Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutschlands Top-Stuten im Soldier Hollow – Diana-Trial in Berlin-Hoppegarten

Ladies Day in der Hauptstadt

Berlin-Hoppegarten 7. Juni 2018

Deutschland beste dreijährige Stuten geben sich am Sonntag in Berlin-Hoppegarten die Ehre: Im Soldier Hollow – Diana-Trial (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.000 m, 7. Rennen um 17:35 Uhr) am Ladies Day des Fashion-Weekends absolvieren die Pferdedamen einen wegweisenden Test für den klassischen Henkel – Preis der Diana Anfang August in Düsseldorf.

Hier kommt es im neunköpfigen Feld zur teilweisen Neuauflage einer Auseinandersetzung aus dem BMW Preis in Düsseldorf. Dort behielt in einem packenden Endkampf Stall Ullmanns Well Timed (Filip Minarik) aus dem Bergheimer Quartier von Jean-Pierre Carvalho knapp die Oberhand.

Mit der dort vom letzten Platz noch sehr spät auf Rang vier vorstoßenden Etzeanerin Felora (Bauyrzhan Murzabayev) ist Trainer Andreas Wöhler stark vertreten. Äußerst imponierend fiel der Kölner Triumph von L‘ ainee (Lukas Delozier) aus, die sicherlich auch das Potenzial für solch eine Aufgabe besitzen sollte.

Ihr Trainer Jens Hirschberger: „Wir fahren mit viel Mumm nach Hoppegarten. Das Rennen in Köln hat sie auch noch sehr gefördert. Natürlich ist der Preis der Diana das große Fernziel.“ Auch Nica (Maxim Pecheur) aus dem Formstall von Dr. Andreas Bolte führte sich glänzend ein. Und Cheshmeh (A. Helfenbein), die Henk Grewe aufbietet, gewann sogar zwei Rennen in Folge.

Siegerin erhält Einladung nach New York

Durch die Partnerschaft mit der New York Racing Association erhält die Siegerin des Rennens eine kostenfreie Einladung für das mit einer Million Dollar dotierte Gruppe I-Rennen Belmont Oaks am 7. Juli in New York.

Aus dem Rahmenprogramm der insgesamt sieben Prüfungen ab 14 Uhr sticht der Ausgleich I über 2.400 Meter (5. Rennen um 16:20 Uhr) hervor. Oriental Khan (B. Murzabayev) lief zuletzt noch im Oleander-Rennen und sollte ebenso wie der hier sehr unglücklich agierende Itobo (R. Weber) weit vorne landen.

Einmal wird die Viererwette ausgespielt mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro im 4. Rennen um 15:45 Uhr (Ausgleich III, 2.200 m). Hier empfehlen sich die hier nur knapp unterlegene Memoria (A. Helfenbein) und die mehrfach platzierte Oriana (M. Pecheur) als Bankpferde.

Fashion Weekend mit vielen Aktionen

Im Anschluss an die große Tradition der Mode-Renntage auf den Berliner Rennbahnen in den 20er und 30er Jahren wird das Fashion Weekend am Samstag und Sonntag auf der Rennbahn Hoppegarten dieses Erbe fortsetzen. Das einzigartige Ambiente aus spannenden Pferderennen, Fashion Shows und -Wettbewerben sowie der wunderbaren Kulisse der Rennbahn Hoppegarten werden für spektakuläre Bilder sorgen.

Einlass ist am Sonntag ab 12:00 Uhr und das erste Rennen startet um 14:00 Uhr. Ab 14:30 Uhr präsentieren verschiedene Designer ihre Kollektionen auf den Balkonen der Haupttribüne (Geläufseite). Erfahren in der Haute-Couture Show der Fashion Week und Vogue Salon schickt Designerin I’VR Isabel Vollrath 20 Models in Hoppegarten auf den Runway. Weitere Designer wie Frau Frieda, Paulina von Paulina’s Friends, Friendtex sowie die Jung-Designerin Gale Lawangin werden darüber hinaus mit Shows zu sehen sein.

Neben „sehen“ heißt es an beiden Tagen auch „gesehen werden“, und das lohnt sich. An beiden Renntagen werden aus den Besuchern der „Gentleman of the Day“ (Samstag) und die Gewinner des „Fashion Contest“ (Sonntag) mit den Kategorien „Best Hat“, „Best Couple“ sowie „Best Outfit“ von einer prominent besetzten Jury gekürt und mit attraktiven Preisen belohnt.
 

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • Erfolgscoach aus Möser legt im Titelkampf vor

    Kann Fuhrmann Grewe & Co. gefährden?

    Dortmund 17.02.2020

    Der Wunschtraum war früh und eindeutig: „Im Jahr 2020 greife ich im Championatskampf an“, hatte Trainer Frank Fuhrmann bereits vor wenigen Wochen gesagt. Der Sensations-Vierte der Statistik 2019 bereichert die Sandbahn-Renntage in Dortmund nicht nur, er dominiert die Veranstaltungen auch.

  • Erneuter Erfolg für Town Charter

    Dreierserie für Frank Fuhrmann in Dortmund

    Dortmund 16.02.2020

    Für die Saison 2020 hat sich Galopptrainer Frank Fuhrmann viel vorgenommen: Der 58-Jährige möchte gerne bei der Championatswertung ganz vorne mitmischen. Mit gleich drei Siegen bei frühlingshaften Temperaturen am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist er diesem Ziel ein Stückchen nähergekommen.

  • Dennis Schiergen führt Wargrave zum Sieg im Großen Preis von St. Moritz

    Deutscher Jockey gewinnt Schweizer Schnee-Grand Prix

    St. Moritz/Schweiz 16.02.2020

    Englischer Sieg mit einem deutschen Jockey im Schnee-Grand Prix am Sonntag: Dennis Schiergen, inzwischen in der Schweiz lebender gebürtiger Kölner, gewann mit Wargrave für den britischen Coach George Baker den Longines 81. Großer Preis von St. Moritz. Das mit 111.111 Franken (ca. 104.000 Euro) dotierte 2.000 Meter-Highlight auf dem zugefrorenen See im Engadin, gleichzeitig das höchstdotierte Rennen des Nachbarlandes, stand komplett im Zeichen von Wargrave.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm