Login
Trainerservice
Schliessen
Login

France Galop beschließt weitere Regelungen zum Influenza-Ausbruch in Europa

Frankreich 8. Februar 2019

Das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. ist hierzu in ständigem Austausch mit allen verantwortlichen Stellen in Deutschland und Frankreich und wird weitere relevante Informationen veröffentlichen, sobald sie vorliegen.

Der Beschluss von France Galop lautet wie folgt: Gesundheitsschutzbestimmungen in Bezug auf den Equine Influenza-Ausbruch in Europa. Aufgrund der Diagnose mehrerer Influenza-Fälle in Europa hat France Galop mit sofortiger Wirkung und bis auf weiteres folgende Bestimmungen beschlossen:

1. Falls ein in Europa trainiertes Pferd in einem Rennen in Frankreich teilnehmen will, kann es nicht als Starter angegeben werden und starten bevor France Galop nicht per email (controles@france-galop.com) bis zum Zeitpunkt der Starterangabe eine tierärztliche Bescheinigung in Bezug auf ansteckende Krankheiten erhalten hat. Die auszufüllenden Formulare sind anliegend (bitte unbedingt auf den Stempel des Tierarztes im Adressfeld achten) oder können auf der Website von France Galop heruntergeladen werden.

2. Dieses Formular soll bestätigen:

a) Das Pferd wurde von einem Tierarzt innerhalb von 3 Tagen vor der Abreise nach Frankreich untersucht und hat keine Anzeichen einer       ansteckenden oder infektiösen Krankheit in den 30 Tagen vor dem Rennen gezeigt.
b) Keine ansteckende Krankheit ist den Stallungen, in dem das Pferd untergebracht ist, während der letzten 30 Tage aufgetreten.
c) Das Pferd hatte innerhalb der letzten 30 Tage vor dem Rennen keinen Kontakt mit anderen Pferden, die möglicherweise eine ansteckende Krankheit haben.
d) Das Pferd ist ordnungsgemäß gegen Influenza nach den Bestimmungen von France Galop geimpft.
e) Ein Nasenabstrich des Pferdes durch einen Tierarzt ist innerhalb von 3 Tagen vor dem Rennen entnommen worden und durch ein offizielles Labor das negative Ergebnis gegen Influenza mittels PCR bestätigt worden.

3. Das Original-Formular muss das Pferd jederzeit auf der Rennbahn und in Trainingszentren begleiten. France Galop wird die weitere Situation beobachten und im Falle einer weiteren Verschlechterung weitere wichtige Maßnahmen einleiten. 

Weitere News

  • So geht Trainerin Sarah Steinberg mit der Corona-Situation um

    „Es wäre sehr wichtig, dass der Rennbetrieb im Mai wieder losgehen kann“

    06.04.2020

    Sie ist eine der größten Aufsteigerinnen der Trainer-Szene in Deutschland: Sarah Steinberg (31) gewann innerhalb kürzester Zeit schon 75 Rennen, darunter mehrere Top-Events im In- und Ausland. Insbesondere mit den Pferden von Schlafmöbel-Unternehmer Hans-Gerd Wernicke (Stall Salzburg), der ihren Münchener Stall betreibt, Jahr für Jahr mit großen Investitionen für neue Pferde aufwartet und ihr volles Vertrauen schenkt, sorgte sie für Furore.

  • Am Mittwoch berichtet „Stern TV“ über Turf-Legende Hein Bollow

    Novum für 99-Jährigen!

    Köln 06.04.2020

    Im Rampenlicht stand Hein Bollow während seiner Karriere häufig, war er doch der erste Deutsche, der als Jockey und Trainer jeweils mehr als 1.000 Rennen gewann. Doch ein Auftritt im RTL-Magazin „Stern TV“ ist auch für den 99-Jährigen ein Novum.

  • Trauer um Dr. Peter Bormann

    Eine Institution in der deutschen Vollblutzucht

    Köln 04.04.2020

    Er war eine Institution in der deutschen Vollblutzucht, es gab kaum einen größeren Experten auf diesem Gebiet. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um Dr. Peter Bormann, den langjährigen Leiter der Zuchtabteilung des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V., der am vergangenen Sonntag mit 87 Jahren in Köln verstorben ist.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm