Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Acatenango Derby Trial das Highlight beim Finale

Großer Abschiedsrenntag in Bremen

Bremen 27. März 2018

Großer Abschiedsrenntag am Traditionstermin Karfreitag auf der Galopprennbahn in Bremen: An diesem Tag findet der voraussichtlich letzte Renntag in der Geschichte in der Vahr statt. Acht Rennen ab 11:10 Uhr, von denen fünf Prüfungen zum PMU-Programm in Frankreich gehören, sollen noch einmal zeigen, was diese Top-Rennbahn zu bieten hatte.

Im Mittelpunkt steht das Acatenango Derby Trial über 2.200 Meter (6. Rennen um 14:15 Uhr), in dem versprechende dreijährige Pferde für bessere Aufgaben proben. Dazu gehört sicher auch der bei drei Starts ebenso oft auf einem Geldplatz eingekommene Röttgener Arcado (M. Seidl) aus dem Champion-Stall von Markus Klug. Der von Peter Schiergen trainierte Foxboro (A. Starke), im Mitbesitz von Klaus Allofs, und der von Sascha Smrczek entsandte Capone (B. Ganbat) sowie Andreas Wöhlers Love Supreme (E. Pedroza) sind gleichermaßen hochinteressante Kandidaten.

In einem Verkaufsrennen über 1.600 Meter (1. Rennen um 11:10 Uhr) besteht wieder die Chance, die Pferde auch käuflich zu erwerben. Der schon in Dortmund erfolgreiche Eskalibur (A. Weis) sollte hier wieder beste Chancen haben.

10.000 Euro werden in der Viererwette des 5. Rennens um 13:15 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) ausgespielt. Rising Rock (R. Piechulek) bringt viel Form und Kondition von der Sandbahn mit.

Hindernispferde auf der Flachbahn – das ist das Motto eines 3.200 Meter-Rennens (7.Rennen um 14:45 Uhr), u.a. mit Interior Minister (mit der Hindernis-Championesse Sonja Daroszewski), dem Hindernispferd des Jahres 2017.
 

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm