Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jockey meldet sich am PMU-Renntag zurück

Pietsch-Comeback am Montag

Düsseldorf 28. Mai 2014

Kaum ist das Frühjahrs-Meeting Geschichte, da geht es im deutschen Galopprennsport nahtlos weiter. Denn am Montag steht in Düsseldorf ein PMU-Renntag mit acht Prüfungen ab 17:25 Uhr an. Der Erfolgs-Jockey Alexander Pietsch (bisher 792 Siege) steigt zum ersten Mal nach seiner achtwöchigen Verletzungspause wieder in den Sattel. Da könnte er sich bei seinen zwei Ritten (Magic Dash im 2. Rennen und Historic Occasion im 3. Rennen) nachträglich ein Geschenk zu seinem 42. Geburtstag am Vortag machen.

Der „Elfmeter des Tages“ dürfte im Dreijährigenrennen über 1.700 Meter (1. Rennen um 17:25 Uhr) der von Peter Schiergen trainierte Nadelwald (A. de Vries) sein, der 2013 u.a. Zweiter im Preis des Winterfavoriten war und nun endlich sein erstes Rennen gewinnen sollte.

Zwei Ausgleiche III bereichern die Karte. Im 3. Rennen um 18:25 Uhr (über 1.400 Meter) könnte der Belgier Mujaadel (E. Pedroza) nun schon bald soweit sein. Aber auch der Landsmann Campitello (St. Hellyn) ist nachdrücklich empfohlen.

Über 2.200 Meter (7. Rennen um 20:25 Uhr) sollte Elis Gury (F. Minarik) erneut gewinnen können, auch wenn die Röttgenerin Weltklasse (A. Helfenbein) und die Kölner Überraschungssiegerin Alpinia (A. de Vries) interessante Gegnerinnen sind.

Die Wettchance des Tages mit einer Garantie-Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette wird im 4. Rennen um 18:55 Uhr (Ausgleich IV, 2.200 m) ausgespielt. Im Zwölferfeld sollte Late Mute (A. Helfenbein) nun fällig sein.

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm