Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Finale 2017 am Hessentor mit Championatskampf

Bescherung für Minarik oder Pietsch in Neuss?

Neuss 20. Dezember 2017

Weihnachten steht unmittelbar vor der Tür, doch einen Tag zuvor, am Samstag, dem 23. Dezember lockt noch einmal spannender Sandbahn-Sport beim Saisonfinale in Neuss. Vieles steht natürlich im Zeichen des Championatskampfes der Jockeys, auch wenn Filip Minarik mit 67 Siegen beruhigende drei Treffer Vorsprung auf Alexander Pietsch hat. Beide steigen in allen acht Prüfungen in den Sattel. Erstmals nach seiner Sperre ist auch der Italiener Marco Casamento wieder dabei.

Sogar die Zweijährigen sind innerhalb der Karte ab 17 Uhr, die natürlich auch dank PMU nach Frankreich übertragen wird, mit von der Partie. Im 3. Rennen um 18 Uhr über 1.500 Meter für Zweijährige sind Top-Ställe vertreten, wie Henk Grewe mit der Karlshoferin Great America (J. Bojko) und Peter Schiergen mit der erstmals antretenden Ebbesloherin Wierland (F. Minarik).

Wichtigstes Handicap ist ein Ausgleich III über 1.900 Meter (2. Rennen um 17:30 Uhr): Hier scheint Welkando (A. Pietsch) siegreif zu sein, denn die Vorstellung aus Neuss war mehr als achtbar. Aber Platin Lover (P. Gibson) war beim jüngsten Sieg acht Längen vor der Konkurrenz und scheint noch einiges im Tank zu haben.

Hochinteressant verspricht auch das 8. Rennen um 20:30 Uhr zu werden. In dieser 1.500 Meter-Prüfung prüfen solch gute Pferde wie Tim Rocco (F. Minarik) und Mister Spock (A. Pietsch) die Sand-Spezialisten Beacon Hill (M. Pecheur) und Emirati Spirit (L.-M. Engels).
 

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm