Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Erneut Top-Besuch am Maifeiertag erwartet

Kult-Renntag in Leipzig

Leipzig 27. April 2018

Der Maifeiertag ist der Kult-Renntag in Leipzig. Mit gewaltigem Zuschauerzuspruch dürfte man auch am Dienstag in die neue Rennsaison 2018 starten. Sportlich ragt ein Ausgleich III über 2.000 Meter (5. Rennen um 16:20 Uhr) aus der Karte von acht Rennen (inklusive eines Laufs zum Wettstar Junior Cup zu Beginn) heraus. Wirbelwind (T. Scardino) könnte sich im Hauptrennen nach dem dritten Rang aus Mülheim weiter steigern.

„Der 1. Mai ist eine Institution in Leipzig, das zeigt uns auch in diesem Jahr wieder die äußerst positive Nachfrage und Resonanz, mittlerweile auch schon aus dem ganzen Bundesgebiet. Insgesamt sind wir guter Hoffnung, die positive Entwicklung des Scheibenholzes weiter fortzuführen“, freut sich Alexander Leip, Geschäftsführer der Scheibenholz GmbH & Co. KG. „Wir sind gut vorbereitet: über 200 Mitarbeiter sind an diesem Tag für einen reibungslosen Ablauf im Einsatz, über 50 Wettkassen geben Gelegenheit sein Wettglück zu versuchen. Zu besseren Sicht für jedermann, werden wir darüberhinaus eine 100m² große LED Wand zusätzlich aufstellen. Hoffen wir nun auch noch, dass sich ganz in der Tradition des Aufgalopps der Frühsommer von seiner besten Seite zeigt.“

Unterstützt wird der Aufgalopp 2018 u.a. durch die Renntagspartner Leipziger Messe, Gießerei-Netzwerk, Ur-Krostitzer, Jolig Automobil Handels GmbH, BAfU Heyne GmbH sowie die Bundesligisten RB Leipzig und SC DHfK Handball. Zum Abschied des langjährigen RB-Leipzig-Spielers und früheren Mannschaftskapitäns Dominik Kaiser veranstaltet der Bundesligaverein das „Kaiserball Rennen“.

Ein Rennpferd namens Leipzig

Eine besondere Aktion plant der Rennstall Scheibenholz e.V.: Am 1. Mai stellt der „Volks-Rennstall“ mit inzwischen über 80 Mitgliedern seinen hoffnungsvollen Neuzugang vor: einen 2-jährigen Hengst, der am Renntag begleitet von Leipziger Prominenz auf den Namen „Leipzig“ getauft wird. „Leipzig“ ist ein komplett sächsisches Eigengewächs: Er stammt aus dem historischen Gestüt Graditz bei Torgau und wird nun im Scheibenholz trainiert. Ziel ist, dass „Leipzig“ künftig deutschlandweit auf den Rennbahnen als Botschafter fungiert, um Werbung für die Stadt und den Sport zu machen.

Galoppenthusiasten haben die Möglichkeit, Mitbesitzer von „Leipzig“ zu werden. Für 10 Euro im Monat bietet der Verein eine Mitgliedschaft und Rennpferdbeteiligung an. Neben „Leipzig“ befindet sich derzeit der 4-jährige Hengst Vermentino im Besitz des Vereins und geht unter den Farben des Rennstalls an den Start.

ZUGANGS- UND ZUFAHRTSREGELUNGEN

für am Renngeschehen beteiligte Offizielle an den Renntagen in Leipzig:

ZUGANG ZUM GELÄNDE
Inhaber einer German Racing Legitimationskarte mit grüner farblicher Markierung erhalten an den Renntagen über den Haupteingang freien Zutritt zum Gelände. Am Renngeschehen beteiligte Pferdebesitzer, deren Legitimationskarte mit dem Kennbuchstaben B gekennzeichnet ist, erhalten sowohl für sich selbst, als auch für eine weitere Begleitperson freien Zutritt.

ZUGANG ZUR TRIBÜNE

An allen Renntagen der Saison 2018 erhalten am Renngeschehen beteiligte Pferdebesitzer sowie eine Begleitperson bei Vorzeigen ihrer German Racing Legitimationskarte mit dem Kennbuchstaben B Zugang zum Brüstungsbereich der Tribüne ohne Anspruch auf einen Sitzplatz. Berechtigte Personen nutzen bitte ausschließlich die Tribünenaufgänge A oder E. Von da gelangen Sie direkt in den reservierten und ausgeschilderten Bereich.

ZUFAHRTSREGELUNG

Die Zufahrt zum Gelände für am Renngeschehen beteiligte Offizielle des Renntages (z. B. Besitzer, Trainer, Jockeys, Funktionäre und weitere Aktive) erfolgt über die Wundtstraße 4 am Eingang zu den Stallungen.
 

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm