Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dr. Busch-Memorial mit viel Signalwirkung in Krefeld

Sieht Krefeld den Derbysieger?

Krefeld 25. April 2019

Bis zum Deutschen Derby am 7. Juli sind es noch mehr als zwei Monate, aber am Sonntag steht in Krefeld eine Vorprüfung der besonders wichtigen Sorte an: Denn zwölf Monate nach dem Ehrenplatz des späteren Derbysiegers Weltstar darf man sich im Rennen um den Preis der SWK Stadtwerke Krefeld - Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m, 6. Rennen um 16:40 Uhr) erneut auf ein hochkarätiges Aufgebot freuen.

Viele Blicke werden Eckhard Saurens Noble Moon (Filip Minarik) gelten, der mit dem Preis des Winterfavoriten im Oktober in Köln Deutschlands bedeutendstes Rennen für zweijährige Pferde gewann. Der von Peter Schiergen trainierte Hoffnungsträger gibt seinen mit Spannung erwarteten Einstand 2019. „Er hat bestens überwintert. Ich rechne mit einer sehr guten Vorstellung in Krefeld“, sagt Besitzer Eckhard Sauren über den Favoriten des Rennens.

Hochinteressant sind natürlich auch zwei Gäste aus England im Zehner-Feld: Barys (Jack Mitchell) gewann für Trainer Archie Watson im Winter eine Listen-Prüfung in Cagnes-sur-mer, anschließend blieb er zweimal wirkungslos. Hot Team (Pat Cosgrave) vertritt den auch in Deutschland sehr erfolgreich agierenden Stall von Hugo Palmer und war im Oktober Listensieger in Bordeaux.

Top-Chance für Amazone

Schon profilieren konnte sich auch der von Carmen Bocskai aus Iffezheim entsandte Winterfuchs für das Gestüt Ravensberg. Die 24-jährige Amazone Sibylle Vogt bekommt hier eine Top-Chance!

Und der Holländer King (Rene Piechulek) wurde für 5.500 Euro nachgenannt, er gewann hier beim Saisonauftakt in beeindruckender Manier.

Möglichkeiten für Wöhler und Klug

Der Formstall von Andreas Wöhler ist mit einem Hoffnungsträger vertreten – Lacento (Bauyrzhan Murzabayev) imponierte bei seinem Erfolg in Hoppegarten.
Champion-Trainer Markus Klug hat wieder ein Großaufgebot engagiert, insgesamt sattelt er vier Pferde: Sibelius (Maxim Pecheur), der gerade in Düsseldorf zum Zuge kam, Nubbel (Jiri Palik), Moonlight Man (Adrie de Vries) und Man On The Moon (Martin Seidl).

10.000 Euro in der Premium-Dreierwette

Im Top-Highlight wird auch die Premium-Dreierwette angeboten: 10.000 Euro sind als Auszahlung garantiert, hier ist ein Jackpot von 3.754,86 Euro enthalten.

Viererwette mit 20.000 Euro Garantie

Insgesamt locken sechs Prüfungen ab 14:00 Uhr, davon auch ein Rennen mit der Viererwette. Stolze 20.000 Euro (inklusive eines Jackpots von 10.617,11 Euro) werden im 4. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich III, 1.200 m) ausgeschüttet. Die Formpferde Do It In Rio (B. Murzabayev), Intenso (L.-M. Engels) und Jamie’s Venture (M. Seidl) sollte man mit auf den Schein nehmen.
 

Weitere News

  • Erfolgscoach aus Möser legt im Titelkampf vor

    Kann Fuhrmann Grewe & Co. gefährden?

    Dortmund 17.02.2020

    Der Wunschtraum war früh und eindeutig: „Im Jahr 2020 greife ich im Championatskampf an“, hatte Trainer Frank Fuhrmann bereits vor wenigen Wochen gesagt. Der Sensations-Vierte der Statistik 2019 bereichert die Sandbahn-Renntage in Dortmund nicht nur, er dominiert die Veranstaltungen auch.

  • Erneuter Erfolg für Town Charter

    Dreierserie für Frank Fuhrmann in Dortmund

    Dortmund 16.02.2020

    Für die Saison 2020 hat sich Galopptrainer Frank Fuhrmann viel vorgenommen: Der 58-Jährige möchte gerne bei der Championatswertung ganz vorne mitmischen. Mit gleich drei Siegen bei frühlingshaften Temperaturen am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist er diesem Ziel ein Stückchen nähergekommen.

  • Dennis Schiergen führt Wargrave zum Sieg im Großen Preis von St. Moritz

    Deutscher Jockey gewinnt Schweizer Schnee-Grand Prix

    St. Moritz/Schweiz 16.02.2020

    Englischer Sieg mit einem deutschen Jockey im Schnee-Grand Prix am Sonntag: Dennis Schiergen, inzwischen in der Schweiz lebender gebürtiger Kölner, gewann mit Wargrave für den britischen Coach George Baker den Longines 81. Großer Preis von St. Moritz. Das mit 111.111 Franken (ca. 104.000 Euro) dotierte 2.000 Meter-Highlight auf dem zugefrorenen See im Engadin, gleichzeitig das höchstdotierte Rennen des Nachbarlandes, stand komplett im Zeichen von Wargrave.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm