen Europa, wird die Galopp-Fans am kommenden Freitag und Samstag wieder begeistern, wenn der Breeders‘ Cup auf der Rennbahn Santa Anita bei Los Angeles in 14 Rennen die Elite versammelt. Der Breeders‘ Cup wird seit 1984 auf verschiedenen Rennbahnen in den USA ausgetragen. Seit dem Jahr 2006 umfasst die Top-Veranstaltung zwei Renntage. Insgesamt werden rund 25 Millionen Dollar ausgeschüttet, womit es sich um eine der lukrativsten Galopp-Veranstaltungen der Welt handelt.

  • Dennis Schiergen mit großer Nervenstärke zum Titel
    Avenches/Schweiz 28. Oktober 2019
    Deutscher Jockey ist Schweizer Champion

    Der dreimalige deutsche Amateur-Champion Dennis Schiergen (24) hat einen weiteren Meilenstein seiner Karriere geschafft. Am Montag sicherte der gebürtige Kölner sein erstes Jockey-Championat in der Schweiz.

  • Champions League: Noch 10 im Großen Preis von Bayern in München
    München 28. Oktober 2019
    Der krönende Abschluss der Elite-Serie

    Krönender Abschluss der German Racing Champions League am Sonntag beim Saisonfinale in München: Im Großen Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) treffen sich noch einmal die Spitzengalopper im letzten der elf Top-Rennen in der sechs Metropolen umfassenden Rennserie.

  • Lips Queen die „Königin“ beim Renntag der Gestüte
    Hannover 27. Oktober 2019
    57,7:1: Der Toto-Schocker von Hannover

    Toto-Schocker beim Saisonfinale am großen Renntag der Gestüte am Sonntag in Hannover: Die Hoppegartener Trainerin Eva Fabianova feierte mit der im Besitz des Rennstalles Germanius stehenden 57,7:1-Riesenaußenseiterin Lips Queen ihren völlig unerwarteten ersten Gruppesieg im Großen Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m).

  • Nach Paris-Triumph der gewinnreichste deutsche Zweijährige aller Zeiten
    ParisLongchamp 27. Oktober 2019
    Alson schreibt Geschichte

    Deutschlands gewinnreichstes zweijähriges Pferd aller Zeiten ist Gestüt Schlenderhans Alson: Der von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Areion-Sohn gewann nach seinem zweiten Platz im Prix Lagardere nun am Sonntag das Criterium International (Gruppe I, 250.000 Euro, 1.400 m) auf der Paradebahn in ParisLongchamp/Frankreich.

 
 
 
  • Newmarket 16. Oktober 2019
    Deutsche Elemente im oberen Preissegment verkauft

    Auch die ersten beiden Tage von Book 2 der Tattersalls October Yearling Sales boten wieder reichlich Raum für deutsches Blut. Gestüt Fährhofs von Newsells Park präsentierter Siyouni-Sohn aus der Gruppe III-Siegerin Goathemala ging für 160.000 Guineas an Donald Sackville, der sich auch für 65.000 Guineas einen Champs Elysees-Hengst aus der Linie der Champions Turfkönig und Tryphosa sicherte.

  • Bordeaux 14. Oktober 2019
    Frankreich-Listensieg für zweijährigen Peaceful Love-Sohn Pao Alto

    Der von dem Galileo-Hengst Intello stammende zweijährige Hengst Pao Alto profilierte sich beim dritten Lebensstart und zweiten Erfolg als Listensieger im Grand Criterium de Bordeaux (L.) in Bordeaux. Er ist ein Sohn der aus der Zucht des Gestüts Etzean stammenden Dashing Blade-Stute Peaceful Love, die sich selbst im Fährhofer Stutenpreis als Gruppe III-Siegerin bewährte.

  • 11. Oktober 2019
    Georg von Opel erneut mit Top-Preis und deutsches Blut weiterhin sehr gefragt

    Der dritte und letzte Tag des Book 1 der Tattersalls October Yearling Sale schloß mit einem Gesamtumsatz oberhalb der 100 Millionen Guineas-Grenze und mit zehn Zuschlägen im siebenstelligen Bereich. Georg von Opel, der bereits bei der Goffs-Auktion so stark in Erscheinung getreten war, sicherte sich an diesem Donnerstag zusammen mit Michael Vincent Magier von Coolmore Stud bei 2,1 Millionen Guineas den Tageshöchstpreis.

  • 10. Oktober 2019
    2,3 Millionen Guineas für Kingman-Hengst aus der Linie der Grimpola

    Am zweiten Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sales erzietle ein Jährlingshengst aus der Linie der Auenqueller German 1000 Guineas-Siegerin Grimpola mit 2.300.000 Guineas den zweithöchsten Preis des Tages.

  • 09. Oktober 2019
    Riesiger Auftakt zur Tattersalls October Yearling Sale für deutsches Blut

    Deutsches Blut war am ersten Tag von Book 1 der Tattersalls October Yearling Sales sehr begehrt. Für 850.000 Guineas erhielt Broadhurst Agency den Zuschlag für eine Frankel-Stute aus der direkten Linie der Gruppe III-Siegerin Allez Les Trois, Mutter des französischen Derby-Siegers Anabaa Blue und Großmutter des weiteren Gruppe I-Siegers Tamayuz. Allez Les Trois ist eine Riverman-Tochter der legendären Schlenderhaner Lombard-Stute Allegretta.

  • Japan 09. Oktober 2019
    Diana-Siegerin Salomina stellt zweijährigen Gruppe III-Sieger Salios in Japan

    Der bereits beim Debüt so eindrucksvoll erfolgreiche zweijährige Heart's Cry-Sohn Salios avancierte nun in Tokyo im Saudi Arabia Royal Cup (Gr.III) zum Gruppesieger und stellte dabei einen neuen Rekord für Zweijährige über die Meile auf.

  • Paris 07. Oktober 2019
    Ammerländer Waldgeist triumphiert im Prix de l'Arc de Triomphe - Anna Paola-Ur-Enkelin Billesdon Brook wieder Gruppe I-Siegerin in Newmarket

    Gestüt Ammerlands fünfjähriger Galileo-Sohn Waldgeist krönte seine phantastische Laufbahn mit einem großartigen Triumph im Prix de l'Arc de Triomphe (Gr.I) und erreichte damit seinen vierten Gruppe I-Sieg und insgesamt achten Gruppe-Treffer.

  • County Kildare 04. Oktober 2019
    Georg von Opel auch am zweiten Tag bei Goffs wieder an der Spitze aktiv

    Der in der Schweiz lebende Milliardär Georg von Opel war auch am zweiten Tag der Goffs Orby Yearling Sale wieder an der Spitze aktiv. Zusammen mit Michael Vincent Magnier sicherte er sich den Zuschlag für eine weitere Galileo-Tochter und Sales-Topperin, Kostenpunkt drei Millionen Euro. Die wunderschöne Jährlingsstute wurde bereits im Vorfeld als Favoritin auf den Top-Preis der Auktion gehandelt, ist sie doch eine rechte Schwester der zweijährigen Gruppe I-Siegerin Together Forever ebenso wie zu der vorjährigen Epsom Oaks-Gewinnerin Forever Together.

  • County Kildare 02. Oktober 2019
    Georg von Opel kauft Goffs Sales-Topper

    Der in der Schweiz lebende Milliardär Georg von Opel sicherte sich über Jamie McCalmont bei 2,2 Millionen Euro den Zuschlag für den Salestopper am Eröffnungstag der Goffs Orby Yearling Sale. Die von Glenvale Stud angebotete Galileo-Tochter kostete damit 200.000 Euro mehr als ihre rechte Schwester Luck On Sunday im Vorjahr. Die junge Stute als eine von sieben Zuschlägen im siebenstelligen Bereich an diesem Tag ist eine Vollschwester der dreifachen Gruppe I-Siegerin Alice Springs aus der Familie der Spitzenstuten Golden Opinion und Samitar sowie der Ittlinger Gruppesiegerin Daksha.

  • Hanshin 01. Oktober 2019
    Starker Maidensieg für Wild Coco-Tochter Wiesbaden in Japan

    Die zweijährige Deep Impact-Tochter Wiesbaden konnte sich beim Lebensdebüt in Hanshin mit starkem Schlussakkord noch souverän durchsetzen nachdem sie zunächst hoffnungslos festgesessen hatte und erst spät freikam. Sie ist eine Tochter der aus der Zucht des Gestüts Röttgen stammenden Shirocco-Stute Wild Coco, die in England die Park Hill Stakes (Gr.II) sowie zweimal die Lillie Langtry Stakes (Gr.III) für sich entscheiden konnte und auf höchstem Level in Frankreich Zweite im Prix Vermeille (Gr.I) war.

  • Hastings 01. Oktober 2019
    Global Access setzt Gruppe-Siegesserie fort

    Der dreijährige Giant's Causeway-Sohn Global Access kam in Hastings im Ohio Derby (Gr.III) zu seinem dritten Gruppesieg in Folge. Er ist ein Sohn der von Carlton Consultants gezogenen Black Sam Bellamy-Stute Daveron, die nach ihrem Wechsel in die USA zwei Grupperennen gewinnen konnte und mit dem Wise Dan Stakes-Sieger March To The Arch einen weiteren Gruppesieger stellte.

  • Bordeaux Le Bouscat 25. September 2019
    Starke Vorstellung des zweijährigen Sharib aus deutscher Erfolgslinie der Allegretta

    Der zweijährige Invincible Spirit-Sohn Sharib kam in Bordeaux Le Bouscat über die Meile zu einem sehr leichten Vier-Längen Maidensieg beim Debüt. Der von Sheikh Hamdan Al Maktoums Shadwell Estate selbst gezogene Sharib stammt aus der Listenplatzierten Anabaa-Stute Thamarat, die bereits drei Stakes-Pferde brachte, darunter den französischen Derby-Dritten Motamarris.

  • Hanshin 24. September 2019
    Starker Maidensieg für zweijährigen Hengst aus der Mystic Lips in Japan

    Der zweijährige Kinshasa No Kiseki-Hengst Chuwano Kiseki konnte sich beim Lebensdebüt in Hanshin über bereits weite 2000 Meter in eindrucksvoller Manier in einem stark besetzten Feld gegen 19 Gegner durchsetzen. Er ist ein Sohn der vom Gestüt Erlenhof gezogenen Generous-Stute Mystic Lips, 2007 Siegerin im klassischen Preis der Diana (Gr.I).

  • Chantilly 23. September 2019
    Soudania und Square de Luynes sammeln weiter Black-Type-Punkte

    Die dreijährige Sea The Stars-Tochter Soudania konnte sich nach ihrem Listensieg gleich mit ihrem Erfolg im Prix de Prince d'Orange (Gr.III) in Chantilly ihren ersten Gruppe-Treffer sichern. Soudania ist ein Produkt der aus Karlshofer Zucht stammenden Monsun-Stute Sahel, die bereits für die Gruppe I-Siegerin Sortilege verantwortlich zeichnet und zudem die zweite Mutter der diesjährigen Snowdrop Fillies' Stakes (L.)-Siegerin Agrotera ist.

  • Saint-Cloud 20. September 2019
    Enkelin der Soignee beeindruckt beim Debüt in Saint-Cloud

    Die zweijährige Siyouni-Tochter Waahaat kam bei ihrem Debüt über die Meile in Saint-Cloud Start-Ziel niemals in Gefahr und gewann leicht gegen 15 Gegnerinnen. Sie wurde im Vorjahr auf den Tattersalls October Yearling Sales für 250.000 Guineas Sheikh Hamdan Al Maktoums Shadwell Estate zugeschlagen.

  • Maisons-Laffitte 17. September 2019
    Devil zweijähriger Gruppesieger aus der Linie der Britannia

    Der zweijährige Siyouni-Sohn Devil konnte in Maisons-Laffitte den Prix Eclipse (Gr.III) für sich entscheiden. Er ist ein Sohn der in Frankreich Listenplatzierten Lope de Vega-Stute Burma Sea als rechte Schwester des Top-Stehers und St. Leger Italiano-Siegers Burma Gold sowie der Montjeu-Stute Burning Heights als Mutter des Gruppe III-Siegers Blue de Vega, wie Burma Sea ein Lope de Vega-Nachkomme.

  • Sandown Park 16. September 2019
    Zweijährige Monami-Tochter Miss Yoda erneut siegreich

    Die zweijährige Sea The Stars-Stute Miss Yoda konnte in Sandown Park zum zweiten Mal in Folge leicht gewinnen. Die aus der Zucht des Gestüts Etzean stammende Miss Yoda war im Vorjahr mit einem Zuschlagpreis von 280.000 Euro einer der beiden Sales-Topper auf der BBAG Jährlingsauktion.

  • Paris-Longchamp 16. September 2019
    Waldgeist gewinnt wie im Vorjahr den Prix Foy (Gr.II)

    Der fünfjährige Galileo-Sohn Waldgeist konnte zum zweiten Mal in Folge den Prix Foy (Gr.II) über 2400 Meter in Paris-Longchamp als eine der traditionellen Vorprüfungen für den Prix de l'Arc de Triomphe für sich entscheiden. Der inzwischen dreifache Gruppe I-Sieger, 2019 auf höchstem Level im Prix Ganay erfolgreich, ist jetzt als siebenfacher Gruppesieger bewährt.

  • Haydock Park 13. September 2019
    Hello Youmzain jüngster Gruppe I-Sieger aus der Schwarzgold-Linie

    Der dreijährige Kodiac-Sohn Hello Youmzain avancierte als Gewinner Betfair Sprint Cup Stakes (Gr.I) in Haydock Park zum jüngsten Gruppe I-Sieger für die legendäre Schwarzgold-Linie. Der jetzt dreifache Gruppesieger Hello Youmzain ist der beste von vier Stakes-Siegern aus der Shamardal-Stute Spasha, die hierzulande als Mutter des mehrfachen Gruppesiegers und Derby-Dritten Royal Youmzain (v. Youmzain) bekannt ist.

  • Nakayama 10. September 2019
    Addicted-Nachkomme Succession weiter ungeschlagen in Japan

    Der zweijährige King Kamehameha-Sohn Succession blieb auch bei seinem zweiten Start im Aster Sho in Nakayama ungeschlagen, als er Start-Ziel den Novellist-Sohn Westerwald leicht abfertigte und dabei in der Schlussphase immer wieder bequem zulegen konnte.

 
 
 

Nach Ort filtern

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm