Login
Trainerservice
Schliessen
Login

swb-Derby Trial der Saisonhöhepunkt in der Vahr

Derby-Finaltickets in Bremen

Bremen 14. Juni 2017

Dieser Sonntag in Bremen wird eine ganz besondere Rennveranstaltung, Kommen bzw. Zuschauen ist Pflicht. Denn aktuell ist die Zukunft der traditionsreichen Galopprennbahn in der Vahr offen. Und es bleibt zu hoffen, dass hier auch weiterhin die Vollblüter um die Wette laufen werden. Zum anderen steht beim Saison-Highlight 2017 die allerletzte Generalprobe für das Rennen des Jahres bevor – im swb-DerbyTrial (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 17 Uhr) werden die Finaltickets für das Blaue Band am 2. Juli in Hamburg vergeben.

Noch im Derby engagiert sind fünf der sieben Kandidaten: Fulminato (A. Helfenbein) von Neutrainer Andreas Suborics kommt aus großen Gruppe-Events, während Instigator (F. Minarik) in Köln sein Potenzial in Köln andeutete, in Baden-Baden aber enttäuschte und den Stall von Vorjahressieger Moonshiner (Trainer Jean-Pierre Carvalho) vertritt, Royal Flag (E. Yavuz), der noch nicht wieder Anschluss an seine Vorjahresform gefunden hat, Amun (R. Piechulek), der 2016 in Auktionsrennen auf sich aufmerksam machte, aber in dieser Saison noch nicht am Start war, und last but not least Nerud (J. Bojko), ein Bruder des großartigen Rennpferdes Novellist, der Zweiter im Derby war. Nerud selbst fand im Bavarian Classic wohl den Boden zu weich vor.

Walsingham (St. Hellyn) lief hier schon einmal stark und hat in Frankreich einmal sehr überzeugen können, besitzt aber der in Hoppegarten beeindruckende Amigo (B. Murzabayev) keine Derby-Nennung.

Aber auch das weitere Programm der insgesamt xxx Rennen ist stark. Im Ausgleich II über 2.200 Meter (3. Rennen um 15:20 Uhr) treffen mit Bandito (St. Hellyn) und Inessa (J. Bojko) stark verbesserte Pferde aufeinander.

Und im Alten Badener Erinnerungsjagdrennen über 4.200 Meter auf der Hindernisbahn (7. Rennen um 17:35 Uhr) wird eine Tradition aus Baden-Baden wieder aufleben. Hier sollte man dem Veteran Nuevo Leon (O. Schnakenberg) auch mit 14 Jahren eine tragende Rolle zutrauen.

Natürlich bietet man auch eine Prüfung mit der Viererwette und 10.000 Euro Garantie-Auszahlung im 5. Rennen um 16:25 Uhr (Ausgleich IV, 1.200 m).
 

Schlagworte zum Artikel

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm