Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Startnummer 12 für die deutsche Hong Kong-Hoffnung

Außenbox für Empoli

Hong-Kong 11. Dezember 2014

Nur noch drei Tage, dann geht der deutsche Hoffnungsträger Empoli am Sonntag in eines der bedeutendsten Rennen seiner Karriere: Unter Adrie de Vries bestreitet der von Peter Schiergen trainierte Preis von Europa-Sieger die Hong Kong Vase (16,5 Mio. HK-Dollar, ca. 1.8 Mio. Euro, 2.400 m).

Einzig und allein die Startnummer, die er am Donnerstag in Sha Tin zugelost bekam, scheint nicht optimal. Denn Empoli geht aus der „12“ auf die Reise, das ist die Box ganz an der Außenseite. „Das ist nicht so gut, aber am wichtigsten scheint mir, dass wir ein richtiges Tempo bekommen“, sagt sein Betreuer Peter Schiergen, der von seinem Sohn Dennis in die Ex-Kronkolonie begleitet wurde.

Ansonsten läuft die Vorbereitung genau nach Plan, wie der Trainer erklärt: „Alles ist okay, Empoli fühlt sich hier wohl, und die Bodenverhältnisse werden ideal sein. Hier wurde von möglichen Problemen an der Startmaschine gesprochen, aber das war nur früher im Jahr in Dubai, und da weiß ich wirklich nicht, was passiert ist. Ich sehe keinerlei Schwierigkeiten damit am Sonntag.“

Der Favorit Flintshire startet aus Box 4, der englische Mitfavorit Snow Sky (die andere Khalid Abdullah-Hoffnung) trifft aus der 6 an.

Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm