Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sechs Vollblutrennen am Samstag

Vorletzter Saisonrenntag in Mülheim

Mülheim/Ruhr 10. Oktober 2012

Der Saisonabschluss auf dem Mülheimer Raffelberg rückt näher, doch noch ist es nicht soweit, am Samstag steht der vorletzte Saisonrenntag mit sechs Vollblutprüfungen an.

Gleich zu Beginn rückt der jüngste Rennjahrgang in die Startboxen ein. Die Stuten sind im EBF-Rennen über 1400 Meter angesprochen. Vier der Damen werden erstmalig von ihren Trainern an den Start gebracht. Die Monsun-Tochter Irresistable (W. Giedt; A. de Vries), La Sabara (A. Wöhler; J. Bojko), Picanta (Chr. von der Recke; S. Wandt) und Romanella (M. Hofer; St. Hofer). Der Gang zum Führring lohnt sich hier ganz besonders.

Mit dem Ausgleich III über die Meile kommt das sportlich hochwertigste Rennen an den Start. Mit elf Pferden ist das mittlere Handicap prima besetzt. Jan Pubben schickt Artempo, die Stute hat ihre zwei Jahressiege beide in Mülheim erreicht, ein dritter Sieg auf dem Raffelberg ist möglich.

Im sechsten Rennen wird die Wettchance des Tages mit Viererwette im Ausgleich IV über 1600 Meter angeboten, darin wird eine garantierte Auszahlung von 15.000 Euro inklusive einem Jackpot von 6.559,60 Euro ausgelobt. 14 Pferde sind am Start, die so manche Wettkombination zulassen.

Die zweijährigen Pferde gehen um 14.00 Uhr an den Start, gegen 17.00 Uhr öffnen sich am Samstag zum letzten Mal die Startboxen. Das Saisonfinale, in dessen Mittelpunkt das Berberis-Listenrennen steht, wird am 28. Oktober stattfinden.

Weitere News

  • Der Verband des deutschen Galopprennsports dankt seinem langjährigen Geschäftsführenden Vorstand für seinen Einsatz im deutschen Turf

    Deutscher Galopp verabschiedet Jan Antony Vogel

    Köln 19.02.2020

    Jan Antony Vogel ist nach über siebenjähriger Tätigkeit als Geschäftsführender Vorstand ausgeschieden. Präsident Michael Vesper bedankt sich im Namen des ganzen Präsidiums und auch seiner Vorgänger für das Engagement von Herrn Vogel und wünscht ihm für seinen nun beginnenden Ruhestand alles Gute.

  • Jede Menge deutsche Nennungen für die Frankreich-Klassiker

    Enormes Engagement!

    Paris 19.02.2020

    Ruhm, Prestige und enorme Preisgelder – das versprechen auch die klassischen Prüfungen der Saison 2020 in Frankreich. Etliche deutsche Pferde erhielten beim Nennungsschluss am Mittwoch Engagements für diese und weitere Turf-Events.

  • Ladykiller und Chouain im Grand Prix um 75.000 Euro

    Cagnes-Coup für deutsche Hoffnungen?

    Cagnes-sur-Mer 19.02.2020

    Großes Finale am Samstag beim Meeting in Cagnes-sur-Mer mit deutscher Beteiligung: Mit dem Grand Prix du Departement 06, einem Lauf zur Rennserie Défi du Galop (Listenrennen, 75.000 Euro, 2.500 m), steht noch einmal ein tolles Highlight auf der Karte.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm