Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wurftaube-Nachfahre Waldkönig imponiert gewaltig beim Debüt

Wolverhampton 10. Dezember 2019

Der zweijährige Kingman-Sohn Waldkönig gewann bei seinem Debüt im englischen Wolverhampton nach Belieben und canterte mit neun Längen Vorsprung durchs Ziel. Waldkönig ist das vierte Produkt der im Prix Penelope als Gruppe III-Siegerin profilierten Monsun-Stute Waldlerche, die zuvor den frischen Arc-Sieger Waldgeist, die Gruppe II-Siegerin Waldnah und den zweifachen Sieger Waldstern lieferte.

Über die in den Falmouth Stakes (Gr.II) zweitplatzierte Mark of Esteem-Stute Waldmark, Mutter vor allem auch des im English St. Leger nicht zu schlagenden Montjeu-Sohnes Masked Marvel, ist Waldlerche eine Enkelin der erstklassigen Renn- und Mutterstute Wurftaube aus der Zucht des Gestüts Ravensberg, die unlängst im Alter von 26 Jahren eingegangen ist. Die bei vier Gruppesiegen im Deutschen St. Leger (Gr.II) mit elf Längen überlegene Acatenango-Tochter begründete den jüngsten nationalen und internationalen Ruhm der Linie der Ravensberger Alchimist-Stute Waldrun. Wie sehr auch ausländische Käufer dieses Blut schätzen zeigt sich in den 350.000 Euro, die Yoshida Haruya für die 2018 im klassischen Henkel Preis der Diana-German Oaks (Gr.I) drittplatzierte Champs Elysees-Stute Wonder Of Lips anlegte, die als Halbschwester des diesjährigen Gruppe III-Siegers Winterfuchs ausgewiesen ist. Darüber hinaus wurde Waldlerches Peintre Celebre-Halbschwester Gifted Icon tragend von Sea The Moon für 70.000 Euro Meridian International Bloodstock zugeschlagen.

Von der Arqana Vente d'Elevage wurde ja bereits ausführlich über die großartigen Erfolge für die deutsche Zucht berichtet. Der Vollständigkeit halber sollten jedoch die 300.000 Euro, die Lake Villa Farm über Narvick International für die 2019 in Frankreich im Prix de la Calonne als Listensiegerin profilierte Soldier Hollow-Stute Joplin anlegte nicht unerwähnt bleiben. Weitere sechsstellige Beträge kamen zustande für die im Prix Texanita als Gruppe III-Siegerin profilierte dreijährige Penny's Picnic-Stute Ilanga aus einer Vollschwester des Winterfavoriten Molly Max sowie der weiteren Gruppesiegerin Molly Mara, die für 120.000 Euro an Carlos Lerner zugeschlagen wurde, ebenso wie Kildaragh Bloodstock 120.000 Euro für die dreijährige Soldier Hollow-Stute Quipara als Halbschwester zu drei Gruppesiegern inklusve des Gruppe I-Siegers und Champion-Deckhengstes Querari anlegte.


Weitere News

  • Abstimmen und eine Kreuzfahrt gewinnen!

    Wer wird „Galopper des Jahres 2019“?

    Köln 21.02.2020

    Abstimmen und Traumreise gewinnen – der Artikel in der BILD heute vor einer Woche war der Startschuss zur Wahl zum „Galopper des Jahres 2019“:

  • Imponierender Gruppesieg – Fuego Del Amor diesmal chancenlos

    Dubai-Spaziergang für Baden-Held Ghaiyyath

    Dubai 20.02.2020

    Das Statement war eindeutig: „Wenn er gewollt hätte, hätte er mit 30 Längen gewinnen können“, meinte Rennkommentator Craig Evans am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai nach den Dubai Millennium Stakes (Gruppe III, 200.000 Dollar, 2.000 m, Gras).

  • Am Freitag startet der Wüsten-Trip von Royal Youmzain

    Via England nach Saudi-Arabien

    Spexard 20.02.2020

    Der Wüsten-Countdown beginnt: Royal Youmzain, der von Andreas Wöhler in Spexard für Dubai-Großeigner Jaber Abdullah trainierte deutsche Hoffnungsträger, startet zu seinem Saudi-Arabien-Trip. Bekanntlich bestreitet der Crack am Samstag, 29. Februar in der Hauptstadt Riad den Neom Turf Cup, ein mit einer Million Dollar dotiertes 2.100 Meter auf der Grasbahn.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm