Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mannheim Alleinveranstalter an Fronleichnam – Viererwette im Programm

Günstige Vorzeichen für den Feiertag

Mannheim 18. Juni 2019

Idealer Termin als Alleinveranstalter von Galopprennen: Am Fronleichnams-Donnerstag ist allein die Rennbahn Mannheim Ausrichter von acht Prüfungen. Gleich zwei Ausgleiche III ragen aus der Karte heraus.

Über weite 2.500 Meter (5. Rennen um 16:25 Uhr) könnte der in dieser Saison schon sehr erfolgreiche Bergpfad (M. Casamento) den Erfolgsfaden wieder aufnehmen. Brandgefährlich wirkt der Holländer Mod (M. Pecheur), denn der aktuell erfolgreichste deutsche Jockey reitet das Formpferd für den Besitzertrainer-Champion Lucien van der Meulen.

Im Pendant über 1.400 Meter (7. Rennen um 17:30 Uhr) hat Marco Klein aus Mannheim mit Exclusive Potion (M. Casamento) und Wüstenlady (M. Pecheur) gleich zwei Eisen im Feuer.

Ein großes Feld gibt es im Preis der Adler Mannheim (4. Rennen um 15:50 Uhr) , denn hier wird die Startmaschine mit zwölf Kandidaten gefüllt sein. Der Badische Rennverein offeriert in diesem Rennen die Viererwette mit einer garantierten Ausschüttungssumme von 10.000 Euro. Baker Man (H. Böhler) ist eine von vielen Möglichkeiten.

Um 13 Uhr öffnen sich die Tore, eine Stunde später wird mit dem Preis vom Südwestdeutschen Galopp-Club der 5. Lauf im Rahmen des von der Mehl-Mülhens-Stiftung unterstützten Wettstar Junior-Cup Südwest 2019 entschieden. Schon am Badenia-Renntag gab es solch einen Lauf in Seckenheim, den damals Juan mit Milena Müller im Sattel gewann. Das Duo ist nun erneut am Start und wird die Favoritenrolle übernehmen, zumal die 15-jährige Amazone in der Gesamtwertung mit 24 Punkten in Front liegt und diese Position verteidigen möchte.

Neben Adler Mannheim zeigt beispielsweise TSG 1899 Hoffenheim Präsenz auf der Rennbahn, und auch andere Vereine werden mit prominenten Sportlern anreisen. Eine After Race Party ab 19 Uhr beschließt den Mannheim²-Renntag.
 

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm