Login
Trainerservice
Schliessen
Login

15 Pferde - Großer Preis von St. Moritz mit Klasse-Besetzung

Deutscher Triumph im Schnee-Grand Prix?

St. Moritz/Schweiz 12. Februar 2020

Der Höhepunkt des Schnee-Spektakels: Am Sonntag steigt mit dem Longines 81. Großer Preis von St. Moritz (3. Rennen um 12:30 Uhr) nicht nur das große Finale beim White Turf-Meeting, sondern gleichzeitig auch das Top-Event bei den Rennen auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort.

Vier in Deutschland trainierte Pferde in einem tollen 15er-Feld bestreiten das mit 111.111 Franken höchstdotierte Rennen der Schweiz 2020 über 2.000 Meter. Michael Figge vertraut auf Jacksun (Antoine Hamelin), Mario Hofer auf Hout Bay (Bauyrzhan Murzabayev), Jean-Pierre Carvalho auf All für Arthur (Michael Cadeddu) und Christian von der Recke auf Melodino (Rene Piechulek).

Wer wird König des Engadin?

Die Credit Suisse Skikjöring Trophy wird am 16. Februar zudem bereits zum 30. Mal verliehen. Wer wird sich in diesem besonderen Jahr „König des Engadins“ nennen dürfen? Oder werden die Zuschauer nach dem Vorjahressieg von „König“ Alfredo Lupo Wolf nun eine Königin feiern? Die Entscheidung fällt im Finallauf (20.000 Franken, 2.700 m, 4. Rennen um 13:15 Uhr). Deutschland ist hier vertreten durch Taron (Valeria Holinger/Peter Schiergen), Monceau (Franco Moro/Christian von der Recke) und Box Office (Valeria Selina Walther).

In einem 30.000 Franken-Rennen über 1.300 Meter (2. Rennen um 11:45 Uhr) ist Iron Duke (Lukas Delozier/Peter Schiergen) die hiesige Hoffnung.

In einem 15.000er über 1.600 Meter (6. Rennen um 14:15 Uhr) ist Trainer Christian von der Recke mit Bahama Moon (Michael Cadeddu) und Richelieu (Rene Piechulek) doppelt engagiert.

Live-Übertragung im Internet

Wer es nicht persönlich auf den St. Moritzersee schafft, kann auch den dritten Renntag per Live- Stream mitverfolgen, sowohl auf www.youtube.com/user/WhiteTurfStMoritz als auch auf www.whiteturf.ch.


Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm