Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gruppesiegerin Taraja im Stuten Steher Cup gefordert

Klasse-Ladies am Familien-Renntag in Köln

Köln 1. Oktober 2018

Die Kölner Rennsaison 2018 geht in die Schlussphase. Der Tag der Deutschen Einheit am Mittwoch, 3. Oktober ist ein großer Familien-Renntag und der vorletzte Termin in diesem Jahr. Dreijährige und ältere Pferdedamen steuern den sportlichen Höhepunkt, den Preis der Holschbach Immobilien-Gruppe - Stuten Steher Cup (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:35 Uhr) an.

Mit der von Henk Grewe vor Ort für den Rennstall Gestüt Hachtsee trainierten Taraja (B. Murzabayev) ist sogar eine Gruppesiegerin mit von der Partie. Man sollte ihr die schwächere Leistung in Frankreich nicht zu hart ankreiden, vielleicht hat sie die kleine Pause von knapp zwei Monaten genutzt und kann nun wieder an den Triumph aus Hamburg anknüpfen. Hier sieht es doch wesentlich einfacher aus.

Sehr gut gefällt in einem internationalen Feld auch Sword Peinture (J. Bojko), die Vierte aus dem Henkel – Preis der Diana. Sie kommt aus sehr schweren Prüfungen. Amorella (M. Seidl) ist nach zwei Starts noch ungeschlagen.

Natürlich kommen die Wetter in den Genuss einer Viererwette mit 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 4. Rennen um 15:25 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m). Hier ist vor allem der frische Sieger Dukat (A. Best) zu empfehlen.

Duell der Trainingsgefährten Weltmeister und Doppelpack

Im Rahmenprogramm kommt es mit Weltmeister und Doppelpack in einem Handicap-Rennen zum Duell zweier Trainingsgefährten. Zusätzlich starten beide Pferde in den Farben desselben Besitzers Eckhard Sauren, wobei auch FC-Star Marcel Risse an Weltmeister beteiligt ist. Man darf auf einen spannenden Endkampf der beiden Kontrahenten hoffen.

Iquitos in der Champions League und Julio beim BBAG-Auktionsrennen in Berlin live mitverfolgen

Am Sonntag geht es in Berlin in der German Racing Champions League in die nächste Runde. Mit Iquitos geht einer der heißesten Mitfavoriten auf den Gesamtsieg an den Start und muss sich im 28. Preis der Deutschen Einheit gegen seine zur Wehr setzen, um in der Gesamtwertung an Best Solution und Weltstar vorbei zu ziehen.

Ebenfalls im Einsatz mit sehr guten Chancen in der Hauptstadt ist der dreijährige Hengst Julio in den Farben von Eckhard Sauren, an dem auch FC-Keeper Timo Horn beteiligt ist. Er läuft am 3. Oktober in Hoppegarten in einem BBAG Auktionsrennen über 1.400 m.

Wetter auf der Kölner Rennbahn können beide Rennen aus Berlin live auf der Bahn mit verfolgen und Wetten in den Totalisator abgeben.

Smarturf macht die Bahnwette attraktiver und flexibler

Nach der Einführung am Europa-Meetings Wochenende ist auch am 3. Oktober die neue digitale Bahnwette Smarturf wieder im Einsatz und ermöglicht den Besuchern Wettspaß bequem von der Tribüne oder direkt aus dem Führring in den Totalisator auf der Bahn. Das Team an der Wettschule hat alle Informationen zu Smarturf bereit.

Eine magische Zeit für die kleinen Besucher

Hokus, pokus“ heißt es am Mittwoch im Rennbahn-Kinderland mit einem Zauberspektakel von Zauberer Udini. Ins Staunen versetzen, zum Lachen bringen und die Realität überlisten, ist das erklärte Ziel des Magiers.

Als weiteres Highlight wird der beliebte TV-Sportmoderator Ulli Potofski einer Lesung im Rennbahn-Kinderland geben. Mit seinen Jugendbuch-Romanen hielt der 66-Jährige bereits zahlreiche junge Leser in Atem. Nun gibt er Ausschnitte aus einem seiner Romane zum Besten.

Neben zahlreichen Attraktionen im Kinderland, die ebenfalls die Herzen der Kleinen höher schlagen lassen, bietet man dieses Mal Fußballgolf, eine Autogrammstunde mit dem beliebten Maskottchen Galoppi, Ponyreiten, Fußball-Darts und als Höhepunkt Bullenreiten.

 

Weitere News

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

  • Neue Heimat für Galopper Incantator

    „Inkie wird ein tolles Leben haben“

    Spexard 19.02.2020

    Er war der ganz besondere Liebling am Stall von Andreas Wöhler, in dessen Besitz er auch stand: Incantator, 2012 geborener Wallach, der bei 22 Starts sechs Rennen gewann und stolze 120.900 Euro verdiente. Der Gruppesieger, der 2015 in der Baden-Württemberg-Trophy in Iffezheim sein Karriere-Highlight erlebte, hat seine Rennlaufbahn beendet und einen besonders schönen Platz als „Ruheständler“ gefunden. Es zeigt, was für ein tolles Leben viele Vollblüter auch nach der Rennlaufbahn haben.

  • Fuego Del Amor „brennt“ auf Top-Vorstellung in der Wüste

    Sind aller guten Dubai-Dinge drei?

    Dubai 18.02.2020

    Er ist Deutschlands einziger Hoffnungsträger beim World Cup Carnival in Dubai: Am Donnerstag könnten aller guten Dinge drei sein für den von Dr. Andreas Bolte für den Schweizer Michael Peter Reichstein trainierten Fuego Del Amor.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm