Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Avanciert Parthenius wie sein Bruder zum Derby-Sieger?

Der 1,5 Millionen-Showdown in Chantilly

Chantilly 1. Juni 2016

1,5 Millionen an Preisgeldern und jede Menge Renommee: Das Französische Derby am Sonntag auf der Galopprennbahn in Chantilly ist wieder ein Hochkaräter par excellence.

Und auch Deutschland ist im Prix du Jockey Club über 2.100 Meter vertreten – durch den von Mario Hofer trainierten Parthenius, der mit dem Ratibor-Rennen 2015 bereits einen Gruppesieg für Besitzer Franz Prinz von Auersperg (Stall Antanando) auf seinem Konto stehen hat. Interessant: Parthenius‘ rechter Bruder Pastorius war 2012 Derby-Sieger in Hamburg.

Natürlich wird der Hengst nach dem fünften Rang im Dr. Busch-Memorial auf seiner Krefelder Heimatbahn hier unter Ioritz Mendizabal zu den großen Außenseitern gehören. Aber die Angelegenheit erscheint sehr offen. Als Favoriten gelten Mekhtaal, Foundation und Zarak.

Umrahmt wird dieses Event von weiteren spektakulären Prüfungen. Im Grand Prix de Chantilly (Gruppe II, 130.000 Euro) könnte Trainer Jean-Piuerre Carvalho mit Guignol ebenso engagiert sein wie das Gestüt Ammerland mit Grey Lion.
 

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm