Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Die Fußball-Profis mit dem Derbystarter

Claudio Pizarro und Tim Borowski

Hamburg 29. Juni 2012

Mit einem „schwarzen Pfeil“ fordern die beiden Fußball-Profis Claudio Pizarro und Tim Borowski am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn im 143. Deutschen Derby den großen Favoriten Novellist heraus.

Mit einem „schwarzen Pfeil“ fordern die beiden Fußball-Profis Claudio Pizarro und Tim Borowski am Sonntag auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn im 143. Deutschen Derby den großen Favoriten Novellist heraus.

Der für die beiden Kicker startende Hengst Black Arrow gilt für das Rennen um das begehrte Blaue Band als einziger ernster Widersacher von Novellist und lässt das Fußballerteam vom Derbysieg träumen.

Der „Stall 24“, benannt nach Pizarros Rückennummer, hat mit Black Arrow das große Los gezogen. Fünf Starts, drei Siege, zwei zweite Plätze – das ist die fast lupenreine Bilanz des Pferdes. 60.000 britische Pfund hatte der damals noch namenlose Jährling auf einer Auktion in England gekostet, nach seinen bisherigen Top-Leistungen ist er aktuell schon ein Vielfaches wert. Eingaloppiert hat er an Rennpreisen bis dato exakt 50.000 Euro. Trainiert wird Black Arrow wie der Favorit Novellist von Championtrainer Andreas Wöhler in Gütersloh.

Claudio Pizarro hat die Leidenschaft für Pferde schon vor den Erfolgen von Black Arrow entdeckt. In seiner peruanischen Heimat betreibt er einen Rennstall sowie ein Gestüt mit dem Namen El Catorse. „Ich züchte Pferde und verkaufe sie anschließend wieder. Pferde sind imposante Tiere, ein bisschen wie wir. Sie sind kräftig und haben Power. Das gefällt mir“, sagt er zu seinem Hobby.

Jetzt kann vom Derbysieg geträumt worden. Das Derby-Trial, das Black Arrow in Hannover eindrucksvoll gewonnen hat, ist jedenfalls ein perfektes Sprungbrett für einen Derbysieg: Nicaron, Schiaparelli und Adlerflug waren in den Jahren 2005 bis 2007 in diesem Derbytest erfolgreich und siegten anschließend im auch im Derby.

Weitere News

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

  • Abstimmen und eine Kreuzfahrt gewinnen!

    Wer wird „Galopper des Jahres 2019“?

    Köln 21.02.2020

    Abstimmen und Traumreise gewinnen – der Artikel in der BILD heute vor einer Woche war der Startschuss zur Wahl zum „Galopper des Jahres 2019“:

  • Imponierender Gruppesieg – Fuego Del Amor diesmal chancenlos

    Dubai-Spaziergang für Baden-Held Ghaiyyath

    Dubai 20.02.2020

    Das Statement war eindeutig: „Wenn er gewollt hätte, hätte er mit 30 Längen gewinnen können“, meinte Rennkommentator Craig Evans am Donnerstag auf dem Meydan-Kurs in Dubai nach den Dubai Millennium Stakes (Gruppe III, 200.000 Dollar, 2.000 m, Gras).

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm