Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Internes
 
 
 
  • Zweifacher klassischer Sieger ab 2020 Deckhengst im Gestüt Ebbesloh
    08. November 2019
    Brametot bereichert die deutsche Vollblutzucht

    Der zweifache klassische Sieger Brametot bereichert die deutsche Vollblutzucht und wechselt aus Frankreich ins Gestüt Ebbesloh in Ostwestfalen. Der bislang im Haras de Bouquetot beheimatete Champion-Dreijährige 2017 in Frankreich wird in Kooperation mit Al Shaqab Racing für 6.000 Euro Decktaxe aufgestellt.

  • Deutsches Gruppe-Finale in Krefeld - Ratibor-Rennen lockt Spitzenzweijährige an
    Krefeld 07. November 2019
    Die allerletzte Chance für die jungen Top-Galopper

    Tolles Finale der Gruppe-Rennsaison in Deutschland und des Rennjahres 2019 in Krefeld: Der Große Preis von Bamberg - Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 7. Rennen um 13:50 Uhr) bildet am Sonntag den Schlusspunkt unter die Top-Events dieser Saison. Und natürlich ist es noch einmal ein Kräftemessen hochkarätiger zweijähriger Pferde geworden.

  • Vier Nachnennungen für Krefeld – Starke auf Wonderful Moon
    Krefeld 06. November 2019
    Hocherfolgreicher Kampf um Starter

    Der Kampf um Starter hat sich gelohnt: Dank vier Nachnennungen wird das Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag in Krefeld zum letzten Kräftemessen der erstklassigen Zweijährigen im Jahr 2019.

  • Enjoy The Moon triumphiert im Listenrennen
    Chantilly/Frankreich 06. November 2019
    „Mondaufgang“ in Chantilly

    2:09,75 Minuten am Mittwoch in Chantilly wurden zum Triumphzug: Der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte Enjoy The Moon gewann mit Jockey Lukas Delozier den Grand Prix du Nord (Listenrennen, 55.000 Euro, 2.000 m).

  • Neu-Termin in Magdeburg mit Spitzenjockeys und vollen Feldern
    Magdeburg 06. November 2019
    Voll ins Schwarze getroffen

    Spitzenjockeys, spannende Rennen und Top-Wettmöglichkeiten an einem neuen Termin – das ist die Losung in Magdeburg. Denn man verlegte den Renntag wegen eines parallel stattfindenden Fußballspiels aus dem Oktober auf diesen Samstag.

  • Raber/Fey-Stute gewinnt Listenrennen in Saint-Cloud
    Saint-Cloud/Frankreich 05. November 2019
    Der große Kampf der Qualisaga

    Toller Erfolg für Besitzer Torsten Raber und die in Chantilly/Frankreich ansässige deutsche Trainerin Carina Fey: Für dieses Team gewann die fünfjährige Stute Qualisaga (5,1:1) wie schon zuletzt ein Listenrennen, diesmal in Saint-Cloud.

  • Wer wird Champion der Jockeys: Murzabayev oder Pecheur?
    Köln 05. November 2019
    Dieser Fight begeistert die Turf-Fans

    Jeder von ihnen hat mehr als doppelt so viele Rennen gewonnen wie die dahinter liegenden Verfolger, beide beherrschen die Saison 2019, und jeder möchte erstmals Championjockey werden: Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur sind die dominierenden Sattelkünstler Deutschlands.

  • Wie Danedream: Auch Nancho vom Auktions-Schnäppchen zum Star-Galopper
    München 04. November 2019
    9.000 Euro, eine magische Summe im deutschen Galopprennsport!

    9.000 Euro – es ist so etwas wie eine magische Summe im deutschen Galopprennsport. Für diesen Betrag wurde Danedream am 4. Juni 2010 bei der BBAG-Frühjahrsauktion in Iffezheim verkauft. Die Wunderstute aus der Zucht des Gestüts Brümmerhof avancierte später zur Gewinnerin des Prix de l‘ Arc de Triomphe 2011, dem bedeutendsten Galopprennen der Welt, und zur 3.766.403 Euro-Mega-Verdienerin.

  • Das Gruppe-Finale am Sonntag in Krefeld
    Krefeld 04. November 2019
    Die allerletzte Chance 2019

    Die Rennsaison 2019 in Deutschland geht in die Schlussphase. Am Sonntag steht beim großen Saisonfinale in Krefeld das letzte Gruppe-Rennen der Saison auf dem Programm: Mit dem Herzog von Ratibor-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) erwartet Sie eine Klasse-Prüfung für zweijährige Hoffnungsträger.

  • München: Nancho sorgt für den ersten Gruppe I-Triumph von Bayarsaikhan Ganbat – Packendes Finale der German Racing Champions League
    München 03. November 2019
    Ein Ungar erobert Deutschland

    Ein Ungar erobert den deutschen Galopprennsport: Der von Gabor Maronka trainierte, aber ehemals für nur 9.000 Euro bei der BBAG-Auktion aus der Zucht von Heiko Johanpeter erworbene Nancho (4,8:1) gewann am Sonntag das Finalrennen der German Racing Champions League in München: Im (nach dem deutschen Arc-Sieger benannten) Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), dem letzten Rennen der höchsten Kategorie 2019, triumphierte der zuletzt schon in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden siegreiche Tai Chi-Sohn mit dem aus der Mongolei stammenden Jockey Bayarsaikhan Ganbat vor der englischen Gaststute Manuela De Vega und Ashrun.

  • Red Postman beeindruckt beim Dortmund-Auftakt
    Dortmund 03. November 2019
    Erfolgreicher Start in die neue Wintersaison

    Der dreijährige Wallach Alhammer ist der erste Sieger der neuen Wintersaison 2019/2020, die am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel eröffnet wurde. Es war der erste Erfolg beim neunten Start für den Schützling von Christian von der Recke – der Siegreiter in dem Ausgleich IV über 1.800m war Jozef Bojko, die Siegquote betrug 5,9:1.

  • Klasse-Feld im Waldgeist - Großer Preis von Bayern
    München 03. November 2019
    Das große Champions League-Finale der Galopper in München

    Champions League-Finale der Galopper in München: Am Sonntag steigt der letzte Lauf der elf Rennen in sechs deutschen Metropolen umfassenden German Racing Champions League in der Bayern-Metropole: Der Waldgeist - Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 6. Rennen um 15:15 Uhr) ist gleichzeitig das ultimative Rennen der höchsten Kategorie 2019 und das Highlight beim Saisonfinale in Riem.

  • Platz fünf im Breeders' Cup Turf in Santa Anita
    Santa Anita/USA 03. November 2019
    Alounak schlägt sich höchst ehrenvoll

    Natürlich: Es war ein Griff nach den Sternen, die jüngste Expedition des vierjährigen Hengstes Alounak über den „großen Teich“. Diese führte ihn diesmal in die USA, nachdem der Camelot-Sohn von Darius Racing bei seiner ersten Reise über den Atlantik in Richtung Kanada aufgebrochen war und dabei in den Pattison International Stakes in Woodbine einen äußerst achtbaren zweiten Rang besetzen konnte. Im Longines Breeders' Cup Turf in Santa Anita gelang es dem von Waldemar Hickst in Köln trainierten vierbeinigem Gast aus Deutschland diesmal nicht ganz so weit vorne anzukommen, aber höchst ehrenvoll schlug er sich allemal.

  • Langstrecken-Überraschung im Silbernen Band in Mülheim
    Mülheim 02. November 2019
    Reiche Beute für „den Tiger“

    Sensation im längsten Flachrennen der Saison 2019 in Deutschland: Der von Anna-Schleusner-Fruhriep für ihren Vater Volker Franz Schleusner in Dänschenburg an der Ostsee trainierte Halbblüter The Tiger gewann vor 4.200 Zuschauern als größter Außenseiter zur Quote von 32,7:1 am Samstag das erstmals seit 2011 wieder in Mülheim ausgetragene rp Gruppe 76. Silbernes Band der Ruhr (Listenrennen, 25.000 Euro, 4.000 m).

  • Anna Schleusner-Fruhriep gewinnt vierte Auflage
    Halle 01. November 2019
    Besitzertrainer-Cup 2019: Finale fand am 31. Oktober in Halle statt

    Der Besitzertrainer-Cup 2019 ging am Donnerstag, 31. Oktober, in Halle an der Saale zu Ende. Mit 48 Punkten sicherte sich Anna Schleusner-Fruhriep die vierte Auflage. Allerdings stand bereits vor dem ersten Start auf den Passendorfer Wiesen fest, dass der Sieg in diesem Wettbewerb des Vereins Deutscher Besitzertrainer und die Prämie dafür von 1.000 Euro nach Mecklenburg-Vorpommern geht. Nach der Starterangabe war klar, dass die 46 Zähler, die die Pferde von Anna Schleusner-Fruhriep in den im Vorfeld in Saarbrücken, Mülheim, Dortmund, Bad Harzburg und Quakenbrück ausgetragenen fünf Wertungsrenntagen eingaloppiert hatten, nicht mehr getoppt werden konnten. In Halle landeten die beiden Starter von Anna Schleusner-Fruhriep auch nur im Hintertreffen und sammelten noch einmal zwei Punkte.

  • Außenseiter Mojano vor 8.000 Zuschauern triumphiert zur Quote von 22,3:1
    Halle 31. Oktober 2019
    Riesen-Überraschung beim Neubeginn in Halle

    Große Freude bei allen Fans des deutschen Galopprennsports: Am Reformationstag (Donnerstag) fanden nach sechs Jahren Pause, bedingt durch immense Hochwasserschäden, wieder die ersten Galopprennen in Halle an der Saale statt. Ausgezeichneter Besuch (8.000 Zuschauer) herrschte beim „Comeback“ auf den Passendorfer Wiesen, und das Publikum erlebte im Hauptrennen eine Riesen-Überraschung.

  • Die Spezialisten greifen in Dortmund wieder an
    Dortmund 30. Oktober 2019
    Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020

    Zum Auftakt der Sandbahnsaison 2019/2020 am kommenden Sonntag, 3. November, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel bietet der Dortmunder Rennverein sechs Rennen. Dabei ist auch eine Viererwette, die mit 10.000 Euro Gewinnausschüttung inklusive eines Jackpots von 2.000 Euro garantiert ist. Das erste Rennen wird bereits 10:50 Uhr gestartet. „Wir hoffen, dass viele Besucher den frühen Start nutzen, um unser gastronomisches Angebot auf der Rennbahn zu nutzen“, sagt Rennvereins-Präsident Andreas Tiedtke. „Schließlich ist der Eintritt frei – auch zur geheizten Glastribüne, und ein Rennprogramm gibt es obendrauf.“

  • Champions League: Klasse-Event in München mit zwölf Assen
    München 29. Oktober 2019
    Drei spektakuläre Nachnennungen!

    Das große Finale der German Racing Champions League 2019 wird zu einem Highlight der ganz besonderen Art: Denn der Waldgeist – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in München lockt die Turf-Cracks an. Bei der Vorstarterangabe am Dienstag wurden gleich drei Klasse-Pferde nachgenannt. Zwölf Pferde sind derzeit startberechtigt, es wird ein Klasse-Event!

  • Silbernes Band der Ruhr über 4.000 Meter wieder in Mülheim
    Mülheim 29. Oktober 2019
    Die Rückkehr eines Traditionsrennens

    Es war über viele Jahre eine Institution, jetzt gibt es das große „Comeback“ nach acht Jahren am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim: Das rp Gruppe 76. Silbernes Band der Ruhr (Listenrennen, 25.000 Euro, 5. Rennen um 13 Uhr), der Marathon über 4.000 Meter, wird erstmals seit 2011 wieder hier ausgetragen, nachdem er einige Zeit in Köln beheimatet war.

  • Das große „Comeback“ auf den Passendorfer Wiesen
    Halle 29. Oktober 2019
    Endlich wieder Halle!

    Zurück im Rampenlicht: Die Galopprennbahn Halle (Passendorfer Wiesen) eröffnet am Donnerstag, dem Reformationstag, wieder ihre Pforten. Nach sechs Jahren Sanierung infolge der Hochwasserschäden an der Saale finden hier erstmals wieder Galopprennen statt. Und darauf freuen sich alle Fans des Turfs.

 
 
 
  • Kyoto 17. Februar 2020
    Dreijährige Stacelita-Tochter Spangled Star gewinnt in Kyoto

    Die dreijährige Deep Impact-Stute Spangled Star kam in Kyoto zu einem sicheren Maidensieg und bewies in der Endphase reichlich Kampfgeist.

  • Cagnes-sur-Mer 17. Februar 2020
    Maidensieg in Frankreich für Gestüt Fährhofs dreijährige Sute Dilala

    Stiftung Gestüt Fährhofs dreijährige Makfi-Tochter Dilala kam beim zweiten Start in Cagnes-sur-Mer zu einem sicheren Sieg nachdem sie bereits beim Debüt als Zweite klar Talent erkennen ließ.

  • Pisa 17. Februar 2020
    Kölsche Jung gewinnt überlegen beim Hindernisdebüt

    Der zuletzt in Pisa in der Corsa Siepi di 4 Anni als Listensieger bewährte vierjährige Wiener Walzer-Sohn Kölsche Jung konnte nun an gleicher Stelle sein Debüt über Hindernisse im Premio Neni da Zara (Gr.III) überlegen mit sieben Längen gewinnen.

  • Leopardstown 03. Februar 2020
    Network-Sohn Delta Work triumphiert im Irish Gold Cup

    Der jetzt siebenjährige Network-Sohn Delta Work kam nach einem packenden Finish zu einem souveränen Sieg im Irish Gold Cup (Grade I), dem Hauptereignis am zweiten Tag des Meetings in Leopardstown, während der ebenfalls von Network stammende Easywork Zweiter in der Chanelle Pahrma Novice Hurdle (Grade I) wurde.

  • Leopardstown 02. Februar 2020
    Zwei Grade I-Siege für deutsches Blut in Leopardstown

    Zwei der insgesamt vier Grade I-Rennen beim Hindernis-Festival im irischen Leopardstown am Samstag gingen an Pferde mit deutschem Blutanteil. Der jetzt siebenjährige Samum-Sohn Notebook kam in der Arkle Novices Chase Chase zu seinem zweiten Grade I-Triumph und viertem Sieg in Folge.

  • Pisa 28. Januar 2020
    Kölsche Jung gewinnt großes Hürdenrennen in Pisa

    Der von dem unlängst verstorbenen, prominenten Kölner Züchter und Besitzer Horst-Dieter Beyer gezogene vierjährige Wiener Walzer-Sohn Kölsche Jung konnte in Pisa die Corsa Siepi di 4 Anni als Listenrennen über Hürden souverän für sich entscheiden.

  • Kyoto 28. Januar 2020
    Listensieg in Japan für dreijährigen Sohn der Très Rapide

    Der dreijährige Kizuna-Sohn Kevin markierte mit seinem Listensieg in den Wakagoma Stakes in Kyoto zum einen den vierten Stakes-Sieger aus dem ersten Jahrgang seines von Deep Impact stammenden Vaters.

  • London 23. Januar 2020
    Deutscher Arc-Sieger Waldgeist eines der drei besten Rennpferde der Welt

    Der 2019 im Prix de l'Arc de Triomphe erfolgreiche Ammerländer Galileo-Sohn Waldgeist wurde gemeinsam mit der Ausnahmestute Enable - Zweite zu ihm im "Arc" - sowie Crystal Ocean zu einem der drei besten Rennpferde der Welt gewählt. Alle drei Star-Galopper erhielten ein Rating von 128.

  • 14. Januar 2020
    Night Magic-Sohn Black Magic mit viel Potenzial

    Der dreijährige Deep Impact-Sohn Black Magic kam in Nakayama über 2200 Meter zu einem eindrucksvollen Maidensieg. Er ist ein Sohn der aus der Zucht des Gestüts Etzean stammenden Klassestute Night Magic, die bereits drei Sieger aus einer Verbindung mit Deep Impact vorweisen kann, darunter den dreifachen Gewinner Feuerwerk.

  • Cheltenham 27. Dezember 2019
    Samum-Sohn Notebook springt sich ins Bild für Cheltenham

    Der sechsjährige Samum-Sohn Notebook kam in der Racing Post Novice Chase zu seinem ersten Grade I-Triumph und blieb auch bei seinem dritten Start und zweiten Graded-Treffer über die Sprünge in eindrucksvoller Manier ungeschlagen.

  • Pau 16. Dezember 2019
    Acht-Längen-Sieg für zweijährige Tochter der Lord of England-Stute Preciously

    Die zweijährige Canford Cliffs-Stute Crystal Cliffs kam bei ihrem zweiten Start über die Meile im französischen Pau zu einem eindrucksvollen Acht-Längen-Sieg und empfahl sich damit für bessere Aufgaben.

  • Hanshin 16. Dezember 2019
    Gruppe I-Sieg für Salomina-Sohn Salios

    Derungeschlagene zweijährige Heart's Cry-Sohn Salios sicherte sich beim dritten Start den ersten Triumph auf höchstem Level und bereits den zweiten Gruppe-Treffer seiner jungen Karriere. Als heißer Favorit der Prüfung siegte er leicht in den Asahi Hai Futurity Stakes (Gr.I) in Hanshin.

  • 16. Dezember 2019
    Getaway-Sohn toppt Tattersalls Cheltenham December Sale

    Der vierjährige Getaway-Sohn Gallyhill markierte mit einem Zuschlagspreis von 450.000 GBP den Höchstpreis der Tattersalls Cheltenham December Sale. Der bei seinem bisher einzigen Start in einem Point-To-Point-Rennen überlegen siegreiche Gallyhill avancierte damit zum zweithöchsten Auktionsverkauf in der Geschichte des National Hunt und ging an die Top-Trainerin Henrietta Knight.

  • Wolverhampton 10. Dezember 2019
    Wurftaube-Nachfahre Waldkönig imponiert gewaltig beim Debüt

    Der zweijährige Kingman-Sohn Waldkönig gewann bei seinem Debüt im englischen Wolverhampton nach Belieben und canterte mit neun Längen Vorsprung durchs Ziel. Waldkönig ist das vierte Produkt der im Prix Penelope als Gruppe III-Siegerin profilierten Monsun-Stute Waldlerche, die zuvor den frischen Arc-Sieger Waldgeist, die Gruppe II-Siegerin Waldnah und den zweifachen Sieger Waldstern lieferte.

  • 05. Dezember 2019
    Tattersalls December Sales Mares

    Am dritten Tag der Tattersalls December Sales Mares in Newmarkt lag der Fokus ganz klar auf den Angeboten von Khalid Abdullahs Juddmonte Farms von denen die für 290.000 Guineas als dritthöchster Zuschlag des Tages an die BBA Ireland verkaufte Mizzen Mast-Stute Oboe aus der eerweiterten Verwandtschaft des neuen Auenqueller Deckhengstes Best Solution stammt.

  • Newmarket 04. Dezember 2019
    Anna Paola-Enkelin Coplow Toppt Tatts mit 2,1 Millionen

    Die bildschöne Fuchsstute Coplow wurde am Dienstag in Newmarket am zweiten Tag der Tattersalls December Sales für 2,1 Millionen Guineas zugeschlagen und markiert damit den absoluten Höchstpreis des Tages und wohl auch der gesamten Auktion.

  • Newmarket 03. Dezember 2019
    Stute aus Schlenderhaner Erfolgslinie unter den Top-Zuschlägen am ersten Tag der Stuten in Newmarket

    Die siebenfache Siegerin und mehrfach Gruppeplatzierte Siyouni-Stute Mango Tango wurde tragend von dem erstklassigen jungen Deckhengst Showcasing für 535.000 Guineas der J.S. Company für den Japaner Akinori Yano zugeschlagen und zählt damit zu den Top-Verkäufen am ersten Tag der Tattersalls December Sales Mares in Newmarket.

  • Fairyhouse 02. Dezember 2019
    Honeysuckle aus Ittlinger Stutenlinie gewinnt Grade I Hurdle in Irland

    Die fünfjährige Sulamani-Stute Honeysuckle kam mit einem Neun-Längen-Erfolg in überlegener Manier zu ihrem ersten Grade I-Treffer in der Hatton's Grace Hurdle im irischen Fairyhouse. Honeysuckle ist eine Tochter der von Thomas Jordan gezogene Lando-Stute First Royal als einziges Fohlen aus der Nebos-Stute First Neba.

  • Newmarket/England 30. November 2019
    Top-Preise für deutsche Erfolgslinien bei Tattersalls

    Am dritten Tag der Tattersalls December Sales Foals kamen deutsche Erfolgslinien besonders gut zur Geltung. Woodford Thoroughbreds im Besitz des Amerikaners John Sykes hatte bei 400.000 Guineas das letzte Gebot für eine Sea The Stars-Tochter der Adlerflug-Stute Amazone, was sich als der dritthöchste Zuschlagspreis des Tages erweisen sollte.

  • 29. November 2019
    Newsells Park Stud und Stauffenberg Bloodstock unter den Top-Akteuren

    Das Newsells Park Stud von Dr. Andreas Jacobs und Stauffenberg Bloodstock zählten am zweiten Tag der Tattersalls December Sales Foals zu den "Big Players". Newsells Park Stud erzielte für einen Hengst aus dem ersten Jahrgang des siebenfachen Gruppe I-Siegers und Galileo-Sohnes Highland Reel aus der Listenplatzierten Medicean-Stute Self Centred 150.000 Guineas und stellte damit den zweithöchsten Preis des Tages.

 
 
 

Nach Ort filtern

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm