Login
Trainerservice
Schliessen
Login

German Racing läuft 12.000 Euro ein

Spendenaktion für den deutschen Jockey-Nachwuchs

Köln 13. August 2015

60 Läufer starteten für German Racing beim Business Run in Köln und unterstützen damit eine Aktion zu Gunsten der German Jockey School. Insgesamt 12.000 Euro brachte der sportliche Einsatz der Aktiven und Fans des deutschen Galopprennsports ein. Der Scheck wurde Kai Schirmann, Geschäftsführer der Jockeyschule, gleich vor Ort überreicht.

Neben dem Spaß und der Gemeinschaft, stand bei der Teilnahme am Business Run in Köln die Förderung des Galopp-Nachwuchses im Fokus. Denn jeder Startplatz war für einen Spendenbeitrag von zehn Euro für die Jockeyschule ausgeschrieben. „Viele der Starter haben mehr als die erbetene Mindestsumme gegeben“, erzählt Daniel Krüger vom Gestüt Fährhof, der die Startplätze für die Dachmarke zur Verfügung stellte. „Außerdem haben sich auch weitere Förderer bei der Aktion beteiligt; sowohl private Begünstiger – darunter Albrecht Woeste, Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen – als auch langjährige Partner wie die Figge+Schuster AG oder Institutionen des Rennsports wie die Baden-Badener Aktionsgesellschaft (BBAG) und natürlich German Racing selbst“, so Krüger weiter.

Insbesondere Klaus Hofmann vom Rennstall Lucky Owner zeigte sich großzügig. Er verdoppelte die gesammelte Summe für die Jockeyschule auf ein stattliches Ergebnis von 12.000 Euro.

Kai Schirmann, Geschäftsführer der German Jockey School, zeigte sich von der Spendenaktion begeistert. „Selbstverständlich bin ich selbst mitgelaufen. Dabei ist es Jahre her, dass ich das letzte Mal joggen war“, so der 49-Jährige. 5,4 Kilometer galt es für die motivierten Starter zu absolvieren. Anfeuerung gab es dabei von Teammitgliedern sowie Freunden und Familie am Streckenrand. Ein bewegender Team-Spirit, der sich in den frühen Abendstunden des gestrigen Tages rundum das Fußballstadion in Köln zeigte und ein klares Statement darbot: Es ist Zeit für den deutschen Galoppsport-Nachwuchs Gas zu geben.

Vielen Dank an alle Beteiligten!
 

Weitere News

  • Filip Minarik über seine Asia-Wochen, Corona und den Neustart in Deutschland

    Sayonara, Japan!

    01.04.2020

    Sayonara, Japan! Der in Deutschland tätige Jockey Filip Minarik hat erfolgreiche Wochen in Japan hinter sich. Am Dienstag absolvierte er in Nakayama seine letzten Ritte an dem fortgesetzten Renntag, der am Sonntag wegen Schneefalls abgebrochen worden war. Und beim Finale hatte er mit dem Pferd Empthy Chiar in einer 1.200 Meter-Prüfung noch ein Erfolgserlebnis.

  • Der Dachverband des deutschen Rennsports plant die zeitnahe Veröffentlichung eines komprimierten Rennprogramms, das mit Rennen ohne Publikum beginnt

    Deutscher Galopp skizziert Vorgehensweise für die geplante Wiederaufnahme der Rennen

    31.03.2020

    Michael Vesper, Präsident des Dachverbandes, und Geschäftsführer Jan Pommer haben anlässlich des Jahresauftaktgesprächs die Vorgehensweise des Deutschen Galopp zur Wiederaufnahme des Rennbetriebs skizziert. Zunächst unterstrichen beide erneut, dass der Schutz der Gesundheit der Bevölkerung oberste Priorität hat und deshalb die Vorgaben der Behörden selbstverständlich mitgetragen werden.

  • Trendumkehr der Wettumsätze setzt sich auch in den Kennzahlen fort

    Deutscher Galopp veröffentlicht Jahresbericht 2019

    31.03.2020

    Insgesamt wurden im Jahr 2019 1.144 Rennen an 146 Renntagen von 31 Rennveranstaltern ausgetragen. Damit reduzierte sich die Zahl der Rennen im Vergleich zum Vorjahr zwar, doch blieb die Anzahl der gelaufenen Pferde insgesamt stabil (2.121 im Jahr 2019, 2.133 im Jahr 2018).

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm