Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wer bekommt die Jockeykrone?– Nach Neusser Renntag bleibt es spannend

Und wieder Gleichstand

Köln 11. Dezember 2011

Gleich im ersten Rennen der Neusser Adventskarte, hat Filip Minarik in bewährter Manier mit Ocareion einen Punkt zwischen sich und seinen Kollegen Alexander Pietsch gelegt. Doch, wenn auch spät, Alex Pietsch hat wieder für den Ausgleichstreffer gesorgt.

Vorgelegt und nachgelegt

Ocareion (A. Bertram) konnte seine tolle Form erneut bestätigen und siegte als 18:10 Chance im Eröffnungsrennen der Neusser Rennkarte. Sechs Längen legte er zwischen sich und den zweitplatzierten Little Millenium (M. Weber; J. Bojko). Sein letztmaliger Kontrahent Real Pleasure (St. Birner) konnte unter Alexander Pietsch heute nichts ausrichten, der Wallach erlitt Nasenbluten.

Bis zum achten Rennen musste sich Pietsch gedulden, bis er mit Historic Occasion (J. Oost) den Ausgleich schaffte. 76:76 steht es nun.

Auch Mario Hofer konnte einen Treffer auf Waldemar Hickst verkürzen, Beacon Hill ließ ihn zum dritten Mal in Folge nicht im Stich und gewann unter André Best das www.german-racing.com Rennen über 1500 Meter. Zuvor hatte er in Dortmund und Krefeld gewonnen. Combat Zone (M. Hofer; J. Erdenebileg) hatte heute keine Möglichkeiten und verpasste das vierte Geld. Dieses Rennen, www.RaceBets.com-Rennen Ausgleich III über 1500 Meter gewann zu sensationeller Quote Feelin Irie (G. Speiser). 326:10 bezahlte der Toto auf den Sieg des Wallachs, der von Laura Gabriel optimal gesteuert wurde.
Frauenpower

Auf eine 100% Ausbeute kann Amateurrennreiterin Kirsten Schmitt verweisen. Zweimal stieg sie in den Sattel, zweimal nahm sie im Anschluss bei der Siegerehrung die Glückwünsche entgegen. Sie gewann mit Bobby Dazzler (K.-H. Neureuther) den Wetten XXL - Ihr Buchmacher auf der Kölner Rennbahn-Rennen Ausgleich III über 2300 Meter. Die beiden wiederholten ihren gemeinsamen Erfolg vom letzten Neusser Renntag Ende November. Gleich im Anschluss saß Schmitt im Sattel von Omkareshwar (Ch. Peterschmitt), der heute seinen vierten Sieg in Folge unter Dach und Fach brachte. Kirsten Schmitt dürfte sich damit auch das Championat der Amateurrenreiterinnen vorbestellt haben. Sie verlängerte heute den Abstand zu Olga Laznovska auf drei Zähler (15:12).

Weitere News

  • Großer Jockey-Wettbewerb in Saudi-Arabien

    Sibylle Vogt gegen die besten Reiter der Welt

    Riad/Saudi-Arabien 26.02.2020

    Das spektakuläre Wochenende um den Saudi Cup in Riad/Saudi-Arabien wird auch zur ganz großen Bewährungsprobe für eine in Deutschland tätige Reiterin: Sibylle Vogt (24), bei Carmen Bocskai in Iffezheim beschäftigte Schweizerin, nimmt an einem internationalen Jockey-Wettbewerb am Freitag gegen die weltbesten Sattelkünstler teil.

  • Spannung vor dem Saudi-Start von Royal Youmzain

    „Wer wird Millionär“ in der Wüste?

    Riad/Saudi-Arabien 25.02.2020

    Es ist eine Premiere der ganz besonderen Art – „Wer wird Millionär“ in der Wüste? Zum ersten Mal wird am Samstag, 29. Februar mit dem Saudi Cup das mit 20 Millionen Dollar höchstdotierte Rennen der Welt in Riad/Saudi-Arabien ausgetragen. Und an diesem Tag der Superlative ist im Rahmenprogramm bekanntlich auch Deutschland vertreten – mit dem von Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh für Jaber Abdullah (Dubai) trainierten Royal Youmzain.

  • Züchterin des zweifachen „Galopper des Jahres“ verstorben

    Trauer um Dr. Erika Buhmann

    23.02.2020

    Zweimal war der von ihr gezogene Hengst Iquitos „Galopper des Jahres“ und Sieger der German Racing Champions League – in den Jahren 2016 und 2018. Nun trauert der deutsche Galopprennsport um seine Züchterin: Dr. Erika Buhmann verstarb am Samstag im Alter von 97 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

Deutscher Galopp

Die neue Marke Deutscher Galopp (ehemals GERMAN RACING) bildet die große Dachmarke, unter der spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

Deutscher Galopp Imagefilm