Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sibylle Vogt fordert die Star-Jockeys heraus

Amazone aus Deutschland reitet in Saudi-Arabien!

Riad/Saudi-Arabien 13. Februar 2020

Eine in Deutschland aktive Schweizer Amazone reitet in Saudi-Arabien: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Rennreiterin mit bislang 96 Erfolgen, steigt am Vortag zum Saudi Cup (mit 20 Mio. Dollar an Preisgeld das neue höchstdotierte Rennen der Welt) am 28. Februar in der Hauptstadt Riad in den Sattel.

Vogt erhielt eine Einladung für einen internationalen Jockey-Wettbewerb mit sieben Reitern und sieben Reiterinnen. Mit Yutaka Take, Lanfranco Dettori, Ryan Moore, Olivier Peslier und Mike Smith (hinzu kommen zwei Saudi-Jockeys, bereits fest steht die Teilnahme von Adel Alfouraidi) liest sich die Liste ihrer männlichen Konkurrenten wie das Who is Who der weltbesten Jockeys.

Neben Sibylle Vogt sind beim Damen-Team Nanako Fujita (Japan), Mickaelle Michel (Frankreich), Lisa Allpress (Neuseeland), Sophie Doyle (USA), Nicola Currie (England) und Emma-Jane Wilson (Kanada) dabei. Der Wettbewerb besteht aus vier der acht Prüfungen des Renntages. Mit einer Punktewertung wird der Gesamtsieger oder die Gesamtsiegerin ermittelt.. 15 Punkte gibt es pro Sieg, danach sind die Punkte für die weiteren Platzierungen wie folgt gestaffelt: 10 – 7 – 5 – 3. Am 25. Februar erfolgt die Auslosung der Ritte.


Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm