Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Besitzertrainer-Cup 2018: Finale am 13. Oktober in Leipzig

Titelkampf verspricht ganz große Spannung

Leipzig 10. Oktober 2018

Das Finale um den Besitzertrainer-Cup 2018 findet am Samstag, 13. Oktober, in Leipzig statt. Nach der Starterangabe steht fest, dass im Kampf um die vier Prämienplätze sehr viel Spannung steckt. Gesucht wird der Nachfolger oder die Nachfolgerin von Horst Rudolph, der 2017 mit 54 Punkten als Sieger vor Sarah Jane Hellier (34), Daniel Paulick (32) und Fabienne Gerstner (31) aus der vom Verein Deutscher Besitzertrainer ausgelobten Serie hervorging

Nach den in diesem Jahr bisher absolvierten fünf Wertungsrenntagen liegt Matthias Schwinn in Führung. Er hat 24 Punkte gesammelt. Mit nur einem Zähler weniger folgt Titelverteidiger Horst Rudolph auf dem zweiten Platz. Beide haben allerdings zum Finale in Leipzig keine Pferde am Start. Damit hat der bisherige Dritte Daniel Paulick (21 Punkte) allerbeste Chancen, den Besitzertrainer-Cup 2018 zu gewinnen. Der Vorjahresdritte hat gleich drei Vollblüter im Scheibenholz am Ablauf.

Aber auch Christof Schleppi (17 Punkte), Pavel Bradik (14 Punkte) und Guido Scholze (12 Punkte), die jeweils zwei Starter gemeldet haben, können bei der Vergabe der Spitzenränge noch ein Wörtchen mitreden. Wie gewohnt sind pro Rennen je Platzierung der Pferde von den Besitzertrainern folgende Punkte zu erzielen: 1. Platz – 10 Punkte; 2. Platz – 8 Punkte; 3. Platz – 6 Punkte; 4. Platz – 4 Punkte; 5. Platz – 2 Punkte; jeder weitere folgende Platz – 1 Punkt.

Zum Schlusstag des Besitzertrainer-Cups 2018 starten in Leipzig insgesamt 14 Mitglieder des Vereins Deutscher Besitzertrainer mit insgesamt 19 Pferden. In der Messestadt findet, voraussichtlich nach dem letzten Rennen, auch die Siegerehrung dieser Serie statt. Die Spitzenposition ist mit 1000 € dotiert. Der Zweitplatzierte erhält 500 €, der Drittplatzierte 300 € und der Viertplatzierte 200 € als Prämie. 

Quelle: Verein Deutscher Besitzertrainer 

Weitere News

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

  • Abstimmen und eine Kreuzfahrt gewinnen!

    Wer wird „Galopper des Jahres 2019“?

    Köln 21.02.2020

    Abstimmen und Traumreise gewinnen – der Artikel in der BILD heute vor einer Woche war der Startschuss zur Wahl zum „Galopper des Jahres 2019“:

  • Imponierender Gruppesieg – Fuego Del Amor diesmal chancenlos

    Dubai-Spaziergang für Baden-Held Ghaiyyath

    Dubai 20.02.2020

    Das Statement war eindeutig: „Wenn er gewollt hätte, hätte er mit 30 Längen gewinnen können“, meinte Rennkommentator Craig Evans am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai nach den Dubai Millennium Stakes (Gruppe III, 200.000 Dollar, 2.000 m, Gras).

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm