Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rogue Runner und Spend the Cash in Meydan

Zwei Deutsche in der Wüste

Dubai 9. Februar 2016

Der Dubai World Cup Carnival wird am Donnerstag so richtig spannend. Denn gleich zwei Kandidaten aus Deutschland geben sich bei dem Spektakel auf dem Meydan-Kurs die Ehre.

Mario Hofer bietet für Eckhard Sauren den Katar Derby-Sieger Rogue Runner auf. Der Wallach steuert ein 1.800 Meter-Handicap auf der Grasbahn an, das mit 110.000 Dollar ausgestattet ist (7. Rennen um 19:30 Uhr deutscher Zeit). Eduardo Pedroza sitzt wie beim Super-Coup in Doha im Sattel von Rogue Runner, der seinen Einstand in Dubai gibt.

13 Pferde stellen sich ihm in den Weg, darunter mit Fearless Hunter (L. Dettori) auch ein sechsjähriger Skandinavier, der aus der Zucht von Graf und Gräfin von Stauffenberg stammt. Er war zuletzt Siebter in einem Handicap auf dieser Bahn.

William Mongil schickt Spend the cash mit Wayne Smith in ein 2.435 Meter-Handicap auf Gras (5. Rennen um 18:20 Uhr), in dem sogar 175.000 Dollar winken. Bei seinem ersten Auftritt auf diesem Kurs landete der Adlerflug-Sohn zwar nur auf Platz elf, kam jedoch nach wenig günstigem Rennverlauf erst sehr spät in die Partie und war insgesamt nicht weit geschlagen. Vielleicht ist nun mehr möglich.

Er bekommt es mit acht Kontrahenten zu tun, wie dem von der Stiftung Gestüt Fährhof gezogenen Quarterback (P. Dobbs), der hier als Dritter eine tolle Partie lieferte und dabei vor Spend the cash blieb.
 

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm