Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Noch neun Spitzenpferde im Großen Preis der Badischen Wirtschaft

Champions League nimmt Kurs auf Baden-Baden

Baden-Baden 27. Mai 2019

Die German Racing Champions League nimmt Kurs auf das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden: Am Schluss-Sonntag (2. Juni) der drei tollen Turf-Tage auf der Rennbahn Iffezheim bildet der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) das große Highlight und gleichzeitig den zweiten Wertungslauf der elf Rennen in sechs Städten umfassenden Rennserie.

Nach dem Sieg des Franzosen French King im Carl Jaspers-Preis in Köln stehen die Chancen auf einen weiteren Gäste-Sieg nicht schlecht. Beim letzten Streichungstermin blieben neun Pferde im Aufgebot, von denen eines aus dem Ausland kommt. Die von Mark Johnston trainierte Nyaleti, 2018 Siegerin in den 1.000 Guineas in Düsseldorf, könnte aus England anreisen.

Das heimische Aufgebot kann sich sehen lassen: Royal Youmzain (E. Pedroza), Wai Key Star, Walsingham (A. Starke), Windstoß (A. de Vries) sind allesamt schon hochdekoriert. Die weiteren potenziellen Kandidaten: Alounak, Itobo (M. Casamento), Matchwinner (A. Best) und Oriental Eagle.

Großer Derby-Test

Ein bedeutender Test für das Deutsche Derby ist der Derby Trial – Frühjahrs-Preis (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) am Sonntag als zweites Grupperennen in Baden-Baden. Hier blieben bei der Finalstreichung am Montag acht Pferde startberechtigt, darunter die Gäste King (R. Piechulek) aus Holland und Surrey Thunder aus England.

Die möglichen deutschen Kandidaten sind: Accon (J. Palik), Calico, Moonlight Man (A. de Vries), Peppone (B. Murzabayev), Runnymede und Skyful Sea. Unseren großen Vorbericht lesen Sie nach der Starterangabe am Mittwoch, 29. Mai.
 

Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm