Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Der Beginn einer neuen Ära

Zehn Jahre Baden Racing:

Baden-Baden 27. Januar 2020

Pressemitteilung Baden Racing: In der langen Geschichte der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim scheint es zwar nur ein kleineres Jubiläum, aber 2020 markiert doch einen Meilenstein: Vor zehn Jahren hat Baden Racing mit den Hauptgesellschaftern Andreas Jacobs und Paul von Schubert die führende deutsche Galopprennbahn übernommen – und den insolventen Internationalen Club als Veranstalter abgelöst.

"Es war ein denkwürdiger Tag für den deutschen Galoppsport – dieser letzte Samstag im August 2010. Baden Racing mit Dr. Andreas Jacobs an der Spitze hatte das sinkende Flaggschiff des deutschen Turfs, die Rennbahn Iffezheim, quasi im letzten Moment vor dem Untergrund gerettet.“ So beschrieb Fachjournalist Peter Scheid im „Album des deutschen Rennsports 2010“ den ersten Renntag der neuen Ära im Rahmen der GROSSEN WOCHE 2010.

Zu Beginn nur zwei Meetings

Denn 2010 war eine Rumpfsaison, das FRÜHJAHRS MEETING musste noch ausfallen, die Baden Racing-Premiere gab es im Sommer. Doch schon im folgenden Jahr fand man zurück zum erprobten Modus mit drei Meetings-Veranstaltungen – Frühjahr, Sommer und Herbst. In diese eingebettet sind die Auktionen der Baden-Badener Auktionsgesellschaft BBAG.

So ist es auch 2020: Das FRÜHJAHRS MEETING vom 21. – 24. Mai, die GROSSE WOCHE vom 29. August – 6. September und das SALES & RACING FESTIVAL mit Rennen am 17. und 18. Oktober.

Fast 23 Millionen Euro Preisgeld ausgeschüttet

Seit 1858 werden in Iffezheim vor den Toren Baden-Badens Galopprennen veranstaltet. Ins Leben gerufen vom französischen Spielbankpächter Edouard Bénazet, übernahm der 1872 gegründete Internationale Club nach dem deutsch-französischen Krieg die Führung. 2009 geriet der Club jedoch in finanzielle Turbulenzen, 2010 trat deshalb Baden Racing auf den Plan.

Seit 2010 hat Baden Racing 29 Meetings mit 124 Renntagen veranstaltet. Es wurden 1.077 Vollblut-Rennen ausgetragen, in denen ein Preisgeld von mehr als 22,7 Millionen Euro ausgeschüttet wurden – so viel wie von keinem anderen Galopp-Veranstalter in Deutschland.


Weitere News

  • Sibylle Vogt im Interview vor ihrem Auftritt in Saudi-Arabien

    „Ich hoffe, dass ich einen Sieg nach Hause bringen kann“

    Riad/Saudi-Arabien 27.02.2020

    Einen Tag vor dem großen internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag in Riad/Saudi-Arabien gab die in Deutschland tätige Reiterin Sibylle Vogt Deutscher Galopp ein kurzes Interview. Direkt aus der Hauptstadt des Königreichs am Persischen Golf berichtet die 24-jährige exklusiv über ihre Ambitionen bei dieser hochspannenden Challenge.

  • Noble Moon ist wieder da

    Das Comeback des Winterfavoriten am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 27.02.2020

    Ein Gruppesieger, „das beste Sandbahn-Pferd Deutschlands“ und der amtierende Trainer-Champion - sie alle geben sich am Sonntag, 1. März, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ein Stelldichein. Am vorletzten Renntag der Wintersaison 2019/2020 bietet der Dortmunder Rennverein wieder sechs Rennen, inklusive einer lukrativen Viererwette, an. Der erste Start erfolgt um 11:25 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei.

  • So geht es Royal Youmzain vor dem Saudi-Start

    Gelassen in das Wüsten-Abenteuer

    Riad/Saudi-Arabien 27.02.2020

    Die deutschen Galopp-Fans blicken in den nächsten Tagen nach Riad, die Hauptstadt von Saudi-Arabien. Am Freitag nimmt Sibylle Vogt an einem großen internationalen Jockey-Wettbewerb teil, am Samstag startet Royal Youmzain am Tag des mit 20 Millionen Dollar höchstdotierten Rennens der Welt, dem neugeschaffenen Saudi Cup.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm