Login
Trainerservice
Schliessen
Login

BMW Preis Düsseldorf für die Top-Stuten

Klassische Generalprobe vor Ort

Düsseldorf 17. Juni 2014

Am 3. August wird in Düsseldorf die Königin gekrönt, denn an diesem Tag wird der Henkel – Preis der Diana für die dreijährigen Top-Stuten ausgetragen. Am Samstag steht nun die Generalprobe für den Klassiker an gleicher Stätte an, im BMW Preis Düsseldorf (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.100 m, 7. der insgesamt neun Rennen, darunter ein Ponyrennen zu Beginn, um 17:10 Uhr). Es ist einer der besucherstärksten Renntage des Jahres auf dem Grafenberg.

Hier kommt es zu einer Revanche eines Maidenrennens vor wenigen Wochen auf dieser Bahn. Elegant Shadow (A. de Vries) und Alaskakönigin (M. Seidl) waren zuletzt auf diesem Kurs auch durch das Zielfoto nicht zu trennen. Dritte wurde Tanamia (E. Pedroza), die nun ein Kilo günstiger als die Konkurrentinnen in der Partie steht.

Andreas Helfenbein reitet interessanterweise nicht Alaskakönigin, die keine Diana-Nennung besitzt, sondern Weltklasse, die nicht an ihrer jüngsten Vorstellung zu messen ist. Aber auch die zuletzt sehr unglücklich agierende Lacy (A. Pietsch)hat beste Chancen in einem sehr offenen Elferfeld, das kaum Wünsche offen lässt.

Die Wettchance des Tages wird im 4. Rennen um 15:35 Uhr (Ausgleich III, 1.700 m) ausgespielt. 10.000 Euro sind in der Viererwette garantiert. Im Zwölferfeld müssten der extrem zuverlässige Tjerk (St. Hellyn) und Smoke Charger (E. Pedroza) zu den Bankpferden gehören.

Eine ausgezeichnete Besetzung hat der Ausgleich II über 1.400 Meter (6. Rennen um 16:35 Uhr) gefunden. Im zehnköpfigen Aufgebot könnte Spirit Doll (P. Krowicki) den Hattrick schaffen.

Weitere News

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm