Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wettstar Steher Cup lockt die Langstrecken-Elite nach Iffezheim

Der Marathon der Großen Woche

Baden-Baden 27. August 2019

Marathon in Iffezheim: Die sprichwörtliche Pferdelunge, also eine gehörige Portion Ausdauer, wird am Donnerstag, dem vierten Meetingstag der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Baden-Baden-Iffezheim verlangt. Denn im Wettstar Steher Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 6. Rennen um 17:55 Uhr) geht es über Distanz von 2.800 Metern.

Walsingham (A. Starke) aus dem Stall von Peter Schiergen in Köln scheint nach dem starken Ehrenrang in Berlin nun siegreif. Trainer-Senkrechtstarter Henk Grewe vertraut auf den Ex-Seriensieger Wisperwind (A. Pietsch) und vor allem auf Power Euro (L. Delozier), die Hoffnung des Hamburger Kaffeekönigs Albert Darboven. Er legt eine große Saison hin und sollte auch auf dieser Ebene mitmischen.

Moonshiner (F. Minarik) und Ernesto (M. Pecheur) sind auf Langstrecken in ihrem Element und besitzen ausreichend Können. Torcedor (E. Pedroza) galt zuletzt nach langer Pause in Hoppegarten als heißer Favorit, blieb jedoch weit unter seinen Möglichkeiten. Hier hat er die Chance, sich zu rehabilitieren. Immerhin gilt er als Hoffnung für den Melbourne Cup.

Insgesamt umfasst das Programm acht Rennen ab 15 Uhr, darunter auch ein Ausgleich I über 2.000 Meter (4. Rennen um 16:45 Uhr). Ronaldo (B. Murzabayev) könnte nach der knappen Niederlage in Bad Doberan nun für einen Treffer gut sein. Er erneuert das Duell mit seinem Bezwinger Doinyo (F. Minarik).

Viererwette mit 10.000 Euro

Natürlich gibt es erneut eine Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 5. Rennen um 16:20 Uhr (Ausgleich IV, 1.600 m).

“Tag der Vereine” am Donnerstag

Sein 100-jähriges Bestehen feiert der FV Iffezheim in diesem Jahr und die Fußballer des Renndorfes sind am „Tag der Vereine“ am Donnerstag ebenso präsent wie Vertreter anderer Sportvereine aus der Region. Zu Gast auf der Rennbahn ist auch die „Sommererlebnistour“ von SWR4 Baden-Württemberg mit den Moderatoren Winnie Bartsch und Markus Bender.
 

Weitere News

  • Erneuter Erfolg für Town Charter

    Dreierserie für Frank Fuhrmann in Dortmund

    Dortmund 16.02.2020

    Für die Saison 2020 hat sich Galopptrainer Frank Fuhrmann viel vorgenommen: Der 58-Jährige möchte gerne bei der Championatswertung ganz vorne mitmischen. Mit gleich drei Siegen bei frühlingshaften Temperaturen am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist er diesem Ziel ein Stückchen nähergekommen.

  • Dennis Schiergen führt Wargrave zum Sieg im Großen Preis von St. Moritz

    Deutscher Jockey gewinnt Schweizer Schnee-Grand Prix

    St. Moritz/Schweiz 16.02.2020

    Englischer Sieg mit einem deutschen Jockey im Schnee-Grand Prix am Sonntag: Dennis Schiergen, inzwischen in der Schweiz lebender gebürtiger Kölner, gewann mit Wargrave für den britischen Coach George Baker den Longines 81. Großer Preis von St. Moritz. Das mit 111.111 Franken (ca. 104.000 Euro) dotierte 2.000 Meter-Highlight auf dem zugefrorenen See im Engadin, gleichzeitig das höchstdotierte Rennen des Nachbarlandes, stand komplett im Zeichen von Wargrave.

  • Top-Reiter gewinnt zwei Rennen in Kyoto

    Wieder eine STARKE Bilanz

    Kyoto/Japan 15.02.2020

    In Japan geht weiterhin die Sonne auf, auch für die in Deutschland tätigen Jockeys. Am Samstag war es Andrasch Starke, der sich in Kyoto auszeichnen konnte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm