Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erster Wüstenstart:

Fuego Del Amor Sechster in Meydan

Dubai 9. Januar 2020

Der von Dr. Andreas Bolte für den Schweizer Miachael Reichstein trainierte Fuego Del Amor belegte bei seinem ersten Start auf der Rennbahn Meydan in Dubai den sechsten Platz.

Dabei gab sich der von Sam Hitchcott gerittene Hengst um rund neun Längen geschlagen und verdiente dabei noch 2.700 US-Dollar. Gewonnen wurde das mit 135.000 US-Dollar dotierte Meilen-Handicap von dem in Godolphin-Farben laufenden 2,5:1-Favoriten Zakouski. Im Sattel des Schützlings von Trainer Charlie Appleby saß William Buick.

Pedroza-Sieg in Qatar

Für Jockey Eduardo Pedroza rundete sich der Renntag am Mittwoch in Qatar mit einem Sieg. Im Sattel von Lo De Nalane aus dem Stall von Gassim Mohammad Ghazali besaßen zwölf weitere Kandidaten auf der Sprintdistanz von 1.200 Metern mit einer halben Länge Vorteil keine Chancen. Es handelte sich bereits um den 13. Sieg von Eduardo Pedroza während seines Qatar-Aufenthaltes. Im Rahmenprogramm sicherte er noch zwei zweite Plätze. Auch am Donnerstag liefen die von Eduardo Pedroza gerittenen Pferde zwei Mal auf den Ehrenplatz und kreuzten das Ziel weitere zwei Mal als Dritte.

Weitere News

  • Filip Minarik über seine Asia-Wochen, Corona und den Neustart in Deutschland

    Sayonara, Japan!

    01.04.2020

    Sayonara, Japan! Der in Deutschland tätige Jockey Filip Minarik hat erfolgreiche Wochen in Japan hinter sich. Am Dienstag absolvierte er in Nakayama seine letzten Ritte an dem fortgesetzten Renntag, der am Sonntag wegen Schneefalls abgebrochen worden war. Und beim Finale hatte er mit dem Pferd Empthy Chiar in einer 1.200 Meter-Prüfung noch ein Erfolgserlebnis.

  • Der Dachverband des deutschen Rennsports plant die zeitnahe Veröffentlichung eines komprimierten Rennprogramms, das mit Rennen ohne Publikum beginnt

    Deutscher Galopp skizziert Vorgehensweise für die geplante Wiederaufnahme der Rennen

    31.03.2020

    Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes, und Geschäftsführer Jan Pommer haben anlässlich des Jahresauftaktgesprächs die Vorgehensweise des Deutschen Galopp zur Wiederaufnahme des Rennbetriebs skizziert. Zunächst unterstrichen beide erneut, dass der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung oberste Priorität hat und deshalb die Vorgaben der Behörden selbstverständlich mitgetragen werden.

  • Trendumkehr der Wettumsätze setzt sich auch in den Kennzahlen fort

    Deutscher Galopp veröffentlicht Jahresbericht 2019

    31.03.2020

    Insgesamt wurden im Jahr 2019 1.144 Rennen an 146 Renntagen von 31 Rennveranstaltern ausgetragen. Damit reduzierte sich die Zahl der Rennen im Vergleich zum Vorjahr zwar, doch blieb die Anzahl der gelaufenen Pferde insgesamt stabil (2.121 im Jahr 2019, 2.133 im Jahr 2018).

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm