Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tribüne in Krefeld in neuem Glanz

Trainingsbahn in Hannover modernisiert

Hannover/Krefeld 12. Februar 2020

Es sind Investitionen für die Zukunft: Die Trainingsbedingungen auf der Galopprennbahn in Hannover wurden weiter verbessert. Nach nur drei Wochen konnte die Modernisierung der großen Sandbahn auf der Neuen Bult planmäßig abgeschlossen werden. Das hat der Rennverein am Dienstag mitgeteilt.

Wir zitieren von der Website des Hannoverschen Rennvereins Neuebult.com: „In Zusammenarbeit mit einem internationalen Experten und dem Team des Hannoverschen Rennvereins wurde dabei die Trainingsbahn nicht nur signifikant verbreitert, sondern auch mit einer eigenen, selektiv einsetzbaren Beregnungsanlage ausgestattet. Die vorhandene moderne, computergesteuerte Beregnungsanlage wurde durch einen zusätzlichen Kreislauf, mit 300 in sechs Meter Abstand platzierten Düsen, erweitert. Dadurch wird ab sofort eine individuelle Beregnung der Sandbahn – komplett unabhängig von der Grasbahn - möglich.

„Ziel dieser Maßnahme ist, die Trainingsbedingungen für die auf der Neuen Bult ansässigen Trainer und vor allem den ihnen anvertrauten Pferden stetig zu optimieren“, sagt der Geschäftsführer des Hannoverschen Rennvereins, Matthias Seeber. Planmäßig können ab dieser Woche wieder alle Pferde aus den ansässigen Quartieren auf der neuen Sandbahn ihre Trainingseinheiten absolvieren.

Die Trainings-Möglichkeiten auf der Neuen Bult umfassen zwei Gras- und vier Sandbahnen, von denen die beiden Grasbahnen und zwei Sandbahnen mit der computergesteuerten Beregnungsanlage individuell zu bewässern sind.“

Eine erfreuliche Nachricht kommt auch von der Rennbahn in Krefeld. Wie die Westdeutsche Zeitung berichtet, wird die Sanierung der Haupttribüne, die vor rund fünfeinhalb Monaten begonnen hatte, in den nächsten Wochen abgeschlossen sein. Rund eine Million Euro betrugen die Gesamtkosten, wovon 400.000 Euro aus einem Denkmalschutz-Sonderprogramm der Bundesregierung kommen.

Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm