Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Weltreisende und Succession mit deutschen Wurzeln in Japan gruppeplatziert

Japan 23. März 2020

In den Fuji TV Sho Spring Stakes (Gr.II) in Nakayama kam der als Youngster bereits als Listensieger profilierte dreijährige Dream Journey-Sohn Weltreisende auf den zweiten Platz vor seinem King Kamehameha-Jahrgangsgefährten Succession.

Weltreisende ist ein Sohn der von Rolf Brunner gezogenen Acatenango-Stute Mandela, die sich dreijährig als Listensiegerin bewährte und Dritte im klassischen Preis der Diana (Gr.I) wurde. Sie ist in Japan auch Mutter des Gruppe I-Siegers World Premiere (v. Deep Impact) und dessen als Gruppe II-Sieger bewährten Volbruders World Ace. Mandela ist eine Halbschwester des Champions und 2007 zum weltbesten Rennpferd gekürten Monsun-Sohnes Manduro aus der Linie der von Hans-Hugo Miebach gezogenen Norfolk-Stute Mandriale, die in der Zucht des Gestüts Wittekindshof auch den wie Monsun von Königsstuhl stammenden klassischen Sieger Mandelbaum brachte.

Der drittplatzierte Succession ist ein Sohn der vom Gestüt Brümmerhof gezogenen Diktat-Stute Addicted, selbst Gruppe III-Siegerin, die aus einer Verbindung mit dem Kingmambo-Sohn King Kamehameha bereits den mehrfachen Gruppesieger und vor allem hinter der Ausmahmestute Winx Gruppe I-platzierten Kluger brachte. Die nächste Mutter ist die Surumu-Stute Astica, Mutter vor allem auch des dreijährigen Gruppe II-Siegers und Derby-Zweiten Acambaro, wobei es sich hierbei über die Pentathlon-Stute Auenliebe um die Linie der Auenqueller Stammstute Allergie handelt.

Im irischen Downpatrick kam der im November auf der Tattersalls Cheltenham Sale für den Spitzenpreis von 330.000 Euro verkaufte Fame And Glory-Sohn Ballydam zum ersten Sieg, wobei er mit 18 Längen Vorsprung und gespitzten Ohren über die Ziellinie kanterte. Der von Montjeu stammende Irish Derby-Sieger und Champion Fame And Glory wurde aus der Acatenango-Stute Gryada als Tochter der Auenqueller German 1000 Guineas-Siegerin Grimpola gezogen.

Weitere News

  • Der 3-Jährige Hengst krönt seine erfolgreiche Saison mit begehrtem Publikumspreis

    RUBAIYAT IST GALOPPER DES JAHRES 2019

    Köln 27.03.2020

    Erfolg auf ganzer Linie – der 3-Jährige Rubaiyat beeindruckt zum Start seiner Rennkarriere mit einer Siegesserie und avanciert zugleich zum Liebling des Publikums. Das beweist nun das Ergebnis der Wahl zum Galopper des Jahres, Deutschlands ältester Publikumswahl.

  • "Unser Fahrplan durch die schwere Zeit"

    Information für alle Rennsportangehörigen

    Köln 24.03.2020

    In diesen Wochen stehen alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch wir als Rennsportangehörige vor der größten Bewährungsprobe seit Jahrzehnten. Wir sind trotzdem sicher, dass wir diese Krise gemeinsam bewältigenkönnen. Dafür müssen wir alle unser Verhalten konsequent an den Vorgaben der Fachleute und der Behörden ausrichten.

  • 4,5 Millionen sahen Christian Sundermanns TV-Auftritt

    Große Werbung für den Rennsport

    24.03.2020

    Die 100.000 Euro Siegprämie hat er zwar nicht abgeräumt, aber der Münchener Pferdebesitzer und Loriot-Fan Christian Sundermann hat bei seinem TV-Auftritt in der ZDF-Sendung „Quiz-Champion“ bei Johannes B. Kerner (ausgestrahlt am 21.3.) die Sympathien der Fernsehzuschauer gewonnen und den Galopprennsport groß in die Öffentlichkeit gebracht.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm