Login
Trainerservice
Schliessen
Login
  • Rennbahn Düsseldorf

    Rennbahn Düsseldorf

    Das Zuhause des großen Stutenderbys "Preis der Diana"

    Düsseldorfer Reiter- und Rennverein e.V.

Nächster Renntermin

 
 
Galopp in Düsseldorf
Galopp in Düsseldorf
05.08.2015
 
 
Galopp in Düsseldorf
1
 

News aus Düsseldorf

Information für alle Rennsportangehörigen
Köln24. März 2020
In diesen Wochen stehen alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch wir als Rennsportangehörige vor der größten Bewährungsprobe seit Jahrzehnten. Wir sind trotzdem sicher, dass wir diese Krise gemeinsam bewältigenkönnen. Dafür müssen wir alle unser Verhalten konsequent an den Vorgaben der Fachleute und der Behörden ausrichten.
weiter
Düsseldorf 12. März 2020
In einer Allgemeinverfügung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Düsseldorf vom 11. März 2020 wird „die Durchführung von Veranstaltungen, zu denen mehr als 1.000 zeitgleich anwesende Besucher*innen oder Teilnehmer*innen erwartet werden, wird im Stadtgebiet von Düsseldorf hiermit ab sofort und zunächst bis Mittwoch, 22. April 2020 untersagt“.
weiter
Noch 104 Chancen auf den Stuten-Thron
Düsseldorf09. März 2020
116, 111, 104 – das ist der Stand der Nennungen für eines der bedeutendsten Galopprennen der Saison 2020: Ursprünglich waren 116 Stuten für den 162. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 2. August in Düsseldorf genannt, von den zuletzt noch 111 Pferdedamen blieben am Montag beim nächsten Streichungstermin 104 Ladies im Aufgebot.
weiter
Galopper des Jahres 2019
Köln12. Februar 2020
Der Galopper des Jahres – dahinter verbirgt sich viel mehr als die coolste Kneipe auf der Hamburger Sternschanze. Eineinhalb Millionen Postkarten Jahr für Jahr, ein Rennpferd live im Studio, die Wahl als absoluter Kult – diese Publikumswahl ist Teil der deutschen Sportgeschichte.
weiter
Deutscher Galopp – Mit Herzblut für Vollblut
Düsseldorf30. Januar 2020
Der Verband des deutschen Galopprennsports hat auf dem SPOBIS den Re-Launch seiner Dachmarke und ihr neues Erscheinungsbild vorgestellt. Präsident Dr. Michael Vesper: „Unsere neue Markenwelt ist attraktiv, zeitgemäß und eingängig. Sie macht deutlich: Im Mittelpunkt all unserer Aktivitäten steht das Wohlergehen der Pferde.“
weiter
Noch 111 Stuten können die Krone holen
Düsseldorf09. Dezember 2019
Der 162. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) in Düsseldorf wird am 02. August 2020 wieder eines der absoluten Highlights der Galoppsaison sein. Die besten Stuten kämpfen hier um die Krone.
weiter
Anmeldungen sind noch möglich!
Düsseldorf13. November 2019
Es wird ein hochkarätiges Event mit vielen spannenden Themenbereichen – das DVR Forum Galopp powered by Sport-Welt am Samstag, 23. November im Teehaus der Galopprennbahn Düsseldorf. Unverändert sind noch wenige Plätze verfügbar – Interessierte können sich weiterhin unter forumgalopp@direktorium.de anmelden.
weiter
Der Super-Start des neuen Teams
Düsseldorf29. September 2019
Was für ein Triumph für das neuformierte Team: Der französische Lukas Delozier (22), ab dem 1. Oktober neuer Stalljockey am Asterblüte-Quartier von Peter Schiergen in Köln, gewann am Sonntag mit dem Riesenaußenseiter Kronprinz (Quote: 18,6:1) beim Saisonfinale auf der Galopprennbahn in Düsseldorf den 99. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m).
weiter
Der krönende Abschluss des Rennjahres
Düsseldorf26. September 2019
Krönender Abschluss eines großen Galopp-Jahres am Sonntag auf der Rennbahn in Düsseldorf: Mit dem 99. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) lockt noch einmal ein echter Hochkaräter mit Klasse-Meilern in die NRW-Metropole.
weiter
Scheich Mohammed wieder auf Beutezug?
Düsseldorf25. September 2019
Deutschland ist im Jahr 2019 ein hocherfolgreiches „Jagdgebiet“ für den Godolphin-Stall von Scheich Mohammed und den französischen Trainer Henri-Alex Pantall. Am Sonntag greift der Dubai-Herrscher mit seinem Godolphin-Stall gemeinsam mit dem Erfolgscoach aus Beaupreau auch beim großen Düsseldorfer Saisonfinale an – mit der Stute Broderie (V. Cheminaud) im 99. Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m).
weiter
Der Nennungs-Tag der großen Hoffnungen
Hamburg/Düsseldorf24. September 2019
Die größten Galopprennen Deutschlands 2020 werfen bereits ihre Schatten voraus. Am Dienstag, 24.09. war Nennungsschluss für das Derby und die Diana des kommenden Jahres. Die aktuell zweijährigen Pferde mussten bis zu diesem Zeitpunkt eingeschrieben werden.
weiter
Der nächste Anlauf auf den Super-Sieg
Düsseldorf23. September 2019
Nur wenige Zentimeter fehlten, dann hätte sie den ganz großen Wurf schon zuletzt in Baden-Baden geschafft. Am Sonntag unternimmt die Stute Nica (R. Piechulek) einen weiteren Anlauf auf den ersten Gruppesieg ihrer Karriere in Düsseldorf: Im 99. Großen Preis der Landehauptstadt Düsseldorf (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) sattelt Trainer Dr. Andreas Bolte (Lengerich) die Zweite aus dem Oettingen-Rennen in Baden-Baden beim Highlight zum Saisonfinale in der NRW-Landeshauptstadt.
weiter
Düsseldorf-Triumphe für Grewe und Delozier
Düsseldorf08. September 2019
Durch Rubaiyat konnte der Große Preis von Engel & Völkers – Junioren-Preis im Lande gehalten werden und wanderte in den Stall von Henk Grewe, der mit Zavaro auch den Großen Preis des Porsche Zentrum Düsseldorf – BBAG Auktionsrennen gewann. Beide zweijährigen Pferde ritt Lukas Delozier.
weiter
Geldregen für die Nachwuchsgalopper
Düsseldorf05. September 2019
Super-Programm mit zwei Top-Höhepunkten für zweijährige Pferde am großen Engel & Völkers Immobilien Renntag am Sonntag in Düsseldorf: Den hochtalentierten Nachwuchsgaloppern gehört diese Veranstaltung.
weiter
Emerita hält den Sparkassenpreis in Deutschland
Düsseldorf18. August 2019
Deutscher Jubel am Sonntag in Düsseldorf: Denn die von Trainer-Altmeister Hans-Jürgen Gröschel in Hannover vorbereitete vierjährige Stute Emerita war die schnellste Lady im 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m).
weiter
Wenn’s um Geld geht, Sparkasse
Düsseldorf15. August 2019
Wenn’s um Geld geht, Sparkasse – das ist das Motto am Sonntag in Düsseldorf. Denn mit dem 33. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf (Listenrennen, 35.000 Euro, 1.400 m, 7. Rennen um 17:20 Uhr) steht eines der besonders lukrativen Rennen dieser Art im Mittelpunkt des Programms.
weiter
Riesen-Sensation im 161. Henkel – Preis der Diana in Düsseldorf
Düsseldorf04. August 2019
Eine der größten Sensationen in der Geschichte des Henkel – Preis der Diana – German Oaks ereignete sich am Sonntag vor 20.000 Zuschauern bei der 161. Auflage auf der Galopprennbahn in Düsseldorf: In diesem mit 500.000 Euro dotierten 2.200 Meter-Highlight für dreijährige Stuten innerhalb der German Racing Champions League triumphierte die von Champion Markus Klug für das Gestüt Brümmerhof trainierte 24,5:1-Außenseiterin Diamanta mit Jockey Maxim Pecheur und kletterte auf den Stuten-Thron.
weiter
Wer wird die Galopp-Königin Deutschlands?
Düsseldorf04. August 2019
Wer wird die Galopp-Königin Deutschlands? Am Sonntag ist in Düsseldorf der große Krönungstag für die dreijährigen Stuten: Im 161. Henkel - Preis der Diana – German Oaks (Gruppe I, 2.200 m, 7. Rennen um 17 Uhr) kämpfen die Pferdedamen um Rennpreise in Höhe von 500.000 Euro. Wer in diesem Lauf der German Racing Champions League, der elf Top-Rennen in sechs Metropolen umfassenden Rennserie des deutschen Galopprennsports, vorne ist, der katapultiert sich auf den Thron der Ladies.
weiter
Das sind die Startboxen für den Henkel – Preis der Diana
Düsseldorf01. August 2019
Countdown für das große Stuten-Highlight der Galopp-Saison 2019 in der German Racing Champions League: Am Donnerstag wurden bei der Pressekonferenz des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) im Hotel Intercontinental die Startboxen für die 13 Kandidatinnen gezogen, die diesen Turf-Klassiker am Sonntag in Düsseldorf bestreiten.
weiter
14 Top-Stuten im Henkel – Preis der Diana?
Düsseldorf31. Juli 2019
14 Kandidatinnen bestreiten aller Voraussicht nach dem Sonntag das German Champions League-Highlight um den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) auf der Galopprennbahn in Düsseldorf. Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch blieb diese Anzahl hochkarätiger dreijähriger Stuten im Aufgebot für das Saison-Highlight in der NRW-Landeshauptstadt.
weiter
 
 

Informationen zur Rennbahn

Die Rennbahn
Preise
Gastronomie
Historie
Kinder & Freizeit

Herzlich willkommen!

Höchste Anforderungen für Vollblutprofis: Der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein wurde 1844 gegründet und ist der älteste durchgehend-bestehende Rennverein Deutschlands. Das im Waldgebiet auf dem Düsseldorfer Grafenberg gelegene Gelände ist die wohl schönste Rennbahn in Deutschland. Ein einzigartiges und exklusives Ambiente und eine naturnahe 2000-m-lange Kursführung mit einem anspruchsvollen Anberg zeichnen diese Anlage aus. Wer am Berg hier zu viel "Gas" gibt, bereut das spätestens auf der langen Geraden zum Zielpfosten. Auch hier ist nämlich ein weiterer kleiner Anstieg zu bewältigen. Wer das locker durchsteht, ist ein Könner. In der Vergangenheit haben sich viele Galopper als Grafenberger Kursspezialisten einen Namen gemacht. Saisonhighlight ist der „Henkel-Preis der Diana“ (GR I) am ersten Sonntag im August. Auf dem Gelände befindet sich eine ganzjährige Trainingszentrale für 150 Pferde, die aktuell von vier Trainern genutzt wird.

Rennbahn in Düsseldorf
 
Geländeplan des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins

Eintrittspreise

KategoriePreis
Ticket incl. Wettgutschein in Höhe von 2,00 €10,00 €
Programmheft2,00 €
Parkausweise an allen Renntagen3,00 €
VIP-Lounge an allen Renntagen inkl. Eintritt, Programmheft, Parkplatz und Buffet49,00 €
Ausnahme: VIP-Lounge am Diana-Renntag inkl. Eintritt, Programmheft, Parkplatz und Buffet69,00 €
Loge (8-10 Personen)300,00 €
Jahreskarte60,00 €
Schüler und Jugendliche unter 18 JahreEintritt frei
Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung +B = Behinderte Person (Begleitperson frei!), Ausweis erforderlich5,00 €
Menschen mit Behinderung anderer Einstufung5,00 €

Gruppenbuchungen sind auch mit Catering möglich.
* Bitte beachten Sie, das der Parkplatz nur bei rechtzeitiger Anreise (bis 1 Std. vor Rennbeginn) reserviert werden kann.

Gastronomie

Münchhausen Catering, allen voran Gabrielle und Dietrich B. Ahrens sind die neuen Partner des Düsseldorfer Rennvereines. Ganz gleich ob bei Messen, Hochzeiten, privater Party, Firmenenevents und jetzt auf der Galopprennbahn: das Düsseldorfer Unternehmen produziert Feines, frisch und lecker. Mit einem neuen gastronomischen Konzept wollen sie sowohl Familien mit Burgern und French Fries als auch dem anspruchsvollen Gast in Sektbar oder Loge einen tollen Renntag bereiten. Dabei setzen sie auf regionale Produkte und Nachhaltigkeit mit Porzellan statt Plastik. Ausgewählte Produkte und Partner aus der Region sind u.a. Füchsen Alt und der Bauerngarten Bennighoven mit Kuchen und Gemüse. Mehr Infos unter: www.rennbahn-events.de

Münchhausen Catering
 

Historie der Rennbahn

Jagdrennen in Düsseldorf
Jagdrennen in Düsseldorf

1836 stand der Anfang für Pferderennen in Düsseldorf. 
Im Anschluß an das 18.Niederrheinische Musikfestes veranstaltete ein Zusammenschluß von adligen Züchter mit dem Namen "Verein für Pferderennen zur Aufmunterung der Pferdezucht in den Provinzen Westphalen und und der Rheinlande" ein öffentliches Pferderennen auf der Golzheimer Heide.

Heute würde man von einem "Megaevent" sprechen, denn über 10.000 Zuschauer wohnten diesem außergewöhnlichen Ereignis bei. 
Es war das erste westdeutsche Pferderennen nach englischen Rennreglement. Ein fulminanter Anfang, dem weitere Renntage folgten und letztendlich zur Gründung des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins 1844 führten.

Zuerst war der Verein fest in militärischer Hand und nannte sich "Reiterverein zu Düsseldorf". Der anfangs exklusive Sportverein für Kavallerieoffiziere, öffnete sich 1851 auch für Zivilisten. In der Folgezeit finden Rennen mal in der Golzheimer Heide, mal im Bilker Busch, mal in der Benrather Heide statt. 1883 übernimmt General von Versen, Kommandant der 14. Kavalleriebrigade, die Präsidentschaft von Herzog Adolf von Nassau, dem späteren Großherzog von Luxemburg und führt die Änderung des Vereinsnamen in "Düsseldorfer Reiter- und Rennverein" herbei.

Auf den Lausward-Wiesen findet man eine feste Austragungsstätte für die Pferderennen.
1891 wird hier der Große Preis von Düsseldorf aus der Taufe gehoben, das traditionsreichste aller bis heute durchgeführten Rennen.  Bis 1913 wird es als Jagdrennen, danach als Flachprüfung gelaufen. 1905 läuft die letzte Rennsaison auf der Hammer Rheinwiesen.  Der wirtschaftliche Aufschwung machen den weiteren Hafenausbau erforderlich. Letztendlich ein glücklicher Umstand für den Düsseldorfer Reiter- und Rennverein, denn im Grafenberger Wald findet man eine ungleich attraktivere Veranstaltungsstätte.

Während der dreijährigen Aufbauphase der Infrastruktur, ist man auf der Neusser Bahn zu Gast.
Am 15. Mai 1909 feiert man die Einweihung der Rennbahn, die als die landschaftlich schönste im ganzen deutschsprachigen Raum gilt. Wie im englischen Ascot laufen auch hier die Pferde auf einem Dreieckskurs zunächst bergab und dann bergauf. 

Nach dem zweiten Weltkrieg kommen große und hochdotierte Rennen nach Düsseldorf, die vorher in Berlin-Hoppegarten ausgetragen wurden. Darunter der Henkel-Preis, das German One Thousand Guineas, eines der fünf klassischen Rennen in Deutschland.

Prominenz war nie "Mangelware" auf dem Grafenberg

1955 schaute Prinz Aly Khan, der UNO Delegierte aus Pakistan vorbei, um den ersten Deutschlandauftritt des legendären Jockeys Lester Piggott beizuwohnen. 

Selbst stieg der Prinz in einem eigens ausgeschriebenen Amateurrennen in den Sattel von seinem Hengst Albeniz.








Winston Churchill folgte im nächsten Jahr und nahm die deutliche Niederlage seines Schimmels Le Pretendant gelassen hin.








Die "anmutigste Erscheinung in der High Society der Welt", die Maharani von Baroda, besuchte 1958 die Grafenberger Rennbahn.









Bundespräsident Heinrich Lübke und seine späteren Nachfolger Walter Scheel, Richard von Weizsäcker und Johannes Rau waren in der Folgezeit zu Gast bei den spannenden Galopprennen.

Prinz Aly Khan 1955 auf der Rennbahn
Prinz Aly Khan 1955 auf der Rennbahn
Winston Churchill in Düsseldorf
Winston Churchill in Düsseldorf
Maharani von Baroda 1958 auf der Rennbahn
Maharani von Baroda 1958 auf der Rennbahn
 

Kinder & Freizeit

Familien sind auf der Galopprennbahn Grafenberg herzlich willkommen! 

Der Eintritt ist an allen Renntagen für Kinder und Jugendliche bis zum Alter vom 18 Jahren kostenfrei. Zudem steht an allen Renntagen ein kostenfreies Kinderparadies mit Ponyreiten und wechselnden Attraktionen wie beispielsweise Hüpfburgen, Karussells oder Kinderschminken zur Verfügung. Das soziale Projekt „Tier & Natur“ ermöglicht ganzjährig Kita-Kindern dank Spenden kostenfrei eine angeleitete erste Begegnung mit Pferden und Ponys.

Impressionen aus Düsseldorf

Rennstall Düsseldorf am Abend
Rennstall Düsseldorf am Abend
06.04.2020
© Marc Rühl
Morgenarbeit in Düsseldorf
Morgenarbeit in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Führring in Düsseldorf
Führring in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Zuschauerbereich auf der Galopprennbahn inDüsseldorf
Zuschauerbereich auf der Galopprennbahn inDüsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Start in Düsseldorf
Start in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Rennen auf der Galopprennbahn Düsseldorf
Rennen auf der Galopprennbahn Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Biergarten auf der Galopprennbahn in Düsseldorf
Biergarten auf der Galopprennbahn in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Morgenarbeit auf der Sandbahn
Morgenarbeit auf der Sandbahn
06.04.2020
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
Training auf der Sandbahn
Training auf der Sandbahn
06.04.2020
© Marc Rühl
Galopprennen in Düsseldorf
Galopprennen in Düsseldorf
06.04.2020
© Marc Rühl
 
 
 
 

Anfahrt und Kontakt