Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Debüt des Windstoß-Bruders Weltstar und zwei Jackpots

Zwei Jagdrennen und ein spannender Einstand in Bremen

Bremen 19. Oktober 2017

Seit 1857 gibt es den Bremer Rennverein. Und alle Turffreunde hoffen, dass auch in Zukunft Galopprennen auf der Traditionsrennbahn Vahr stattfinden. Am Erntedank-Renntag, einem Zusatz-Termin an diesem Sonntag, stehen insgesamt neun Prüfungen ab 13:15 Uhr auf dem Programm, parallel zum Finale des Sales & Racing Festivals in Baden-Baden. Unterstützt wird die Veranstaltung durch Sponsoren wie die Herren Albers, Darboven und Pavenstedt, die Besitzervereinigung und einen kleinen Kreis der Mitglieder.

Auch zwei Jagdrennen wird es am Sonntag geben. Anschließend ist die Ehrung des Champions der Hindernisreiter vorgesehen. Die Bremerin Sonja Daroszewski steht bereits als Titelträgerin fest.

Über 3.400 Meter (5. Rennen um 15:20 Uhr) kommt es zum Duell der Ställe Recke mit Koffi Prince (P. Johnson) und Perfect Swing (S. Daroszewski) und Vovcenko mit Kolonel (J. Kratochvil) und Rosenkönig (C. Chan). Allerdings steht Christian von der Recke bereits als Champion der Trainer fest.

Über 4.200 Meter (8. Rennen um 17:05 Uhr) trifft Falconettei (C. Chan) auf den viermal hintereinander erfolgreichen Interior Minister (S. Daroszewski).

Auch die Zweijährigen kommen über 1.600 Meter (1. Rennen um 13:15 Uhr) zu ihrem Recht. Mit dem Röttgener Weltstar (R. Piechulek) läuft kein Geringerer als der Halbbruder des amtierenden Derbysiegers Windstoß zum ersten Mal in seiner Karriere. Auch Klaus Allofs ist als Mitbesitzer des beim Debüt in Hoppegarten drittplatzierten Foxboro (V. Schiergen) vertreten. Queens Harbour (B. Murzabayev) war zuletzt nur hinter dem Winterfavorit-Vierten Pathfinder.

So richtig auf ihre Kosten kommen auch die Wetter mit zwei attraktiven Jackpots: 20.000 Euro winken als Garantie-Auszahlung in der Viererwette des 6. Rennens um 15:55 Uhr (Ausgleich IV, 2.100 m; inklusive eines Jackpots von 9.559,78 Euro).

Im Ausgleich III über 2.600 Meter (3. Rennen um 14:15 Uhr) sind 10.000 Euro in der Dreierwette als Auszahlung garantiert. Darin ist ein Jackpot von 4.120,87 Euro enthalten. 

„Wir hoffen, dass uns wieder so viele Bremer wie an unseren letzten Renntagen unterstützen“, so Rennvereinspräsidentin Tonya Rogge. „11.500 Zuschauer hatten wir in dieser Saison, welcher Sportverein in Bremen abgesehen von Werder erfährt diesen Zuspruch?“ Dass aktuell Freimarkt in Bremen ist, war bei den Erntedank-Renntagen der letzten Jahre kein großes Problem. 

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung wird natürlich auch wieder an die kleinen Gäste gedacht. Hüpfburg, Kinderschminken und Ponyreiten werden im Spielplatzbereich angeboten. Darüber hinaus gibt es ein Ponyrennen auf der großen Bahn.

Der Runde Tisch mit Vertretern der Stadt Bremen und dem neuen Rennbahnpächter Landolf von Kürten konnte aus terminlichen Gründen noch nicht stattfinden. Wunsch ist es auch im Jahr 2018 Galopprennen in Bremen zu veranstalten. Der Bremer Rennverein unterstützt selbstverständlich die Bürgerinitiative Rennbahngelände bei ihrem Kampf, die traditionsreiche Galopprennbahn zu erhalten. Sie wird am Renntag mit einem Stand auf der Bahn vertreten sein.  

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm