Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ergebnis Ihrer Suche nach Meldungen mit dem Schlagwort "Wöhler".

Suche zurücksetzen

Alle Meldungen

News
Zuchtnews
Internes
 
 
 
  • Am Freitag startet der Wüsten-Trip von Royal Youmzain
    Spexard 20. Februar 2020
    Via England nach Saudi-Arabien

    Der Wüsten-Countdown beginnt: Royal Youmzain, der von Andreas Wöhler in Spexard für Dubai-Großeigner Jaber Abdullah trainierte deutsche Hoffnungsträger, startet zu seinem Saudi-Arabien-Trip. Bekanntlich bestreitet der Crack am Samstag, 29. Februar in der Hauptstadt Riad den Neom Turf Cup, ein mit einer Million Dollar dotiertes 2.100 Meter auf der Grasbahn.

  • Neue Heimat für Galopper Incantator
    Spexard 19. Februar 2020
    „Inkie wird ein tolles Leben haben“

    Er war der ganz besondere Liebling am Stall von Andreas Wöhler, in dessen Besitz er auch stand: Incantator, 2012 geborener Wallach, der bei 22 Starts sechs Rennen gewann und stolze 120.900 Euro verdiente. Der Gruppesieger, der 2015 in der Baden-Württemberg-Trophy in Iffezheim sein Karriere-Highlight erlebte, hat seine Rennlaufbahn beendet und einen besonders schönen Platz als „Ruheständler“ gefunden. Es zeigt, was für ein tolles Leben viele Vollblüter auch nach der Rennlaufbahn haben.

  • Deutscher Galopper Royal Youmzain mit Einladung für Millionenrennen
    Riad/Saudi-Arabien 06. Februar 2020
    Saudi-Start ist sicher!

    Der 29. Februar ist nicht nur vom Datum im Schaltjahr 2020 ein ungewöhnlicher Tag: In Riad, der Hauptstadt von Saudi-Arabien, wird an diesem Tag das neue höchstdotierte Rennen der Welt ausgetragen, der Saudi Cup um 20 Millionen Dollar. Und Deutschland ist jetzt im Rahmenprogramm vertreten, in dem ebenfalls jede Menge Geld winkt.

  • Murzabayev und Woodburn top - Ladykiller im Alleingang
    Dortmund 27. Januar 2020
    Die Champions gleich auf Siegkurs

    Das war die erwartete Demonstration: Der vierjährige Ladykiller hat am Montag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel sein Galoppiervermögen ausgespielt und dem amtierenden Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev gleich im ersten Ritt des Jahres den ersten Sieg beschert.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag
    Riad/Saudi-Arabien 15. Januar 2020
    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

  • Bauyrzhan Murzabayev ab 2020 Stalljockey bei Andreas Wöhler
    Spexard 05. September 2019
    Die Jockey-Nummer eins wird die „Wöhler-Nummer eins“

    Der Nummer eins der Jockey-Statistik ist ab 2020 auch die Nummer eins am Top-Stall von Andreas Wöhler: Bauyrzhan Murzabayev (26), der mit 79 Siegen 2019 in Deutschland einsam seine Kreise an der Spitze der Rangliste zieht, wird ab der nächsten Saison Nachfolger von Eduardo Pedroza als Stalljockey des Spexarder Großquartiers.

  • Ashrun gewinnt den Prix de Reux
    Deauville/Frankreich 04. August 2019
    Großer Triumph für deutschen Dreijährigen in Deauville

    Einen grandiosen Erfolg für den Stall Turffighter und Trainer Andreas Wöhler gab es am Sonntag in Deauville: Ashrun, zuletzt Sieger im Derby-Trial in Hannover, gewann den Prix de Reux (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.500 m).

  • Axana im 100 Jahre Hugo Pfohe-Rennen wieder vor Shalona
    Hamburg 01. Juli 2019
    Völlig formgemäßes Ergebnis im Stuten-Highlight in Hamburg

    Völlig formgemäßes Ergebnis im Stuten-Highlight am Montagabend bei der Derby-Woche in Hamburg vor 4.000 Zuschauern: Die von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für das amerikanische Team Valor trainierte dreijährige Stute Axana (erster Meetingssieg für Jockey Eduardo Pedroza) gewann das 100 Jahre Hugo Pfohe-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) in eindrucksvoller Manier.

  • WEMPE 99. German 1.000 Guineas locken die Stuten-Elite nach Düsseldorf
    Düsseldorf 22. Mai 2019
    Klasse-Feld im Klassiker, Shalona nachgenannt

    Klasse-Feld in ersten Stuten-Klassiker 2019 am Sonntag auf der Galopprennbahn Düsseldorf: 13 dreijährige Stuten wurden am Mittwoch als Vorstarter für die WEMPE 99. German 1.000 Guineas (Gruppe II, 125.000 Euro, 1.600 m) angegeben, darunter auch drei Ladies aus dem Ausland.

  • Doppelsiege für Gijs Snijders, Maxim Pecheur und Andreas Wöhler
    Mülheim/Ruhr 18. Mai 2019
    Dato imponiert gleich zum Auftakt

    Hätte er eine Derby-Nennung, würde er nach seinem heutigen ersten Erfolg mit Sicherheit als potentieller Kandidat für das Blaue Band am 7. Juli in Hamburg-Horn gelten. Doch in der vorläufigen Starterliste für den ersten Juli-Sonntag findet man den Namen von Stall Grafenbergs Dato nicht. Dafür aber in einer Vielzahl von BBAG-Auktionsrennen, was schon zeigt, dass der kapitale Fuchs aus dem britischen Newsells Stud in Iffezheim zugeschlagen wurde, und zwar für den Stall von Albrecht Woeste und dessen Partnern, für nebenbei 49.000 Euro. Es liegt fast in der Luft, dass diesem Mülheimer Auftaktsieg im Tai Chi-Rennen bei seinem erst zweiten Rennbahnversuch noch eine ganze Reihe Treffer folgen könnte - und der Kaufpreis möglicherweise relativ schnell wieder zurückgeflossen sein wird.

  • Standesgemäßer Sieg für Revelstoke in Mülheim
    Köln 06. Mai 2019
    Feinschliff für den Klassiker

    Das Beste kam beim Feierabend-Renntag am Montag auf der Galopprennbahn in Mülheim an der Ruhr gleich zu Beginn: Der von Andreas Wöhler für Australian Bloodstock und Ronald Rauscher trainierte Klasse-Dreijährige Revelstoke gab im einleitenden 1.400 Meter-Rennen, das man auf Initiative von Rennclub-Präsident Karl-Dieter Ellerbracke zusätzlich ins Programm aufgenommen hatte, einen Saisoneinstand nach Maß.

  • Der nächste Feierabend-Termin am Montag in Mülheim
    Mülheim 02. Mai 2019
    Klassische Generalprobe für Hoffnungsträger Revelstoke

    Auch der zweite Renntag der insgesamt sieben Termine umfassenden Saison 2019 in Mülheim ist ein Montag. Und einmal mehr werden vier der neun Rennen (die Prüfungen 6 bis 9) nach Frankreich übertragen. Nach dem tollen Auftakt im April mit 5.600 Besuchern darf man sich erneut auf diese Abendveranstaltung am Raffelberg freuen, der unter dem Motto Feierabend-Renntag steht.

  • Darbovens Pour le Coeur beim Magdeburg-Auftakt souverän
    Magdeburg 27. April 2019
    Der Kaffeekönig darf jubeln

    Der Hamburger Kaffeekönig Albert Darboven hat einen neuen Trumpf in seinen Reihen: Der von Andreas Wöhler für ihn trainierte vierjährige Hengst Pour le Coeur gewann beim Saisonauftakt 2019 in Magdeburg sein zweites Rennen in Folge. Und dies in einer Manier, die sehr viel für die Zukunft verspricht.

  • Pour le Coeur für Albert Darboven der Top-Favorit bei der Magdeburg-Premiere 2019
    Magdeburg 24. April 2019
    Der Kaffeekönig will auch in Magdeburg gewinnen

    Auch auf der Rennbahn Magdeburg startet man am Samstag mit einem attraktiven Programm in die neue Rennsaison. Und die Preisgelder, die es für die Aktiven zu verdienen gibt, können sich mehr als sehen lassen.

  • Shining Emerald in Hannover ganz stark
    Hannover 22. April 2019
    Der Veteran zeigt es allen

    Der Veteran zeigte es der Jugend beim ausgezeichnet besuchten Saisonauftakt am Ostermontag in Hannover: UNIA Racings Shining Emerald, in jüngeren Jahren Gewinner der Goldenen Peitsche in Baden-Baden, gewann für Trainer Andreas Wöhler nach einem bestens getimeten Ritt von Jozef Bojko den Großen Preis der Privatbank ODDO BHF.

  • Gruppesieger dominiert im Sprint bei sehr gutem Besuch
    Mülheim 08. April 2019
    Shining Emerald ist der erste Sieger in Mülheim 2019

    Das beste Pferd des gesamten Renntages gab sich gleich zu Beginn bei der mit 5.600 Zuschauern bestens besuchten Mülheimer Saisonpremiere am Montag keine Blöße: Der Gruppesieger Shining Emerald, von Andreas Wöhler für UNIA RACING in Spexard trainierter Klassesprinter, sicherte sich völlig problemlos die einleitende 1.400 Meter-Prüfung.

  • Toller Ehrenplatz im Prix Lyphard
    Deauville/Frankreich 29. November 2018
    Allofs-Ass Rolando stark in Deauville

    Eine Klasse-Leistung bot der im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende und von Andreas Wöhler trainierte Rolando (Mickael Barzalona) am Donnerstag als Zweiter in Deauville. Im Prix Lyphard (Listenrennen, 52.000 Euro, 1.900 m) wurde der Mitfavorit von einem der letzten Plätze immer stärker.

  • Wöhler-Galopper gewinnt den Premio Roma
    Rom/Italien 04. November 2018
    Va Bank auch in Rom „eine Bank“!

    Am Champions Day am Sonntag auf der Galopprennbahn in Rom gab es wieder einen bemerkenswerten Erfolg für die deutsche Mannschaft: Der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Va Bank für die Besitzergemeinschaft Team Valor und J.P. Zienkiewicz trainierte Va Bank (27:10) gewann unter Eduardo Pedroza den Premio Roma (Gruppe II, 257.400 Euro, 2.000 m) und landete damit nach dem Fünf-Längen-Sieg im zur German Racing Champions League zählenden pferdewetten.de – Preis der deutschen Einheit in Berlin-Hoppegarten über Iquitos einen weiteren Top-Treffer. Der Deutsche besaß einen Kopf-Vorteil auf Presley und rettete sich ins Ziel. Dritter wurde der Anda Muchacho.

  • Abdullah-Stute fliegt im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen zum Sieg
    Hannover 28. Oktober 2018
    Grandiose Aufholjagd von Sand Zabeel in Hannover

    Grandioses Comeback einer hochtalentierten Stute beim Saisonfinale am enorm stark besuchten Tag der Gestüte am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hannover: Die von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Dubai-Großbesitzer Jaber Abdullah (Dubai) trainierte dreijährige Poet’s Voice-Tochter Sand Zabeel gewann trotz einer Pause seit Anfang August mit dem aus Kazachstan stammenden Jockey Bayurzhan Murzabayev den Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen.

  • Iquitos übernimmt als Zweiter im Preis der Deutschen Einheit die Führung in der Champions League
    Berlin-Hoppegarten 03. Oktober 2018
    Imponierender Triumph von Va Bank in Berlin-Hoppegarten

    Imponierender und verdienter Erfolg für den 30:10-Co-Favoriten Va Bank am Mittwoch im pferdewetten.de – 28. Preis der Deutschen Einheit (Gruppe III, 75.000 Euro, 2.000 m) vor 12.200 Zuschauern auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten. Unter Jockey Eduardo Pedroza triumphierte der von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete sechsjährige Hengst nach vier starken Platzierungen in hochkarätigen Prüfungen im nun vorletzten Lauf der German Racing Champions League gegen den 18:10-Favoriten Iquitos sowie Itobo auf Platz drei. Iquitos übernahm damit die Spitze in der elf Rennen umfassenden Rennserie.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

 
 
 

Ihre Suche lieferte keine Ergebnisse.

Nach Ort filtern

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm