Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dann sagt das Frühjahrsmeeting Guten Tag

Zweimal werden wir noch wach

Baden-Baden 14. Mai 2012

Am kommenden Mittwoch ist es endlich soweit, das Iffezheimer Frühjahrs-Meeting geht an den Start. Mit einem After-Work Renntag eröffnet das bis zum 20. Mai dauernde Meeting.

Um 16.35 Uhr werden sich die Startboxen das erste mal zum Frühjahrs-Meeting 2012 öffnen. Wie schon zur Tradition geworden, mit dem „Das neue welle Auftaktrennen“. Insgesamt finden acht Prüfungen statt, für die 100 Pferde angemeldet sind. „Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis, vor allem, wenn man bedenkt, dass so mancher Rennverein in den vergangenen Wochen hart um jeden Starter kämpfen musste“, sagt Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran.

Das Hauptrennen am Eröffnungstag ist der Preis der Baden-Badener Hotellerie & Gastronomie, ein Listenrennen für die Stuten über 2200 Meter. Siege im Bauch haben in der laufenden Saison Amazing Beauty (M. Figge; St. Hellyn), Temida (M. G. Mintchev; M. Demuro), Nautika Danon (M. Hofer; T. Hellier), Leopardin (H.-J. Gröschel; W. Panov), Alcina (J. Hirschberger; A. de Vries) und Wellenspiel (M. Klug; E. Frank). Das ist die Hälfte des Feldes. Gut auf dem Iffezheimer Geläuf kommt Amazing Beauty zurecht, das hat sie schon mehrfach bewiesen, auch dass sie auf Listenebene mitmischen kann. Die Schlenderhanerin Alcina hat sich beim Lebensdebüt hochüberlegen durchgesetzt. Sicher waren dort nicht nur die Cracks am Start, dementsprechend machte die Lady kein langes Federlesens.

Im dritten Rennen des Tages, dem Preis der Geldermann Privatsektkellerei, wird die „Wettchance des Tages“ mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 15.000 Euro in der Viererwette ausgespielt. Gegenüber der ursprünglichen Planung wird es am Eröffnungstag keine Super Dreierwette geben, dafür aber wie gewohnt eine zweite Viererwette zum Abschluss des Renntages mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro. Der Preis der Agentur Schnittpunkt Kommunikation (8. Rennen) ist mit einem Preisgeld von 9.000 Euro im Ausgleich IV das erste von vier Handicaps während des Meetings, das mit jeweils 3.000 Euro zusätzlich dotiert wurde.

Weiter geht es am Christi Himmelfahrt Tag (Vatertag) am 17. Juni.

Weitere News

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

  • Wieder zwei Siege am Sonntag in Dortmund

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter

    23.02.2020

    Der Fuhrmann-Express rollt weiter: Am Sonntag hat Frank Fuhrmann, der startfreudige Trainer aus Möser bei Magdeburg, zwei weitere Siege auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel eingefahren. Es waren bereits die Erfolge acht und neun in diesem Jahr für den Coach.

  • Britischer Sieg durch Collide - Ladykiller chancenlos

    Chouain mit sehr starker Platzierung beim Cagnes-Finale

    Cagnes-sur-Mer 22.02.2020

    Man könnte es eine Punktlandung nennen: Collide, der einzige britische Starter im Feld beim diesjährigen Grand Prix du Departement 06, der ersten Etappe der Défi du Galop-Rennserie 2020, setzte sich am Samstag in Cagnes-sur-Mer beim Höhepunkt zum Abschluss des diesjährigen Meetings ungeachtet des Handicaps, als Saisondebütant gesattelt worden zu sein, recht sicher durch.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm