Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Pressemitteilung des Hamburger Renn-Clubs

Comeback von Derbysieger Weltstar in Hamburg?

Hamburg 9. Mai 2019

Weltstar, der 2018 (ein Jahr nach seinem Halbbruder Windstoß) für das Gestüt Röttgen und Trainer Markus Klug im IDEE 149. Deutschen Derby auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn den Sieg holte, könnte sein Comeback während des IDEE Derby-Meetings (29.6.-7.7. 2019) in der Hansestadt geben. Wegen einer Verletzung, die er vor dem Großen Preis von Baden 2018 erlitten hatte, musste der Klasse-Hengst seit dem Top-Triumph in Hamburg pausieren.

Markus Klug erklärt: „Für den Großen Preis der Badischen Wirtschaft ist es noch zu früh, aber in Hamburg könnte Weltstar wieder antreten.“ Der pferdewetten.de – Großer Hansa-Preis (Gruppe II) am 30. Juni könnte die Bühne für den Neubeginn des Derbysiegers sein.

Hochspannung herrscht bereits bei der Frage, wer der Nachfolger von Weltstar im IDEE 150. Deutschen Derby am 7. Juli auf der Galopprennbahn Hamburg-Horn wird. Als Top-Favorit gilt bei einer Quote von 5:1 unverändert der im pferdewetten.de - Bavarian Classic erfolgreiche Django Freeman für den Kölner Trainer Henk Grewe.

Doch hinter dem Gruppensieger ist alles offen. Dschingis First, ein Bruder des letztjährigen Derby-Zweiten Destino und des Top-Cracks Dschingis Secret und Dritter im Bavarian Classic, der in Köln in großer Manier siegreiche Laccario, Quest the Moon (Zweiter im Bavarian Classic) und der im Dr. Busch-Memorial erfolgreiche Winterfuchs werden bei dem Wettanbieter pferdewetten.de allesamt zu Kursen von 15:1 gehandelt. Die nächsten wichtigen Vorprüfungen für das Blaue Band sind das klassische Mehl-Mülhens-Rennen am 19. Mai in Köln und das Derby-Trial am 26. Mai in Düsseldorf.
 

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm