Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Verfilmung auf TV- bzw. Kino-Niveau in Planung

Lomitas: Eine Geschichte für die großen Leinwände

Sottrum 7. August 2017

Im November letzten Jahres erhielt die Dokumentation über das Leben von Lomitas “Lomitas - His Story” den Pferde Oskar bei dem Equus Filmfestival in New York. Dr. Andreas Jacobs beauftragte die Produktion der Dokumentation ursprünglich für den 80. Geburtstag von Monty Roberts. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Denn die bewegende Geschichte des Ausnahmepferdes Lomitas ist eine Geschichte für die großen Leinwände! In den vergangenen Monaten wurden bereits einige der wichtigsten Zeitzeugen von Lomitas interviewt. Sie geben faszinierende und ehrliche Einblicke, wie bewegend die Geschichte von Lomitas wirklich war. Zu den damaligen Wegbegleitern zählen unter anderem der Trainer Andreas Wöhler, Dr. Andreas Jacobs – Enkel von Lomitas´ Züchter Walther J. Jacobs – und natürlich der weltberühmte Pferdeflüsterer Monty Roberts. Racing Manager Simon Stokes (Gestüt Fährhof) war damals Lomitas' Arbeitsreiter und engster Vertrauter. Er berichtet über den Arbeitsalltag und den Lernfortschritten mit Lomitas unter der Obhut von Monty Roberts.

Nach der Auszeichnung des Lomitas-Dokumentarfilms streben die Produzenten Daniel Krüger und Florian Figge nun ein weiteres Ziel an: Eine Verfilmung auf TV- bzw. Kino-Niveau über das spannende und bewegende Leben von Lomitas.

Als Informationsgrundlage für Produktionsfirmen und Drehbuch-Autoren führten die beiden in den vergangenen Wochen Interviews mit den Zeitzeugen. Auf einer eigenen Kampagnen-Webseite (unter www.lomitas.de auch für die Öffentlichkeit zugänglich) ist die prämierte Dokumentation zu sehen, Interviews seiner Wegbegleiter gesammelt und historische, unveröffentlichte Aufnahmen zu sehen.

Aktuell werden Gespräche mit namhaften Produktionsfirmen und herausragenden Drehbuchautoren geführt, um das Projekt weiter voranzutreiben. 

Video: Deutsche Version der Dokumentation über Lomitas' Geschichte. Die englische Version wurde in New York beim Equus Filmfestival 2016 mit einem "Pferde Oskar" in der Kategorie "Beste Dokumentation International" ausgezeichnet.