Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Enjoy The Moon triumphiert im Listenrennen

„Mondaufgang“ in Chantilly

Chantilly/Frankreich 6. November 2019

2:09,75 Minuten am Mittwoch in Chantilly wurden zum Triumphzug: Der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte Enjoy The Moon gewann mit Jockey Lukas Delozier den Grand Prix du Nord (Listenrennen, 55.000 Euro, 2.000 m).

Mit großer Endgeschwindigkeit schnappte der Vierte des Silbernen Pferdes in Berlin-Hoppegarten noch gegen den Godolphin-Vertreter Melicertes und Goya Senora zu. 27.500 Euro gab es als Prämie für das Gestüt Ittlingen. Erstaunlich viel bezahlte der Sea The Moon-Sohn: 15,1 bekamen die Wetter auf Sieg ausbezahlt.

Viel Geld auch auf Hofer-Sieger - vier deutsche Treffer insgesamt

Auch der Krefelder Trainer Mario Hofer durfte sich über einen Volltreffer freuen: In den Farben von Michael Motschmann dominierte der 18,1:1-Außenseiter Rhode Bay in einem Debütantenrennen für zweijährige Pferde (27.000 Euro, 1.300 m) mit Michael Cadeddu schon frühzeitig. 13.500 Euro betrug die Siegbörse für den Eigner des Charm Spirit-Sohnes, der glänzend in seine Karriere startete.

Gleich zu Beginn hatte Besitzerin Janina Bürger mit Zock (A. Molins) ein 19.000 Euro-Verkaufsrennen über 1.600 Meter gewonnen. Und in einem 27.000er über 1.600 Meter für Zweijährige setzte sich die von Waldemar Hickst erstmals aufgebotene Dream On (9,5:1) mit Maxim Guyon gleich auf Anhieb in Szene. Es war der vierte Treffer mit deutschem Hintergrund an diesem Tag.




 

Weitere News

  • Filip Minarik über seine Asia-Wochen, Corona und den Neustart in Deutschland

    Sayonara, Japan!

    01.04.2020

    Sayonara, Japan! Der in Deutschland tätige Jockey Filip Minarik hat erfolgreiche Wochen in Japan hinter sich. Am Dienstag absolvierte er in Nakayama seine letzten Ritte an dem fortgesetzten Renntag, der am Sonntag wegen Schneefalls abgebrochen worden war. Und beim Finale hatte er mit dem Pferd Empthy Chiar in einer 1.200 Meter-Prüfung noch ein Erfolgserlebnis.

  • Der Dachverband des deutschen Rennsports plant die zeitnahe Veröffentlichung eines komprimierten Rennprogramms, das mit Rennen ohne Publikum beginnt

    Deutscher Galopp skizziert Vorgehensweise für die geplante Wiederaufnahme der Rennen

    31.03.2020

    Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes, und Geschäftsführer Jan Pommer haben anlässlich des Jahresauftaktgesprächs die Vorgehensweise des Deutschen Galopp zur Wiederaufnahme des Rennbetriebs skizziert. Zunächst unterstrichen beide erneut, dass der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung oberste Priorität hat und deshalb die Vorgaben der Behörden selbstverständlich mitgetragen werden.

  • Trendumkehr der Wettumsätze setzt sich auch in den Kennzahlen fort

    Deutscher Galopp veröffentlicht Jahresbericht 2019

    31.03.2020

    Insgesamt wurden im Jahr 2019 1.144 Rennen an 146 Renntagen von 31 Rennveranstaltern ausgetragen. Damit reduzierte sich die Zahl der Rennen im Vergleich zum Vorjahr zwar, doch blieb die Anzahl der gelaufenen Pferde insgesamt stabil (2.121 im Jahr 2019, 2.133 im Jahr 2018).

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm